Business-Spuk: Davor solltest du dich fürchten! [Infografik]

388
Business-Spuk: Davor solltest du dich fürchten! [Infografik]
© Romolo Tavani – stock.adobe.com

Happy Halloween allerseits! Die Stunde hat geschlagen, heute ist der 31. Oktober. Bedeutet: Es ist wieder Zeit zum Gruseln. Selbst wer nicht an Ungeheuer und Gespenster glaubt, wird hin und wieder feststellen müssen, dass auch in manchen Unternehmen der Spuk sein Unwesen treibt. Ganz richtig gehört! Oft sieht man bewusst weg, will es einfach nicht wahrhaben. Doch wenn man ehrlich zu sich selbst ist und genau hinsieht, lässt sich bestimmt so einiges finden, wovor sich Unternehmen fürchten sollten.

1. Unheimlich langsame Reaktionen

Verpasste Anrufe führen zu verpassten Chancen, und Kunden warten nicht gerne. Selbst wenn die Leute verfügbar sind, können sie nicht immer rechtzeitig zu ihrem Telefon greifen. Was wäre aber, wenn du sicherstellen könntest, dass zumindest irgendein Ansprechpartner immer erreichbar ist?

2. An den Schreibtisch gekettet

Wenn alle deine Mitarbeiter von einem einzigen Tischtelefon abhängig sind, solltest du dir dringend etwas einfallen lassen, damit sie auch außerhalb des Büros produktiv arbeiten können. So schwer kann es nicht sein. Immerhin schreiben wir das Jahr 2019, und die Digitalisierung mit ihren unzähligen Vernetzungsmöglichkeiten sollte doch inzwischen allerorts angekommen sein.

EXTRA: 7 Todsünden der Digitalisierung: Ist dein Unternehmen fit für die Zukunft?

3. Schockierende Rechnungen

Wenn du verschiedene Kommunikationsanbieter hast, können sich die Kosten unerwartet aufsummieren, und am Ende du wirst womöglich eine böse Überraschung erleben. Wie viel effizienter wäre es, alles in einer einzigen, übersichtlichen Rechnung beisammen zu haben?

4. Verschollene Mitarbeiter

Es lässt sich nicht vermeiden, dass deine Mitarbeiter gelegentlich krank, im Urlaub oder aus anderen Gründen nicht zu erreichen sind. Eingehende Anrufe bleiben in diesem Zeitraum unbeantwortet, was dazu führen kann, dass mancher Kunde sich nicht wertgeschätzt fühlt. Was wäre allerdings, wenn du die Anrufe gleich umleiten könntest, damit keiner deiner Kunden in einer Sackgasse landet?

5. Verloren in der Leere

Alle erschaudern bei dem Gedanken, in einer Warteschleife hängenzubleiben oder sich in einem internen Transfersystem zu verlieren. Wie wäre es, wenn du die Möglichkeit hättest, Kunden sofort mit der zuständigen Person beziehungsweise Abteilung zu verbinden und unnötige Warteschlangen zu vermeiden?

Infografik: 6 Gefahren, die dein Business bedrohen?

Infografik Halloween

(Gefunden auf visual.ly)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein