So liegst du mit lokalen Online-Brancheneinträgen auf Erfolgskurs [sponsored post]

237
So liegst du mit lokalen Online-Brancheneinträgen dauerhaft auf Erfolgskurs [sponsored Post]
© Ingo Joseph - pexels.com

Die Suche auf Google bzw. Google Maps nach passenden lokalen Dienstleistern, Betrieben und Einrichtungen ist beliebter als je zuvor. Laut Google war das Interesse an lokalen Suchanfragen in der Suchmaschine letztes Jahr 350-mal höher als noch vor zehn Jahren. Auch die Anzahl der Online-Bewertungen von Unternehmen und deren Produkte durch Konsumenten stieg laut Yext im Jahresverlauf 2019 um 46 Prozent pro Unternehmensstandort bzw. Filiale.

Beflügelt hat diese Entwicklung der letzten Jahre zum einen die Erweiterung des Google-Suchalgorithmus und der Ausbau der Plattform „Google My Business“. Zum anderen ist für Nutzer die Idee der lokalen Suche oder Branchenverzeichnissen nicht neu, sondern hat nur im „Mobile First“-Zeitalter weiteren Aufwind erhalten. Weitere Dynamik hat die lokale Suche durch die Nutzerbewertungen auf den Branchenportalen erhalten. Diese sind zu einer Orientierungshilfe und einem wichtigen Entscheidungskriterium für suchende Nutzer geworden.

EXTRA: Einfacher gefunden werden: Lokale SEO in 4 Schritten

Angesichts der hohen Nachfrage nach lokaler Suche und Googles Maßnahmen überrascht es nicht, dass sich im digitalen Zeitalter die einst überschaubare Anzahl an printbasierten Branchenbüchern noch einmal vervielfacht hat. Google ist zwar der wichtigste Branchenbuchanbieter, aber auch nur einer von vielen. Die Suchmaschine betrachtet die Datensätze und Ratings anderer Anbieter als wichtigen Referenzpunkt für das Ranking der Suchergebnisse. Möchte man daher die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens in der Online-Welt erhöhen bzw. nicht ins Hintertreffen geraten, führt kein Weg an „Google My Business“ & Co vorbei.

Aus unserer Erfahrung stellen sich im Umgang mit Branchenbucheinträgen aus Unternehmersicht vor allem zwei Fragen, die wir im Folgenden besprechen möchten:

  • Wie halte ich meine Daten über alle Branchenbuchverzeichnisse hinweg konsistent?
  • Was muss bei der Pflege und Verwaltung der Branchenbucheinträge beachtet werden?

Das Thema Nr. 1 bei Online-Branchenbucheinträgen: Datenkonsistenz

Googelst du verschiedene Dienstleister, Betriebe und Unternehmen aus deiner Umgebung, so wird dir auffallen, dass in den verschiedenen Branchenbuchportalen oft zentrale Angaben wie z. B. Leistungen, Öffnungszeiten, Webseite oder die Telefonnummer zu dem gesuchten Unternehmen fehlen, unvollständig sind oder die Angaben in den verschiedenen Portalen inkonsistent sind.

Tatsächlich ist es insbesondere für kleinere Unternehmen herausfordernd, den Überblick über die Vielzahl von Branchenverzeichnissen mit sämtlichen Daten zu behalten.

Laut unserer Erhebung (Pylot 2019) waren im Jahr 2019 von 1.000 in Deutschland ansässigen Einzelhandelsunternehmen (<50 Mitarbeiter) 92 % der Daten in den Online-Firmeneinträgen falsch oder unvollständig. Die Folgen sind weitestgehend bekannt:

Mangelnde Datenkonsistenz führt in der lokalen Google-Suche zu einer niedrigeren Online-Sichtbarkeit und weniger Kontaktaufnahmen von potenziellen Kunden.

Um für sein Unternehmen alle öffentlich einsehbaren Daten der ca. 50 Online-Branchenverzeichnisse zu verwalten und konsistent zu halten, arbeiten nicht wenige Unternehmer daher mit externen Anbietern oder direkt mit dem jeweiligen Branchenbuchanbieter zusammen. Das Leistungsangebot der Anbieter differiert dabei stark und überlässt den Unternehmen unterschiedlichen Handlungsspielraum in der Selbstverwaltung ihrer Daten oder der Pflege von Einträgen in unterschiedlichen Verzeichnissen.

Auf der Suche nach dem passenden Anbieter, der es einem ermöglicht seine Branchenbucheinträge zu verwalten, sind Unternehmer daher gut damit beraten entsprechende Angebote von Dienstleistern eingehend zu prüfen. Eine wichtige Faustregel bei der Auswahl des passenden Anbieters ist, dass du immer die Möglichkeit besitzen solltest alle Daten sämtlicher Branchenverzeichnisse selbst und mit wenigen Klicks zu verwalten (siehe z. B. Firmeneintrag Plus von Pylot).

Was du für die Pflege und Verwaltung deiner Branchenbucheinträge beachten solltest

Viele nehmen an, dass sie nur ein einziges Mal ihre Daten bei Branchenbucheinträgen eingeben müssen. Doch Vorsicht, veraltete Daten wirken sich nicht nur nachteilig auf das Image, sondern auch auf das Google-Ranking aus.

EXTRA: Google My Business: Die besten Tipps für dein Unternehmen [+Infografik]

Neben der bloßen Datenverwaltung bieten viele Branchenbuchverzeichnisse und Tools externer Anbieter auch die Möglichkeit, neue Bilder und Beiträge zu veröffentlichen, um den Profilen „Leben einzuhauchen“ und mehr Kunden anzuziehen. Außerdem sollten Unternehmen auf diesen Plattformen aktiv sein und auf Kundenbewertungen und -fragen reagieren. Einige Tools liefern darüber hinaus wertvolle Erkenntnisse über die Besucher der Online-Einträge. Dies lässt sich strategisch nutzen.

Optimiere jetzt deine Online-Brancheneinträge

Durch die steigende Bedeutung von Online-Branchenverzeichnissen sind Unternehmen stärker gefordert, ihren Online-Auftritt in den einschlägigen Verzeichnissen immer auf dem neuesten Stand zu halten, wenn sie damit neue Kunden gewinnen wollen. Um den Aufwand dafür bewältigen zu können, bietet sich das rein online-basierte Tool Firmeneintrag Plus von Pylot an. Damit kannst du deine gesamten Online-Einträge mit Öffnungszeiten und anderen Daten in über 40 Online-Branchenbüchern im Handumdrehen aktualisieren. Reagiere überdies auf alle Kundenbewertungen und erhalte hilfreiche Erkenntnisse darüber, wie und wo potenzielle Kunden dein Unternehmen im Internet entdecken. So steht deinem Erfolg in der lokalen Suche nichts mehr im Weg.

Du willst nichts mehr verpassen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein