Coworking-Spaces: Definition, Vorteile & Möglichkeiten

72
Die Zukunft von Coworking nach COVID-19
© Andrii Zastrozhnov - stock.adobe.com

Was sind Coworking-Spaces? Es ist ein Wandel der konventionellen Büroimmobilien, denn die Nachfrage nach Büros hat einen starken Einbruch verzeichnet. Dies ist einerseits natürlich auf das Homeoffice zurückzuführen, dennoch sind viele des Homeoffice müde und stehen bereits an der Türschwelle, um wieder in die Büros flitzen zu können.

Einige Unternehmen haben bereits den Trend der Zeit wahrgenommen und sind auf Coworking-Spaces umgestiegen. Doch wie werden Büroimmobilien nach der Pandemie aussehen? Was sind Coworking-Spaces und welche Vorteile bringen sie mit sich?

Coworking als Modell der Zukunft?

Der Bereich des Coworkings und die damit einhergehenden Coworking-Spaces zeigen sich derzeit als sehr wachstumsstark, durch die Pandemie verstärkte sich zudem der Gedanke, auch mal Abwechslungsmöglichkeiten zum Homeoffice wahrzunehmen.

Ebenso bremste die Pandemie den rasanten Boom des Büroimmobilienmarktes aus, welcher in den letzten zehn Jahren vor allem in Metropolen ersichtlich war. Schätzungen zu Folge soll die Zahl der Coworking-Spaces um 20% zunehmen.

In anderen Ländern, wie beispielweise in den USA ist dieses Modell der Arbeitsräumlichkeiten bereits weit verbreitet, hier nutzen zirka eine halbe Million Menschen Coworking-Spaces für ihre tägliche Arbeit.

Auch für Unternehmen zeigt es sich deutlich kostengünstiger, wenn ihre MitarbeiterInnen ihre Arbeit im Homeoffice oder in Coworking-Spaces tätigen, da hier die enorme Summe der Fixkosten von Bürogebäude entfällt. Auch Gewerbevermieter, die Coworking-Spaces zur Verfügung stellen, profitieren aktuell vor allem durch die erhöhte Nachfrage an Objekten. Zusätzlich wird hier auch das Risiko durch mehrere Pächter gestreut.

Ein spannendes Business Modell

In Zukunft werden Millennials den größten Teil der Arbeitnehmerschaft ausmachen, ihre Wertvorstellungen sind geprägt von einer hohen Nachfrage an Flexibilität, wie es Coworking-Spaces bieten. Auch unter dem Aspekt betrachtet, dass Gewerbeobjekte hervorragend zu Coworking-Spaces umgewandelt werden können, zeigt sich diese Form bereits heute, aber auch zukünftig, als lukratives Business Model.

Da solche Coworking-Flächen auch lediglich saisonal oder für eine kurze Zeit vermietet werden können, zeigt sich hier für ansonsten leerstehende Flächen und Gebäude die Möglichkeit, diesen Leerstand zu nutzen und Coworking-Spaces anzubieten.

Auch im ländlichen Raum wachsen Angebot und Nachfrage von Coworking-Spaces. Durch diese Schaffung neuer Arbeitsmodelle wird zudem auch die Attraktivität von ländlicheren Regionen erhöht.

EXTRA: Coworking Space: So bringst du analoge und digitale Welten zusammen

Kostengünstig & flexibel

Der wohl größte Vorteil aus Unternehmenssicht ist die Kosteneinsparung. Büro- sowie Konferenzräume können so je nach Bedarf angemietet werden und Fixkosten werden eingespart.

Durch die Bündelung mehrerer Mieterressourcen besteht jedoch auch für kleinere Unternehmen die Möglichkeit nach luxuriösen Büroräumlichkeiten, die ansonsten das Budget übersteigen würden.

Coworking-Spaces eignen sich zudem als ein Ort des Zusammentreffens, UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Branchen treffen hier aufeinander und können von einem Austausch profitieren.

Meist zeigen sich die Coworking-Spaces in ihrer Ausstattung modern, in einer Gemeinschaftsküche kann man sich bei einem Kaffee unterhalten. So ist auch das Coliving ein Trend, der aktuell auf Vormarsch ist. Hier wohnen Gleichgesinnte, hauptsächlich Berufstätige, in einer neuen Art der Wohngemeinschaft zusammen in einem Gebäude, das integrierte Coworking-Spaces hat. Arbeit und Freizeit wird in diesem Modell auf einen Ort gebündelt, im Fokus steht der Austausch von Know-How und Ideen.

Fazit

Auch in Zukunft werden Büroimmobilien für Investoren ein attraktives Ziel bleiben. Durch neue Bürokonzepte, wie es das Coworking bietet, ergeben sich zudem neue Möglichkeiten für Investoren, ArbeitnehmerInnen und UnternehmerInnen.

Spürbar sinkende Preise in der Büroimmobilienbranche sind jedoch nicht zu erwarten, eher werden sich hybride Formen als gängige Arbeitsmodelle durchsetzen. Eine Mischung aus Büro, Home-Office und Coworking ist dabei die wohl gängigste Variante.

Arkadi Belocerkov
Arkadi Belocerkov gilt als Experte in der Immobilienbranche und berät Kunden bei Investitionen in Gewerbeimmobilien und Mehrfamilienhäuser. Er kennt den Immobilienmarkt bestens und weiß stetig über Trends Bescheid.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!