Stressiger Jahresbeginn? 3 Tipps, um den Überblick zu behalten

37
Stress am Arbeitsplatz: Welche Auslöser gibt es? [Teil I]
© WavebreakmediaMicro – stock.adobe.com

Der Beginn eines neuen Jahres kann stressig sein. Im alten Jahr hieß es auf Arbeit: „Das machen wir im neuen Jahr“. Wenn sich die Projekte dann stapeln, kann schnell das Gefühl aufkommen in Zielen und Aufgaben zu ertrinken. Du fragst dich, wie du das, was du erreichen willst, schaffen sollst. Vielleicht hast du sogar das Gefühl, dass du die Kontrolle verloren hast und nicht weißt, wie du Ordnung in das Chaos bringen kannst. Hier sind drei Tipps, die dir dabei helfen, den Überblick zu behalten und deine Ziele zu erreichen.

1. Nutze einen Terminplaner

Visualisierung ist ein mächtiges Werkzeug. Verwende deshalb einen Terminkalender, um Meetings, Termine, Aufgaben und Fristen aufzuschreiben.

EXTRA: 6 einfache Methoden für einen produktiveren Arbeitsalltag

Bring deine Gedanken zu Papier und gönn dir eine Pause. Schreibe auf, was zu tun ist, damit du nicht alles auswendig wissen musst. Schau am Besten jeden Tag in deinem Terminplaner nach. Kreuze außerdem an, was du erledigt hast, damit du jeden Tag das Gefühl hast, etwas geschafft zu haben.

2. Erledige weniger wichtige Aufgaben zuerst

Wenn dir etwas im Kopf herumschwirrt, das du nicht los wirst und dich daran hindert, dich auf die nächsten Schritte zu konzentrieren, dann kümmere dich darum. Vielleicht möchtest du deinen Kleiderschrank ausmisten oder dich um die Passwörter für dein Konto kümmern. Erledige die Aufgabe, an die du die ganze Zeit denkst, als Erstes, damit du wieder einen klaren Kopf hast und den Rest der Arbeit, die du erledigen willst, in Angriff nehmen kannst.

Achte jedoch darauf, dass du nicht zu viele dieser kleineren Aufgaben zuerst erledigst. Denn du solltest sie nicht als Hinhaltetaktik nutzen, um die wichtigere Arbeit hinauszuzögern. Erledige eine grundlegende Aufgabe, die du erledigen willst, und gehe dann zu dem über, was du erledigen musst.

3. Unterteile Aufgaben

Du hast dein Berufsleben und dein Privatleben. In deinem Berufsleben gibt es deine Arbeitsaufgaben, deine Arbeitsbeziehungen und deine berufliche Entwicklung. Dein Privatleben dreht sich um deine Familie, deine Freunde und die Hausarbeit. Das Leben hat also viele Facetten, und es kann schwierig sein, mit allem Schritt zu halten.

EXTRA: Weniger Druck im Job: Terminstress & Hektik vermeiden

Aber du musst nicht alle Aspekte deines Lebens im Griff haben, um erfolgreich zu sein. Es ist in Ordnung, Aufgaben aufzugliedern und dich in bestimmten Momenten auf einzelne Bereiche zu konzentrieren. Du kannst dein Leben auch dann im Griff haben, wenn du nicht jeden einzelnen Bereich deines Lebens im Griff hast. Du bist schließlich ein Mensch, kein Übermensch.

Der Beginn des neuen Jahres kann mit zahlreichen Zielen und Aufgaben auf deiner Liste herausfordernd sein. Du kannst sie jedoch alle erreichen und erledigen, wenn du sie so aufteilst, dass du nicht das Gefühl hast, alles am ersten Tag oder in der ersten Woche des Jahres erledigen zu müssen. Nutze einen Terminplaner, kümmere dich um die Aufgaben, die dir im Weg stehen und teile sie auf. So kannst du den Überblick auch in stressigen Zeiten behalten.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!