10 gesunde Gewohnheiten für mehr Erfolg

1830
10 Gewohnheiten für mehr Erfolg

Deine Einstellung bestimmt deine Stärke. Der amerikanische Autor und Unternehmer Jack Canfield sagt:

“Erfolgreiche Menschen treiben nicht einfach nach oben. Um dorthin zu gelangen, bedarf es fokussierten Handelns, persönlicher Disziplin und jeden Tag viel Energie, um Dinge möglich zu machen“

Und er trifft den Nagel auf den Kopf.

Integriere diese einfachen und doch wesentlichen Gewohnheiten in deinen Alltag, um ein glücklicheres und produktiveres Leben zu führen:

  1. Halte dich an eine Morgenroutine
  2. Befolge die 80/20-Regel
  3. Lesen, lesen, lesen
  4. Konzentriere dich auf eine Aufgabe
  5. Sei dankbarer
  6. Positive Menschen
  7. Zeit für Sport
  8. Meistere die Kunst des Zuhörens
  9. Nehme eine Social-Media-Auszeit
  10. Investiere in Selbsthilfe

1. Halte dich an eine Morgenroutine

Suche dir eine Gewohnheit, die dich morgens entspannt:

  • Spaziergang
  • Meditation
  • gesundes Frühstück

Finde etwas, das dich energetisch fühlen lässt und starte deinen Tag mit dieser Gewohnheit.

Die Etablierung eines sinnvollen Morgenrituals hilft dir, deinen Tag mit einer positiven, proaktiven Note zu beginnen. Starte deinen Tag strukturiert, anstatt dich zu hetzen. Dies hilft auch, Stress und mentale Müdigkeit zu beseitigen und steigert deine Produktivität.

2. Befolge die 80/20-Regel

Das Pareto-Prinzip oder die 80/20-Regel bedeutet, dass in jeder Situation 20% der Aufgaben 80% der Ergebnisse liefern. Mit dieser Methode kannst du deine Produktivität maximieren.

Investiere den größten Teil deiner Zeit und Energie in spezifische Aufgaben, welche die größte Wirkung erzielen. Sobald du diese Aufgaben erledigt hast, kannst du dich auf andere Dinge konzentrieren.

3. Lesen, lesen, lesen

Beim Lesen von Büchern erwirbst du nicht nur mehr Wissen, sondern förderst auch deine Kreativität. Das immersive Lesen verbessert auch deinen Fokus und hat eine beruhigende Wirkung ähnlich wie Meditation.

Außerdem kann Lesen vor dem Schlafen die Schlafqualität verbessern. Vor allem Sachbücher sind ein hervorragendes Instrument, um:

  • den Horizont zu erweitern
  • neue Ideen zu entwickeln
  • Motivation zu suchen

Darüber hinaus bieten sie praktische Ratschläge, wie du herausfordernde Situationen, anhand von Beispielen aus der Praxis, bewältigen kannst.

4. Konzentriere dich auf eine Aufgabe

Weltweit können nur 2% der Menschen erfolgreich Multitasking betreiben. Während es beim gelegentlichen Multitasking keinen Nachteil gibt, begrenzt das ständige Jonglieren von Aufgaben deinen Fokus. Es trägt zu geistigem Durcheinander bei, indem es es deinem Gehirn schwer macht, irrelevante Informationen herauszufiltern.

EXTRA: 10 Gründe, warum Singletasking besser als Multitasking ist

Eine Studie der Stanford University ergab, dass Multitasking die Effizienz senken und die kognitive Kontrolle beeinträchtigen kann. Aus diesem Grund solltest versuchen, dich auf eine Aufgabe zu konzentrieren:

Erstelle eine Liste von Dingen, die du an einem Tag erledigen musst. Beginne mit dem Wichtigsten und arbeite die Liste der Reihe nach ab.

5. Sei dankbarer

Der französische Schriftsteller Jean-Baptiste Alphonse Karr sagte:

“Wir können uns beschweren, weil Rosensträucher Dornen haben, oder uns freuen, weil Dornen Rosen haben.“

Wir tendieren dazu uns in das Rattenrennen einzumischen und zu vergessen, wie glücklich wir sind. Dankbarkeit zu üben ist eine gute Möglichkeit, um:

  • Positivität zu schaffen
  • Stress abzubauen
  • Körperliche Gesundheit zu verbessern

Wie kannst du diese gesunde Gewohnheit pflegen?

  • Beginne ein Dankbarkeitsjournal
  • Starte ein Ehrenamt
  • Nimm dir Zeit für deine Familie
  • Erinnere dich vor dem Schlafen an mindestens eine Sache, für die du jeden Tag dankbar bist

Je mehr du die kleinen Freuden des Lebens schätzt, desto glücklicher wirst du sein.

Buchtipp zum Thema: Gewohnheiten ändern

Besser verstehen und helfen können!Mit 7 effizienten Methoden in 21 Tagen positive Rituale aufbauen und Zeit sparen

Taschenbuch: 85 Seiten
Erschienen am: 15. Oktober 2018
Preis: 7,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

6. Positive Menschen

“Du bist der Durchschnitt aus deinen fünf besten Freunden“

sagte der amerikanische Autor und Unternehmer Jim Rohn. Genau deshalb solltest du sorgfältig überlegen, mit wem du Zeit verbringst. Lass Beziehungen los, die dich nach unten ziehen.

Verbringe Zeit mit Menschen, die glücklich sind. Glück ist ansteckend und darum werden positive Menschen auch Positivität in dein Leben bringen.

7. Zeit für Sport

Abgesehen von der Verbesserung deiner körperlichen Gesundheit, fördert Sport die Kreativität und verbessert die kognitiven Fähigkeiten. Es ist auch eine effektive Möglichkeit, Ausdauer aufzubauen und Energie zu tanken.

Darüber hinaus verbessert Sport deine Stimmung, da es die Produktion von Endorphinen steigert – Hormone, die als natürliche Antidepressiva wirken.

8. Meistere die Kunst des Zuhörens

Effektive Kommunikation ist entscheidend, wenn es darum geht, persönliche und berufliche Beziehungen zu pflegen. Und Zuhören ist ein zentraler Bestandteil der Kommunikation.

EXTRA: Aktives Zuhören: Mit der 3-Schritte-Technik effektiver kommunizieren

Achte darauf, was andere zu sagen haben. Es wird nicht nur anderen das Gefühl geben, geschätzt zu werden, sondern auch dazu beitragen, dass du sie besser verstehst und eine neue Perspektiven gewinnst.

Versuche nicht das Gespräch zu dominieren oder deine Aufmerksamkeit vorzutäuschen. Hören zu, was andere zu sagen haben und was sie wirklich meinen. Beachte auch nonverbale Hinweise. Je mehr du zuhörst, desto mehr wirst du lernen.

9. Nehme eine Social-Media-Auszeit

Die digitale Welt hat fast jeden Aspekt unseres Lebens übernommen. Durchschnittlich hat jede Person fünf Social Media Accounts und verbringt jeden Tag mindestens 1 Stunde und 40 Minuten in Social-Media.

Die Forschung zeigt: Je mehr Zeit du mit Social-Media verbringst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du Depressionen entwickelst. Nimm dir Zeit und reduziere:

  • Social Media
  • Stress
  • Mentale Unordnung

Schalte dein Handy und deinen Laptop jeden Tag für ein paar Stunden aus. Dies verbessert deine Stimmung und du beschäftigst dich wieder mit der Welt um dich herum.

10. Investiere in Selbsthilfe

Nimm dir eine Auszeit zum Entspannen. Es kann Wunder bewirken für:

  • deine Stimmung
  • deine geistige Gesundheit
  • dein Selbstwertgefühl

Tue mindestens eine Sache jeden Tag, die dir ein gutes Gefühl gibt:

  • Höre Musik
  • Lerne eine neue Fertigkeit
  • Nehme ein langes Schaumbad
  • Bereite eine gute Mahlzeit zu

Egal was dich antreibt!

Infografik: Stress und Entspannung bei Tätigkeiten

Statistik: Verbinden Sie mit dieser Tätigkeit eher Stress oder Entspannung?* | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die Entwicklung dieser Gewohnheiten erfordert:

  • Entschlossenheit
  • viel Geduld
  • ständige Anstrengung

Vielleicht dauert es nur ein paar Wochen oder vielleicht mehr als ein Jahr. Es spielt keine Rolle, wie lange es dauert: Baue gesunde Gewohnheiten auf und gibt nicht auf.

Dieser Artikel wurde von Noma Nazish auf Englisch verfasst und am 30. März 2018 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein