Telefoninkasso: Holen Sie Ihre Außenstände per Telefon herein!

6

Telefoninkasso: Holen Sie Ihre Außenstände per Telefon herein!

Sie haben Außenstände? Dann erfahren Sie hier, wie Sie mit Hilfe des Telefons diese Außenstände effektiv und zeitnah anmahnen und hereinholen.

Als erstes vorweg, mit Außenständen sind Sie in Deutschland nicht alleine! Offene Außenstände sind und bleiben in Deutschland an der Tagesordnung. Laut dem Statistischen Bundesamt Deutschland liegt die Zahl der jährlichen Insolvenzen, allein von Unternehmen, bei jährlich ca. 33.000. Dieser Wert hält sich seit 4 Jahren in etwa konstant. Hinzu kommen noch die Verbraucherinsolvenzen. Gestiegen sind hingegen die offenen Forderungen der Gläubiger. Im Jahre 2009 waren es ca. 85,0 Milliarden Euro.

Telefoninkasso als Alternative

Und genau um diese offenen Forderungen geht es. Bevor Sie jetzt jedoch an zigmal Mahnen denken bzw. den Weg Inkassounternehmen – Rechtsanwalt wählen, möchte ich Ihnen eine weitere Möglichkeit vorstellen. Und zwar das Telefoninkasso: Außenstände erfolgreich selber per Telefon anmahnen/hereinholen. Ihre Situation:

  • Sie möchten Ihre Außenstände nachweisbar reduzieren!
  • Sie möchten schneller zu Ihrem Geld kommen!
  • Sie möchten schon im Vorfeld optimale Bedingungen schaffen!
  • Und dies unter dem Gesichtspunkt einer vernünftigen Kundenzusammenarbeit, auch längerfristig!

Dann liegen Sie mit der Möglichkeit des Anmahnens, Hereinholen Ihrer Forderungen per Telefon absolut richtig. Ja, Sie haben richtig gehört! Man kann mit dem Telefon erfolgreich „Telefoninkassomanagement“ betreiben, ohne gleich zigmal zu Mahnen, den Rechtsanwalt einzuschalten oder sogar gerichtlich gegen den Säumigen vorzugehen. Sie sparen dadurch Zeit und Geld.

Das Telefoninkasso ist ein möglicher Baustein bei der Beitreibung von offenen Forderungen. Warum? Lesen Sie selbst. Der Griff zum Telefon vereinfacht UND beschleunigt die Sache erheblich!

Telefonieren ist persönlicher

Wieso? Ganz einfach, beim Inkasso-Telefonat erhält die Rechnung einen persönlichen Touch. Es wird in diesem kurzem Telefonat eine Beziehungsebene aufgebaut. Die sonst anonyme Rechnung erhält eine Stimme, ein gedankliches Bild. Dies führt dazu, dass der Säumige in ca. 80% aller Fälle zahlt (alles, in Raten). Eine sehr effektive Methode, um an seine Außenstände zu kommen. Denn länger als 5 Minuten dauert solch ein Gespräch nicht.

Und Sie können dies selber durchführen bzw. durch Ihre Buchhaltungsmitarbeiter/innen. Entsprechende Schulungen zu diesem Thema führen Experten auf diesem Gebiet durch – schnell und preisgünstig. Also, worauf noch warten? Nehmen Sie die Sache selbst in die Hand!

(Bild: © zentilia – Fotolia.com)

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

4 Kommentare

  1. Hallo Herr Peilicke,

    statt langen Kommentare bekommen Sie von mir nur ein: Völlig richtig.

    Ich selbst bin Inkassoanwalt. Meine Mandanten (Firmen) machen genau das. Und schon seit Langem. Nur die hartnäckigen Fälle kommen zu mir auf den Schreibtisch. Und von denen realisiere ich noch weitere ca. 90 %.Es lohnt auf jeden Fall, die hoffnungslosen Fälle einem guten Inkassoanwalt zu übergeben.

    Suchen Sie einen guten Inkassoanwalt und probieren Sie ihn ca. ein Jahr lang aus. Sie werden sehen, es lohnt. Uf meiner Seite
    .ra-muecke.de sehen Sie in wenigen Worten zB, was ein soloder Inkassoanwalt macht.

    Viel Erfolg

    Conny

  2. Das ist ja interessant zu wissen. Ich weiss nicht ob das passt – aber ich habe zum Bereich Inkasso und Zahlungsverzug eine Menge Treffer gefunden in einem Portal unter unternehmensauskunft.com/Banken-Finanzen-Versicherungen/Inkasso/ und ueber-inkasso.de. Eventuell hilft das ja auch weiter. Die Liste scheint mir nicht so komplett aktuell zu sein – ist aber sicher eine wertvolle Information zu seriösen Firmen der Branche.

  3. Auch wir haben gute Erfahrungen mit dem Telefoninkasso gemacht.
    Als erste Erinnerung schicken wir eine freundliche Mail, wenn sich darauf nichts tut, erfolgt als nächster Schritt das Telefonat.
    Manchmal sind es nur kleine Hindernisse, die den Kunden vom Bezahlen abhalten und diese können in einem persönlichen Gespräch schnell überwunden werden.
    Allerdings: Es gibt einige wenige Kunden, die auch das nicht dazu bewegen kann, Ordnung in ihre Außenstände zu bringen. Da hilft dann oft nur noch der Weg zum Inkassobüro. Ich würde diese Fälle bei 1-5% ansiedeln.

    VG
    Matthias

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein