Soft Skills – »nice to have« oder eher ein »must have«?

150
Soft Skills - »nice to have« oder eher ein »must have«?
© Dzmitry - stock.adobe.com

Sie sind den wenigsten Menschen angeboren, jedoch in der heutigen Zeit unverzichtbar: Soft Skills. Die sogenannten »weichen Kompetenzen« sind für Führungskräfte von heute das A & O. Selbstwahrnehmung, Emphatik oder Zeitmanagement sind nur einige von vielen. Sie dienen als Schlüsselkompetenzen für eine moderne und erfolgreiche Unternehmensführung.

Doch wie können Soft Skills am besten erlernt und trainiert werden? Es gibt unzählige Seminare, Coachings und Workshops, die den TeilnehmerInnen Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit oder emotionale Intelligenz beibringen.

Für all jene, die von bisherigen Seminaren enttäuscht wurden, gibt es eine gute Nachricht. Ein pferdegestütztes Coaching bietet eine einzigartige Alternative zum Mensch-zu-Mensch-Coaching.

Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative

Althergebrachte Denkmuster und Verhaltensweise haben heute keine Bedeutung mehr, denn auch »Führung« befindet sich im Wandel. In klassischen Seminaren haben viele Methoden ausgedient und können im eigenen Unternehmen nicht mehr zufriedenstellend umgesetzt werden. Daher bedarf es neuer Ansätze und Lösungen.

Für Führungskräfte und BeraterInnen sind Soft Skills von großer Bedeutung. Sie definieren die Grundlage der Personalführung. Es geht um das richtige Verstehen von Führung und Dominanz. Das Wort »Dominanz« ist häufig negativ besetzt, dabei heißt das Wort nach seinem lateinischen Ursprung her wörtlich übersetzt »Dienen«.

Pferde machen diesen Ansatz sehr deutlich. Die Leittiere, die eine Herde führen, tun dies, um ihr zu dienen. Sie sichern somit das Überleben der Gruppe in der Wildnis. Dies tun sie nicht wegen des Egos, dem Status oder dem Geld, sondern ihrer Herde zuliebe.

Ein Coaching mit einem Pferd als Partner öffnet eine völlig neue Form der Fort- und Weiterbildung. Pferde zeigen auf ihre Weise, was »Leadership« bedeutet. Sie machen erlebbar, wie Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative zu einer Kraft für die eigene Persönlichkeit werden kann. Durch die Aneignung dieser Skills mit der Unterstützung der Pferde wird mehr Erfolg, Klarheit und Gelassenheit als Ergebnis spürbar werden.

Einfühlungsvermögen und Konfliktfähigkeit

Seminare mit Pferden – ein neuer Weg. Das pferdegestützte Coaching bringt mehr Bewusstsein und ein besseres Verständnis für sich selbst und andere Menschen.

Führungskräfte entdecken hinter Krisen, Auseinandersetzungen und Problemen ihre wichtigsten Verbündeten, um eine Veränderung zuzulassen und ihren Träumen zu folgen. Die Verbindung zwischen TeilnehmerIn und Pferd schult das Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen. So wird den TeilnehmerInnen bewusst, welche Fähigkeiten sie besitzen und können diese zu Stärken ausbauen.

Dabei wird der Körpersprache und dem Verhalten ein besonderes Augenmerk geschenkt. Die Selbsterkenntnis und der Veränderungswillen werden gestärkt, wobei die Individualität jedes Einzelnen im Vordergrund steht. Die Auseinandersetzung mit sich selbst schafft einen neuen und leichteren Umgang mit Konflikten und machen diese bewältigbar.

EXTRA: Erfolgsfaktor Soft Skills: 2 Geheimnisse guter Führung

Selbstbewusstsein und Verantwortung

Pferde erweisen sich im Coaching als Partner, Impulsgeber und Energiequelle und erreichen Menschen direkt im Herzen. Dadurch verändert sich der Blickwinkel und neue Perspektiven rücken in greifbare Nähe. Die Entfaltung der eigenen Führungspersönlichkeit bildet die Basis für die persönliche Weiterentwicklung.

Das Coaching wird erlebbar und spürbar. Es weckt Emotionen und schafft Raum für Individualität und die Stärkung des Selbstvertrauens. Alles steht und fällt mit dem Selbstvertrauen und bei den meisten Menschen ist hier noch Raum für eine Weiterentwicklung – auch bei Führungskräften.

Pferde sind dabei ein geduldiger Partner und geben ehrliches Feedback. Sie sind im hier und jetzt, nicht nachtragend und haben keiner Vorurteile. Pferde besitzen demnach viele Eigenschaften, die der Mensch noch von ihnen lernen kann.

Zuverlässigkeit und Zielorientierung

Wirtschaftlichkeit alleine oder Personalführung von anno dazumal sind nicht mehr zeitgemäß. Menschlichkeit und ökonomische Unternehmensführung sind heute kein Widerspruch mehr.

Führung bedeutet, als Vorbild voranzugehen, zu lehren, zu fördern und zu verbinden. Dieses Prinzip gilt beim Menschen als auch bei Tieren. Genau wie bei Pferden sollen Menschen sich als zuverlässig und zielorientiert erweisen. Dies sind weitere Soft Skills auf dem Weg zu einer zukunftsorientierten und modernen Unternehmensführung.

Kathrin Renée Schüpbach-Schäfer
Fasziniert von Menschen und ihrem grenzenlosem Potential, gründete Kathrin Renée Schüpbach-Schäfer vor über 20 Jahren ihre QueensRanchAcacemy in der Schweiz. Zuvor begleitete sie verschiedenen Spitzenpositionen in der Wirtschaft. Hierbei trug sie zuletzt die Verantwortung im Human Resource Management eines Grossunternehmens mit über 6’500 Mitarbeitern. Sie ist erfolgreiche Trainerin und Coach in der Persönlichkeitsentwicklung, sowie Buchautorin und Speakerin.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!