Startup: 5 Tipps für schnelleres Wachstum

1284
Startup: 5 Tipps für schnelleres Wachstum
© Konstantin Yuganov – stock.adobe.com

Agilität, Entschlossenheit und Anpassungsfähigkeit sind Eigenschaften, welche erfolgreiche Unternehmer ausmachen. Es sind nicht:

  • die Idee
  • die Erfahrung
  • die Finanzierung
  • die Verbindungen

Tatsächlich fingen viele der heute führenden Startups mit einer anderen Idee an. Viele von ihnen unternahmen die ersten Schritte ohne Finanzierung. Das entscheidende Merkmal dieser Startups ist ihre Fähigkeit sich schnell zu bewegen und anzupassen.

Meist unterschätzen Unternehmer den Input und überschätzen den Output. Im wirklichen Startup-Leben ist Wachstum leichter gesagt als getan. Es gehört mehr dazu, als sich selbst und das Team unter Druck zu setzen.

EXTRA: In 4 Schritten zum Startup: So gründest du ein Unternehmen

Es geht nicht immer darum, lange aufzubleiben, um Fristen einzuhalten. Es geht mehr darum, die richtigen Geschäftsentscheidungen zu treffen und strenge Regeln aufzustellen, die auf Schnelligkeit und Beweglichkeit ausgerichtet sind. Hier sind fünf Tipps, wie dein Unternehmen schneller wächst.

1. Arbeitsumfang reduzieren

Die Reduzierung des Arbeitsumfangs bedeutet nicht, dass deine eigentliche Arbeit wegfällt. Die Arbeit muss früher oder später getan werden. Eine Verringerung des Arbeitsumfangs ermöglicht es dir schneller loszulassen. Dementsprechend kannst du deine nächsten Schritte mit größerer Sicherheit auf der Grundlage von Kundenerkenntnissen definieren.

Als Faustregel gilt: Priorisiere die Freigabe von Must-Have-Features, selbst wenn es sich nur um eine einzige Ergänzung handelt. Wenn du diese schnell an den Kunden lieferst, kannst du dich auf den nächsten kleinen Meilenstein konzentrieren.

Bei einem Startup ist die Summe der kleinen Gewinne größer als ein großer Erfolg.

Dies liegt daran, dass jeder kleine Gewinn individuell geplant wird und auf früheren Lektionen aus früheren Versionen basiert.

2. Manuelle Arbeit

Es wird immer Initiativen und Produktveröffentlichungen geben, die unmöglich schnell erstellt werden können. Während der Produktentwicklung kannst du jedoch schneller vorankommen, indem du Automatisierungstechniken mit manueller Arbeit kombinierst. Auf diese Weise simulierst du deine Lösung oder Funktion. Netflix war ein Startup, das während des Aufbaus seiner Online-Streaming-Plattform weiterhin CDs an seine Kunden versandte.

3. Fernarbeiter

Es bietet viele Vorteile Fernarbeiter einzustellen. Es ermöglicht dir Zugang zu einem größeren Pool an Talenten. Wenn es um die Schnelligkeit der Ausführung geht, kann dein Startup praktisch rund um die Uhr mit Mitgliedern aus der ganzen Welt arbeiten.

EXTRA: Verhandlungskunst: So gewinnen Startups die besten Fachkräfte

Das steigenden Wachstum von Fernarbeit zeigt, dass immer mehr Mitarbeiter nach Flexibilität suchen. Wenn du dein Personal auf interne Arbeitsplätze beschränkst, schrumpft dein Talentpool erheblich.

Buchtipp: Die Startup Bibel*

Buchtipp: Die Startup BibelDer praxisnahe Ratgeber für eine schnelle, sichere und erfolgreichen Existenzgründung!

Taschenbuch: 285 Seiten
Erschienen am: 29. Mai 2019
Preis: 15,90 €

Jetzt auf Amazon ansehen

4. Verkaufe von Tag Eins an

Mit potenziellen Kunden zu sprechen, ist eine Form des Verkaufens. Auch wenn du dein Produkt nicht vorverkaufen kannst oder willst, kannst du durch Kundengespräche ein Bewusstsein für dein Produkt schaffen.

Auf diese Weise stärkst du auch deine Kundenbeziehungen. Wenn du deine Idee auf den Markt bringst, werden die Leute bereit sein sie:

  • zu kaufen
  • zu benutzen
  • zu empfehlen

Du bist ein Gründer und wartest darauf, dass deine Teammitglieder das Produkt fertig stellen? In dieser Zeit solltest du mit wichtigen Interessengruppen sprechen, wie:

  • zukünftigen Partner
  • Investoren
  • Kunden

Der Abschluss von Partnerschaften, Finanzierungsrunden und Kaufverträgen braucht Zeit. Je früher du anfängst, desto schneller wirst du die Dinge zum Abschluss bringen.

5. Delegierte Führung

Wenn du nicht schnell genug vorankommst, dann stelle jemanden ein, der es dir zeigen kann. Letzten Endes ist deine Neugründung eine riskante Investition mit hoher Rendite. Wenn du schnell wächst, kannst du deine potenzielle Kapitalrendite schnell bewerten. Mit der Zeit entstehen Opportunitätskosten, wenn du dein Geld für erfolglose Projekte verschwendest. Dasselbe gilt für Projekte, die Anzeichen von Erfolg zeigen und mit mehr Engagement lohnender sein könnten.

Du kannst dein Wachstum konstant bewerten, indem du den Fortschritt deines ROI betrachtest. Hier spielen Agilität und Anpassung eine große Rolle. Wenn sich die Dinge in die richtige Richtung bewegen, verdoppelt sich deine Rendite. Wenn deine Zahlen nicht stimmen, solltest du dich anpassen und neu anfangen.

Dieser Artikel wurde auf Englisch von Abdo Riani verfasst und am 11.04.2020 auf forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

*Dieser Buchtipp enthält Provisions-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dadurch nicht.

Du willst nichts mehr verpassen?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar
unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!