Neue Mitarbeiter finden: So klappt die Mitarbeitersuche

62
Neue Mitarbeiter finden: So klappt die Mitarbeitersuche
© mohamed_hassan - pixabay.com

In vielen Branchen hat sich die Suche nach neuen MitarbeiterInnen in den vergangenen Jahren erheblich erschwert. Immer mehr Firmen stellen sich deshalb die Frage, wie sie ihr Vorhaben erfolgreich gestalten können.

In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die wichtigsten Tipps werfen, die einen Teil dazu beitragen können.

Die Grundlage legen

Die Suche nach neuen MitarbeiterInnen will wohlüberlegt sein. Es geht deshalb nicht ohne einen genauen Blick auf die aktuellen Voraussetzungen. Dazu zählt die Erstellung eines Anforderungsprofils. In diesem wird die offene Stelle so genau wie möglich beschrieben. Naturgemäß werden die Anforderungen schon an die jeweilige Zielgruppe angepasst.

Je nachdem, wer angesprochen werden soll, muss auch die Wahl der Kanäle angepasst werden. Karriereseiten, Jobbörsen, die eigene Webseite, soziale Medien und viele weitere Optionen stehen dafür zur Verfügung.

Eine dritte wichtige Grundlage stellt der Zeitfaktor dar. Sobald klar ist in welcher Frist die Suche abgeschlossen werden sein sollte, kann die aktive Suche beginnen.

EXTRA: Social Recruiting: Mitarbeitergewinnung am Puls der Zeit

Stellenanzeige veröffentlichen

Essentiell für die Besetzung einer offenen Stelle ist eine entsprechende Stellenanzeige. Diese kann einerseits auf der Webseite des Unternehmens präsentiert werden. Zum anderen bietet sich die Möglichkeit, im Internet potenzielle BewerberInnen auf sich aufmerksam zu machen. Längst gibt es namhafte Portale, die überregional eine zentrale Rolle am Arbeitsmarkt spielen.

Der Text der Anzeige sollte zu diesem Zweck so prägnant wie möglich verfasst sein. Gleiches gilt auch für die Inhalte, welche zum Beispiel auf Karriereplattformen hochgeladen werden sollen.

Eigenes Netzwerk aktivieren

Verantwortliche eines Unternehmens haben im Laufe der Zeit meist eine Vielzahl an unterschiedlichen Kontakten angesammelt. Dieser erweiterte Kreis der Bekannten kann nun konsultiert werden, um auf neue BewerberInnen zu kommen. Meist reicht hierfür einfach eine kurze Rundmail aus, welche die Lage kurz und knapp darstellt.

Wichtig ist, dass es sich hierbei um einen Mechanismus handelt, der sich sehr leicht abnutzen kann. Gerade aus dem Grund ist es wichtig, das Umfeld nicht mit Mails und Posts zu überfluten. Dies birgt meist das Risiko, dass am Ende gar keine Reaktionen mehr kommen und wieder neue Wege bei der Suche nach neuen Bewerbern eingeschlagen werden müssen. Die richtige Dosierung ist also ein entscheidendes Kriterium.

Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Kampagne

Sollten diese Maßnahmen noch nicht zu den ersehnten Erfolgen geführt haben, so ist eine Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Kampagne vielleicht der richtige Weg. In vielen Branchen haben sie den Ruf einer sicheren Bank, was die Vermittlung neuer Arbeitskräfte angeht. Fast jede dritte Stelle wurde zuletzt auf der Basis einer Empfehlung besetzt.

Das Prinzip ist hierfür denkbar einfach: MitarbeiterInnen werben neue MitarbeiterInnen, und bekommen im Erfolgsfall eine Prämie durch ihren Arbeitgeber. Hierbei kann es sich sowohl um Geldleistungen, als auch um ein paar zusätzliche Urlaubstage handeln. Die Vorteile für alle Seiten sind klar. Das Unternehmen sichert sich den Zugang zu neuen BewerberInnen, die meist auch menschlich sehr gut in das Team passen. Die Verantwortlichen Angestellten freuen sich über ihre Prämie, während die neuen MitarbeiterInnen einen attraktiven Arbeitsplatz für sich gewinnen konnten.

Maria Weber
Maria Weber ist Expertin für Gründung und Finanzen. Sie steht sowohl Start-Ups, als auch kleinen und mittelständischen Unternehmen seit nun mehr als 20 Jahren mit Rat und Tat zu Seite. Zudem beschäftigt sie sich mit der Digitalisierung von Unternehmensprozessen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!