Online-Business: 5 Tipps, um nicht nach einem Monat zu scheitern

205
So gründest du ein Online-Start-up in nur 72 Stunden
© pathdoc – stock.adobe.com

Geld verdienen im Internet – ein Trend, der immer größer wird. Viele Menschen wollen sich den Traum von einem passiven Einkommen verwirklichen. Der Wunsch, nicht mehr arbeiten zu müssen und trotzdem Geld zu verdienen ist so groß, dass viele Menschen ein Online-Business starten. Schließlich schaut es bei den anderen so einfach aus, erfolgreich zu werden. Doch die meisten Online-Marketer scheitern und werfen bereits nach einem Monat die Flinte ins Korn.

Wenn man sich ansieht, warum die meisten Online-Business-Modelle scheitern, dann finden sich immer wieder dieselben Gründe. Welche Gründe das sind und wie du sie vermeiden kannst, erfährst du hier.

1. Sei fokussiert

  • Affiliate-Marketing?
  • Influencer?
  • E-Mail-Marketing?
  • Eigene Produkte vermarkten?
  • oder doch PPC?

Was ist denn nun die beste Strategie? Genau das ist das Problem: Die meisten NeueinsteigerInnen im Online-Business wissen nicht, wohin ihr Weg führen soll und was ihre Ziele sind. Das Offensichtliche ist klar: Geld verdienen. Viel und schnell. Aber der Weg dorthin ist nicht klar. Also beginnen sie mit einem Businessmodell, lesen dann von einem anderen und probieren dieses aus, hören von einem Online-Guru, der ein ganz anderes Erfolgsmodell verspricht, schmeißen dann alles über Bord, investieren in eigene Produkte, die sich dann auch nicht verkaufen, kehren wieder an den Anfang zurück und sind irgendwann so frustriert, dass sie schließlich aufgeben.

EXTRA: OKR-Methode: So hältst du deine Ziele im Fokus

Dieser Weg führt nicht zum Erfolg und zu keinem Ergebnis. Frustriert wirst du feststellen, dass dieses „Online-Ding“ einfach nicht deine Sache ist. „Das klappt einfach nicht, die anderen lügen.“ Doch das ist nicht wahr. Das Geheimnis liegt darin, dass du dich auf ein Thema und auf eine Strategie fokussierst – und zwar die, die am besten zu dir passt! Das ist auch eine Typfrage. Nicht jeder liebt es, Storys zu drehen, in Videos präsent zu sein oder öffentlich aufzutreten. Musst du auch nicht, es geht auch anders. Nur eines ist klar:

Je fokussierter du bist, desto mehr Erfolg wirst du haben.

Das ist eine ganz einfache Rechnung. Wenn du dich auf nur ein Businessmodell fokussierst, deine gesamte Energie in ein Projekt steckst und an dich selbst glaubt, wirst du auch erfolgreich sein. Bleibe dir selbst treu.

2. Bleib dran!

Erfolg über Nacht funktioniert nicht. Das wäre genauso, als wenn dir deine Hausbank den Reichtum über Nacht mit einem Sparbuch verspricht. Egal was noch so tolle Online-Kurse und Programme versprechen. Der Online-Erfolg muss hart erarbeitet werden. Und das ist auch gut so. Wenn du jetzt noch voller Ehrgeiz und Motivation bist und dich in dein erstes Online-Projekt stürzt, dann wirst du nach zwei Monaten ohne nennenswerte Einnahmen vermutlich das Interesse verlieren und nicht an den Erfolg glauben. So darfst du nicht denken.

Ein Online-Business ist nichts, was über Nacht erfolgreich wird, sondern es wächst stetig. Mit den richtigen Maßnahmen kannst du das Wachstum antreiben, aber es braucht Zeit. Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht. Ganz im Gegenteil: Im schlimmsten Fall reißt man es aus. Der größte Fehler ist, einfach aufzugeben.

EXTRA: Aus Fehlern lernen? 5 Tipps für eine gesunde Fehlerkultur

Als du Laufen gelernt hast, bist du oft hingefallen. Mehrmals täglich. Aber du hast unermüdlich weitergeübt, du bist wieder aufgestanden und hast es wieder probiert. Du hast weitergemacht und so lange geübt, bis die ersten Schritte funktionierten. Dann wurdest du immer sicherer und alle haben sich mit dir gefreut und dir applaudiert. Es gab gar nicht erst die Option aufzugeben und das Laufen nicht zu lernen. Aufgeben ist nicht Teil des Business. Du kannst es schaffen, weil das Durchhalten in dir angelegt ist. Du bist dafür verantwortlich.

Wenn du dranbleibst und nicht aufgibst, wenn du an dich, deine Idee und dein Produkt glaubst, dann wird es auch klappen.

3. Lerne von erfolgreichen Online-Businesses

In der Schule haben wir alle gelernt, nicht von anderen abzuschreiben. Selbst denken macht klug. Nur eigene Ideen zählen. Abschreiben oder eine Idee übernehmen ist falsch. Beim Online-Business ist es anders. Du brauchst keine neue Idee, um erfolgreich zu werden. Du musst das Rad nicht neu erfinden, löse dich von diesem Gedanken. Lerne von erfolgreichen Online-Business-Lösungen und schau dir ab, welche Strategien sie verwenden und wo sie ihr Fokus liegt. Und dann mache es nach.

Das klingt jetzt wenig aufregend, aber das ist der richtige Weg. Wenn es jemand mit seinem Konzept geschafft hat, wirst du das auch. Das ist der einfachste Weg, wie du deine Business-Idee erfolgreich umsetzen kannst. Damit bist du am schnellsten, verlierst kein unnötiges Geld und holst das Beste raus. Das bedeutet zwar nicht, dass du ein Produkt 1:1 kopieren solltest, aber du kannst eine Strategie übernehmen – das macht den Unterschied. Du als Person bist der Teil, der dann überzeugt. Das ist auch der Grund, warum sich deine KundInnen dazu entscheiden bei dir zu kaufen. Dein Produkt, dein Wissen, deine Expertise.

Anstatt also auf die zündende Idee zu warten oder zu viel auszuprobieren, fange lieber heute noch mit einem Modell an, das wirklich funktioniert.

4. Nimm Hilfe an

Nur wenn du hart arbeitest, wirst du auch Erfolg haben. Hart arbeiten bedeutet aber nicht, dass du alles wissen und können musst. Denn ein erfolgreiches Business lebt von Zusammenarbeit, Networking und dem Auslagern von Aufgaben. Du musst nicht alles können und alles allein machen, denn am Ende gehst du alleine in der Arbeit unter.

Einer der Hauptgründe, warum es mit dem Online-Business nicht klappt, ist, dass keine Hilfe von außen angenommen wird. Kein erfolgreicher Sportler schafft es ohne sein Team, das ihn berät und unterstützt, die richtigen Kniffe verrät und motiviert. In diesem Fall bist du der Sportler. Du profitierst von Coaches, die dich weiterbringen, mit anderen vernetzen, trainieren und deinen Online-Business-Auftritt aufpolieren.

EXTRA: 10 gute Gründe, warum du einen Business-Coach brauchst

Suche dir also einen Coach, von dem du lernen kannst. Finde heraus, wo du Hilfe brauchst, was du kannst und was du nicht kannst. Anstatt dir mühsam alles selbst anzueignen, nimm die Abkürzung und komme mithilfe von Profis schneller ans Ziel.

5. Setze auf Einfachheit

Setze auf ein Businessmodell, das einfach ist.

Nur weil etwas kompliziert ist, ist es nicht besser.

Doch genau das denken viele EinsteigerInnen. Je breiter ich mich aufstelle, je komplexer mein Mail-Funnel ist, … vergiss das gleich wieder. Denn genau da liegt das Problem. In der Kürze liegt die Würze, es darf einfach sein. Sag dir diese Affirmation jeden Tag vor: Mein Online-Business darf einfach sein.

Es steckt keine hochkomplexe Wissenschaft hinter dem Erfolg. Es ist die Einfachheit, die dir Klarheit bringt und damit auch das gewünschte Wachstum. Überprüfe selbst, in welchen Bereichen du deine Stärken und Schwächen hast und leite daraus ein Businessmodell ab. Um Details kannst du dich dann noch immer kümmern.

Und so simpel wie es klingt, ist es auch: Vermeide diese Stolperfallen auf deinem Weg.

  • Bleib dran! Halte durch!
  • Lerne von anderen!
  • Vernetze dich und lagere Aufgaben aus.
  • Keep it simple!

Lege dir Affirmationen zurecht, die deinem Online-Business auf die Sprünge helfen.

Grigori Kalinski
Grigori Kalinski ist Coach im Bereich des Amazon-Kindle-Publishings. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein Wissen an die Hand.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!