Finanz Lexikon
Passives Einkommen

Beim passiven Einkommen muss keine direkte Gegenleistung erbracht werden, um Geld zu verdienen. Das passive Einkommen generiert sich also von selbst – auch wenn man rein gar nichts tut.

Passives Einkommen – Ein Wunschtraum?

Regelmäßig Geld auf das Konto zu erhalten, ohne zu arbeiten: Das klingt zu schön, um wahr zu sein – und in dieser extremen Form ist es das leider auch.

  • Es ist schwierig bis unmöglich, seinen Lebensunterhalt komplett ohne Arbeit nur durch passives Einkommen zu bestreiten. Um regelmäßige Einnahmen zu erhalten, muss man zunächst einmal etwas aufbauen. Der Weg bis dahin ist lang, anstrengend und meist mit sehr viel Arbeit verbunden.
  • Hinzu kommt das Problem, das passive Einkommen aufrecht zu erhalten. Die meisten Einnahmequellen versiegen schnell, sobald ihnen keine Aufmerksamkeit mehr gewidmet wird.

Wie lässt sich der Traum erfüllen?

Der realistischere Ansatz ist es deshalb, passives Einkommen als eine Einkommensquelle zu betrachten, die anfänglich mindestens genauso viel Arbeit wie ein normaler Job mit aktivem Einkommen erfordert. Im Anschluss kann sich der Arbeitsaufwand zwar reduzieren. Doch wer sich nur auf die faule Haut legt, gibt sich höchstwahrscheinlich einer Illusion hin.

 

« zurück zu Finanz Lexikon