Deutsche Start-ups: Nachrichten zur Gründerszene [Infografik]

1768
Deutsche Start-ups: Nachrichten zur Gründerszene [Infografik]
© dragonstock – stock.adobe.com

Die USA sind bislang in der Start-up-Szene führend, aber auch Chinas Start-up-Szene ist in den letzten Jahren explodiert. Doch wie sieht die Situation in Deutschland aus?

  • Wo wird am häufigsten gegründet?
  • Welche Studierende gründen wahrscheinlicher ein Start-up?
  • Und welche Auswirkungen bringt die Corona-Krise mit sich?

Die Antworten auf diese Fragen erfährst du in diesem Artikel. Die Datengrundlage für diesen Artikel und die beiden Infografiken bildet der Deutsche Start-up Monitor 2019.

Wo wird in Deutschland am häufigsten gegründet?

Welche Unterschiede gibt es in den einzelnen Regionen? Im folgenden werden die Top 5 Start-up-Standorte aufgelistet.

Infografik: Wo am häufigsten gegründet wird | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Es zeigt sich, dass insbesondere Städte große Start-up-Szenen bilden. Doch in welchen Regionen wird in Deutschland am seltensten gegründet? Die folgende Liste zeigt den Anteil der Start-ups, die hier ihren Hauptsitz haben (in %):

  • Rheinland-Pfalz (2018: 2,1%, 2019: 2,0%)
  • Brandenburg (2018: 1,2%, 2019: 1,0%)
  • Thüringen (2018: 1,2%, 2019: 1,3%)
  • Mecklenburg-Vorpommern (2018: 1,0%, 2019: 1,7%)
  • Saarland (2018: 1,0% , 2019: 0,9%)

Welche Studienfächer belegen GründerInnen?

Infografik: Die häufigsten Studienfächer von Gründern | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die meisten GründerInnen haben einen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss. Dieses Ergebnis könnte interessante Aufschlüsse geben. Informatik scheint weniger wichtig zu sein, als Digital Skills an sich.

Des Weiteren gibt es Unterschiede zwischen den Hochschulden. Nicht jede Hochschule bringt viele GründerInnen hervor. Das sind die Top-10-Gründerhochschulen (2019):

  1. Technische Universität München (3,2%)
  2. Ludwig-Maximilians-Universität München (2,5%)
  3. Karlsruher Institut für Technologie (2,5%)
  4. Technische Universität Berlin (2,3%)
  5. Universität Mannheim (2,3%)
  6. Westfälische Wilhelms-Universität (2,1%)
  7. Universität Bremen (1,8%)
  8. Universität zu Köln (1,7%)
  9. Ruhr-Universität Bochum (1,7%)
  10. RWTH Aachen (1,7%)

EXTRA: „Start-up Hacks“: Insider-Tipps von Gründern [Rezension]

In welchen Branchen wird am häufigsten gegründet? Insgesamt machen folgende Branchen fast 50% der im DSM vertretenen Start-ups aus:

  • Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Ernährung und Nahrungsmittel/Konsumgüter
  • Medizin und Gesundheitswesen

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Start-up-Szene

Welche weitreichenden Folgen hatte die Corona-Krise auf die Start-up-Szene? Es lässt sich feststellen, dass die Szene hart getroffen wurde. Die folgende Infografik klärt auf.

Infografik: Corona-Krise trifft Startups hart | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die Infografik basiert auf einer aktuellen Bitkom-Umfrage.

EXTRA: Coronavirus: Einfluss auf Firmen und Mitarbeiter [Infografik]

Vielen Start-ups fehlt die Unterstützung seitens der Bundesregierung. Insgesamt finden 63% der befragten Personen, dass die Politik zu wenig unternimmt, um in Not geratene Start-ups zu unterstützen.

Dennoch gaben 75% der GründerInnen an, dass die Bundesregierung grundsätzlich die richtigen Entscheidungen getroffen hat.

Du willst nichts mehr verpassen?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar
unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!