Finanzen: Nils Steinkopff im Experten-Interview

682
Finanzen: Nils Steinkopff im Experten-Interview

Zugegeben, mit dem Thema „Finanzen“ befasst sich nicht jeder gern. Dabei ist es gerade in unserer rapiden Gegenwart enorm wichtig, über die Möglichkeiten und Gefahren des Investierens informiert zu sein. Wir haben Experte Nils Steinkopff im Interview drei zentrale Fragen gestellt.

„Die Zukunft des Investierens ist nachhaltig“ – Herr Steinkopff, wie stehen Sie zu diesem Statement?

Nils Steinkopff: Das Prädikat „nachhaltig“ wird im Bereich der Geldanlage inflationär gebraucht. In der Vergangenheit haben häufig besonders ethische, grüne oder soziale Geldanlagen, wie zum Beispiel Prokon, dadurch Schlagzeilen gemacht, dass sie besonders schlecht abgeschnitten oder sich sogar als Betrug herausgestellt haben. Wichtig ist an dieser Stelle, dass nachhaltige Anlagen nicht per se schlecht oder sogar Betrug sind. Diese sollten jedoch besonders misstrauisch geprüft werden. So vermeidet man, dass man Opfer des Greenwashings wird.

Was wird Anlegern der Zukunft Ihrer Meinung nach am meisten Sorgen bereiten? Was raten Sie diesen?

Nils Steinkopff: Die Euro- und Geldpolitik sollte den Anlegern von heute bereits Sorgen bereiten. Höchstwahrscheinlich werden die Anleger der Zukunft unter den Folgen dieser Politik noch lange leiden. Daher sollte ein besonderes Augenmerk auf die Inflation geworfen werden. Beginnt diese stark zu steigen, ist eine Positionierung in Rohstoffen wie Gold und Silber eine gute Idee. Spekulativere Anleger können auch einen Blick auf die großen Kryptowährungen werfen. Eine Flucht aus inflationären Währungen wird dann sicher zu beobachten sein.

EXTRA: Das macht Anlegern 2019 am meisten Sorgen [Infografik]

Stichwort Firmenkredit: Was müssen Startups bzw. kleine Unternehmen unbedingt beachten?

Nils Steinkopff: Startups und kleine Unternehmen sollten besonders auf die Haftungsstrukturen achten. Häufig bürgen die Eigentümer mit ihrem Privatvermögen. Im Falle einer Insolvenz kann dies verheerende Folgen für die Gründer haben. Ich bin ein großer Freund des Bootstrapping und versuche, Unternehmenskredite in meinen Unternehmen zu meiden.

Lust auf mehr Interviews?

Neuigkeiten und Insidertipps von Experten

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein