6 Tipps für das perfekte Bewerbungsvideo

1547
6 Tipps für das perfekte Bewerbungsvideo
© Bruno Massao - pexels.com

Da digitale Technologien zunehmend an Bedeutung gewinnen, ist es nicht verwunderlich, dass diese auch zur Einstellung und Auswahl neuer Mitarbeiter eingesetzt werden. Viele Arbeitgeber fordern, dass Bewerber im Rahmen ihrer Bewerbung ein Video einreichen. Eine Videobewerbung ist eine Möglichkeit für Arbeitgeber, sich ein Bild von deiner Persönlichkeit zu machen und festzustellen, ob du ein guter Partner in der Organisation wärst.

Für dich ist es eine Gelegenheit, dich selbst zu verkaufen und dein kreatives Gespür unter Beweis zu stellen.

Der Gedanke ein Bewerbungsvideo zu erstellen, ist oft abschreckend. Doch mit etwas Planung kannst du ein professionelles Video kreieren, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

1. Bestimme das Format

Bevor du mit dem Filmen beginnst, solltest du dir überlegen, was von dir verlangt wird und wie du dich im Video am besten präsentieren kannst. Genauso wie du deine schriftliche Bewerbung an eine Stellenanzeige anpassen würdest, solltest du auch sicherstellen, dass dein Video für die Stelle, auf die du dich bewirbst, geeignet ist.

Es geht darum, etwas zu schaffen, das zur Stellenbeschreibung und zum Unternehmen passt. Für die meisten Branchen ist ein einfaches Video, das zu Hause mit deinem Smartphone oder am Computer gefilmt wurde, genau das Richtige.

2. Schreibe ein Skript

Ein potenzieller Arbeitgeber hat möglicherweise keine Zeit, sich jedes Video von Anfang bis Ende anzusehen. Daher ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Eindruck zu hinterlassen. Du solltest mit einer Vorstellung beginnen und in ein bis zwei Sätzen zusammenfassen, warum du die beste Person für den Job bist.

Außerdem solltest du darauf achten, dass die gesamte Länge deines Videos weniger als eine Minute beträgt. In dieser Zeit kannst du über deine relevanten Erfahrungen und Leistungen berichten. Welche Details du einbeziehst, hängt vom Job und deiner Branche ab. Im Allgemeinen sollte dein Video aber Folgendes beinhalten:

  • Kurzes und überzeugendes Eröffnungsstatement
  • Leistungen, Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Ein wenig Persönlichkeit und taktvoller Humor

3. Übe vor der Videoaufnahme

Es sollte nicht so aussehen, als würdest du direkt aus einem Drehbuch lesen. Daher solltest du vorher proben. Achte darauf, klar und langsam zu sprechen, zu lächeln und deine Persönlichkeit durchscheinen zu lassen. Außerdem solltest du auf deine Körpersprache achten. Vermeide es, deine Arme zu verschränken, da du dich selbstbewusst und offen präsentieren solltest.

Sprich die Kamera so an, dass du Augenkontakt hältst – wie bei einem persönlichen Gespräch. Auch die Art und Weise, wie du dich kleidest, sollte zu der Stelle passen, auf die du dich bewirbst. Wähle also ein Outfit, das du zu einem persönlichen Gespräch tragen würdest.

EXTRA: 8 Profi-Tipps für deine Bewerbung

4. Nimm das Video auf

Für dein Bewerbungsvideo musst du dir nicht extra eine teure Kamera kaufen. Es ist möglich, eine großartige Videobewerbung nur mit der Kamera auf deinem Smartphone oder dem Laptop zu filmen. Für die Aufnahme solltest du dir ein paar Stunden Zeit nehmen, damit du so viele Aufnahmen wie möglich machen kannst, um alles richtig zu machen.

Du solltest immer an einem gut beleuchteten Ort mit so wenig Hintergrundgeräuschen wie möglich filmen. Davor solltest du einige Testläufe machen, um sicherzustellen, dass die Beleuchtung hell genug ist und der Ton auf Lautsprechern und Kopfhörern klar ist. Stelle dabei sicher, dass sich die Kamera auf dein Gesicht fokussiert.

5. Bearbeite dein Video

Viele Computer werden mit vorinstallierter Videobearbeitungssoftware geliefert, sodass du keine teure oder professionelle Software kaufen musst, wenn du deine eigene Bearbeitung durchführst.

Du solltest vermeiden, zu viele Grafiken oder Animationen zu verwenden. Das Ziel sollte es sein, ein zusammenhängendes Video zu erstellen, ohne deine Botschaft aus den Augen zu verlieren. Denke daran, dass du nach deinen Fähigkeiten, deiner Persönlichkeit und deiner Präsentation beurteilt wirst. Suche dir am besten ehrliches Feedback zu deinem Video von einer vertrauenswürdigen Person deines Umfelds.

6. Sende dein Video ab

Sobald du dein Video in einem gängigen Format gespeichert hast, ist das Hochladen auf YouTube der bequemste und einfachste Weg, es mit einem potenziellen Arbeitgeber zu teilen.

Dabei kannst du auswählen, ob du dein Video privat halten möchtest, sodass nur Personen mit dem Link es sehen können, oder ob du es öffentlich machen möchtest. Wenn du willst, dass dein Video öffentlich gesehen wird, solltest du geeignete Keywords verwenden, die deiner Rolle entsprechen.

Dieser Artikel wurde auf au.hudson.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Dein kostenloses ePaper: HR & Recruiting

Unser ePaper bietet die besten Praxistipps und Ratgeber rund um das Thema Human Resources:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Zum Gratis-ePaper

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein