Kundenbindung statt Kundengewinnung: 6 Tipps, um Kunden zu begeistern

2601
Kundenbindung statt Kundengewinnung: 6 Tipps, um Kunden zu begeistern
© peterschreiber.media – stock.adobe.com

Viele starten mit vollem Elan in die Neukundengewinnung. Prima – aber im Akquise-Eifer sollte nicht die komplette Energie auf neue Kontakte ausgerichtet werden, auch bestehende KundInnen hätten gerne etwas Aufmerksamkeit.

Auch ein bereits bestehender Kundenkontakt will kontinuierlich gepflegt werden, um daraus eine wirklich langfristige, tragfähige Kundenbeziehung zu zaubern. Stammkundenpflege erweist sich unterm Strich oft auch als wesentlich kostengünstiger, als ganz neuen KundInnen hinterherzujagen: Der Aufwand, alte KundInnen aus dem Dornröschenschlaf zu holen und erneut für sich zu gewinnen, ist oft wesentlich niedriger, als völlig neue Kontakte zu überzeugen. Vom möglichen Weiterempfehlen durch zufriedene KundInnen nicht zu schweigen, die bei guten Leistungen und gutem Service oft ganz von allein kommen.

EXTRA: Kundenbindung: Darum ist After Sales Management so wichtig

Handgeschriebene Geburtstagskarten für deine Kunden

Also auf zur Kundenbindung – die GeschäftspartnerInnen müssen dazu ja nicht gleich in Fesseln gelegt werden. Aus einer Palette von Maßnahmen zur Kundenbindung solltest du die auswählen, die zu dir, deinem Produkt und vor allem zu deinen KundInnen passen. Dabei hat die „alte Schule“ noch immer einen hohen Stellenwert. 

  1. Das persönliche Gespräch: Nicht zufällig und beiläufig, sondern geplant und terminiert. Triff dich auf einen Kaffee mit deinen KundInnen.
  2. Zeige auch mal Anerkennung: Nutze bestimmte Gelegenheiten, um dich z.B. durch ein persönliches Schreiben zu bedanken, oder sende eine handgeschriebene Geburtstagskarte.
  3. Lade deine KundInnen ein, z.B. Tag der offenen Tür, Informationsabende oder Events wie Messen und Ausstellungen.
  4. Informiere deine KundInnen, z.B. durch Infobriefe, Newsletter, Kundenmagazine, etc.
  5. Nutze Soziale Netzwerke wie Xing, Twitter, Facebook etc., um in Kontakt zu bleiben.
  6. Hole dir Feedback ein: Zeige deinen KundInnen, dass ihre Meinung wichtig ist. Bitte aktiv um Rückmeldung, z.B. zu einem neuen Produkt. Dadurch stärkst du den Kontakt und erhältst wertvolle Hinweise für dein künftiges Tun.

Kennst du die Wünsche deiner Kunden?

Grundlegende Voraussetzungen für die erfolgreiche Kundenbindung sind natürlich, dass die angesprochenen KundInnen zufrieden und begeistert von deiner Leistung oder deinem Produkt sind. Deine Kundendatenbank ist gepflegt und mit aktuellen Informationen über die Kontakte und ausgeführten Aufträge versehen. Zudem hast du eine persönliche Beziehung zum Kunden aufgebaut und Kenntnisse über seine Wünsche und Bedürfnisse.

Dieses Potenzial kannst du nutzen: Durch eine Kundenansprache, die gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse deiner KundInnen ausgerichtet ist, triffst du genau ins Schwarze und kannst durch zusätzliche Dienstleistungen die Kundenbindung erhöhen. Dadurch steigerst du wiederum die Kundenzufriedenheit und verbesserst die Bindung zu deinen KundInnen.

Tipps für die Praxis

Entwickele deine ganz persönliche Kundenbindungsstrategie. Zum Beispiel vom Happy Call, um den Kunden nach Auftragsabschluss zu fragen, was sich nach der Nutzung des Produktes oder nach eurer Zusammenarbeit verändert hat, über etwa vier auf das Jahr verteilte Kontaktimpulse bis hin zur individuell formulierten Glückwunschkarte.

Christina Bodendieck
akquise-plus ist Christina Bodendieck - Ihre "Kundschafterin" in Sachen Marketing, Akquisition und Service -Optimierung & Co. Als selbstständige Beraterin und Trainerin ist sie Expertin für Neukundengewinnung und Kundenbindung.  Das Fundament: über 25 Jahre Praxiserfahrung in Vertrieb, Außendienst und Geschäftsführung verschiedener Unternehmen und Branchen. Seit 2002 begleitet sie erfolgreich zahlreiche Kunden analysierend und beratend. Mehr unter: www.akquise-plus.de oder auf dem Blog der Autorin.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!