Silvestertraditionen weltweit: Wie andere Kulturen feiern

89
Silvestertraditionen weltweit: Wie andere Kulturen feiern
© Anna - pexels.com

Es dauert nicht mehr lange, dann starten wir in ein neues Jahr. Ganz gleich, ob du den Jahreswechsel in einem aufregenden fremden Land oder zu Hause mit Familie und Freunden einläutest, du hast bestimmt die eine oder andere Silvestertradition.

Überall auf der Welt begrüßen die Kulturen den Kalenderwechsel mit ganz eigenen Neujahrstraditionen. Hier sind einige Silvestertraditionen auf der ganzen Welt.

Spanien

In Spanien ist es Brauch, 12 Weintrauben zu essen – eine bei jedem Schlag der Uhr um Mitternacht in der Silvesternacht. Jede Traube bringt Glück für einen Monat des kommenden Jahres. In größeren Städten wie Madrid und Barcelona versammeln sich die Menschen auf den großen Plätzen, um ihre Trauben gemeinsam zu essen und Flaschen Cava herumzureichen.

Kolumbien

In der Hoffnung auf ein reisefreudiges neues Jahr tragen die Einwohner Kolumbiens leere Koffer um den Block. Was für eine schöne Silvestertradition!

Dänemark

Die Einwohner Dänemarks begrüßen das neue Jahr, indem sie alte Teller und Gläser gegen die Türen von Familie und Freunden werfen, um böse Geister zu vertreiben. Sie stehen auch auf Stühlen und springen um Mitternacht gemeinsam von ihnen herunter, um in der Hoffnung auf Glück in den Januar zu „springen“.

Finnland

In Finnland sagen die Menschen das kommende Jahr voraus, indem sie geschmolzenes Zinn in einen Behälter mit Wasser gießen und dann die Form deuten, die das Metall nach dem Aushärten annimmt. Ein Herz oder ein Ring steht für eine Hochzeit, ein Schiff für Reisen und ein Schwein für reichlich Nahrung.

Panama

Um böse Geister zu vertreiben und das neue Jahr frisch zu beginnen, ist es in Panama Tradition, Bildnisse (muñecos) bekannter Persönlichkeiten wie Fernsehcharaktere und politische Persönlichkeiten zu verbrennen. Die Bildnisse sollen das alte Jahr repräsentieren.

Schottland

Während des schottischen Silvesterfestes Hogmanay wird im ganzen Land das „first-footing“ praktiziert. Die erste Person, die im neuen Jahr die Schwelle eines Hauses überschreitet, soll ein Glücksgeschenk bei sich tragen. Die Schotten veranstalten auch Feuerzeremonien, bei denen die Menschen riesige Feuerkugeln an Stangen schwingen, die angeblich die Sonne symbolisieren, um das kommende Jahr zu reinigen.

Philippinen

Auf den Philippinen findet man in der Silvesternacht überall runde Formen als Vertreter von Münzen, die den Wohlstand im kommenden Jahr symbolisieren sollen. Viele Familien stellen Obststapel auf ihren Esstischen aus, und manche essen um Mitternacht genau 12 runde Früchte (am häufigsten Trauben). Viele tragen auch Tupfen als Glücksbringer.

Brasilien

In Brasilien sowie in anderen mittel- und südamerikanischen Ländern wie Ecuador, Bolivien und Venezuela gilt es als Glücksbringer, in der Silvesternacht besondere Unterwäsche zu tragen. Die beliebtesten Farben sind Rot, das im neuen Jahr Liebe bringen soll, und Gelb, das Geld bringen soll.

Griechenland

In Griechenland wird am Neujahrsabend traditionell eine Zwiebel an die Haustür gehängt, als Symbol für die Wiedergeburt im neuen Jahr. Am Neujahrstag wecken die Eltern ihre Kinder, indem sie ihnen mit der Zwiebel auf den Kopf klopfen.

In diesem Sinne wünschen wir dir einen guten Rutsch in ein fröhliches, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und Ende 2016 auf worldstrides.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!