Familie und Business vereint: So führst du ein erfolgreiches Familienunternehmen

162
Familie und Business vereint: So gelingt erfolgreiche Unternehmensführung
© picsfive - stock.adobe.com

Familie und Business zu vereinen bringt viele Vorteile mit sich. Die Grundvoraussetzung für eine funktionierende Zusammenarbeit im Familienunternehmen ist eine gemeinsame Passion und jede Menge Verständnis. Damit ist es jedoch noch lange nicht getan. Denn mit den vielen Möglichkeiten, die die Zusammenarbeit mehrerer Generationen mit sich bringt, kommen ebenso viele Herausforderungen. Diesen gilt es im Familienunternehmen entschieden entgegenzuwirken, um es erfolgreich zu führen.

Fehlende Akzeptanz von Veränderungen

Absolvierte Studiengänge an Eliteschulen oder Berufserfahrung in renommierten Unternehmen sind eher die Regel als die Ausnahme bei der Nachfolge im Unternehmen – somit fließen unweigerlich neue Ideen und Strukturen in das Unternehmen mit ein. Diese Neugestaltungen können zwar ein großer Gewinn für das Unternehmen sein, werden bei langjährigen MitarbeiterInnen aber oft ungern gesehen. Vor allem dann, wenn der eigene Arbeitsbereich davon betroffen ist. Veränderung ist dann erst einmal mit Mehrarbeit verbunden, da neue Prozesse erlernt und alte Strukturen wieder aufgebrochen werden müssen.

EXTRA: Erfolgsfaktor Mitarbeiter: Change Management muss menschlich sein

Neue Ideen müssen den MitarbeiterInnen daher richtig kommuniziert und die Vorteile verdeutlicht werden. Geschieht dies nicht, fühlen sich MitarbeiterInnen schnell in ihrer Arbeit angegriffen und nicht wertgeschätzt. Unmut unter der Belegschaft gegenüber der Nachfolge ist eine mögliche Konsequenz. Um dies zu vermeiden ist es wichtig, die MitarbeiterInnen zu einem Teil der Veränderung zu machen. Dies gelingt durch die Übertragung von Verantwortung und dem Aufzeigen, dass sie der Firma mit der neuen Arbeitsweise zu mehr Erfolg verhelfen können. Wenn sie verstehen, dass die Veränderung nötig ist und man gemeinsam an der Umsetzung arbeitet, verändert sich sich ihre Einstellung dazu garantiert.

Zusammenarbeit verschiedener Generationen

Wenn zwei Generationen aufeinander treffen bringt dies viele Vorteile mit sich, jedoch sollten beide Seiten eine Menge Verständnis und Akzeptanz aufbringen. Falscher Stolz ist bei dem Führen eines Familienunternehmens fehl am Platz. Jahrelange Erfahrung im Business lässt sich nicht von heute auf morgen erlernen, andersherum ist es auch nicht immer leicht, aus seinen alten Mustern herauszubrechen und neue, zielführendere Wege einzuschlagen. 

Flexibilität ist in unserer schnelllebigen Zeit das A und O.

Die neuen Ideen und Wege der jüngeren Generation sind die Zukunft des gesamten Unternehmens. Daher führt kein Weg daran vorbei, dass die ältere Generation nicht nur offen ist für neue Ideen, sondern diese auch zulässt. Selbstverständlich ist nicht alles “alte” schlecht. Bewährte Erfahrungen sollten durchaus in die neuen Arbeitsabläufe integriert werden. Um die jeweiligen Ressourcen also bestmöglich einzusetzen, müssen beide Generationen offen dafür sein vom jeweils anderen zu lernen.

Trennung von geschäftlichen und privaten Aktivitäten

In Familienunternehmen vermischen sich Geschäftliches und Privates auf vielerlei Ebenen. Da dies auf kurze oder lange Sicht unvermeidbar ist, ist es wichtig, das ein oder andere zu beachten, um beide Bereiche erfolgreich und glücklich am Laufen zu halten.

Der Umgang mit Konflikten ist entscheidend, denn Fehler sind menschlich. Daher ist Kritik- und Kompromissfähigkeit ein wichtiger Grundstein für eine funktionierende Zusammenarbeit. Denn konstruktive Kritik bringt uns voran. Dies ist leichter gesagt als getan, insbesondere innerhalb der eigenen Familie. Bei Konflikten im geschäftlichen Kontext neutral zu bleiben und Privates außen vor zu lassen ist definitiv nicht immer einfach, jedoch unabdingbar, um ein Familienunternehmen erfolgreich zu führen. Eine Trennung von berufliche und private Themen ist daher empfehlenswert. Es empfiehlt sich, in regelmäßigen Abständen ein Feedback-Gespräch abzuhalten, um berufliche Probleme gezielt anzusprechen. Angestauter Ärger und größere Konflikte, die sich negativ auf den Unternehmenserfolg auswirken können, werden so bestenfalls vermieden. Kommunikation ist einer der wichtigsten Grundsteine für eine funktionierende Zusammenarbeit.

EXTRA: Unternehmen & Privatleben: So bekommst du beides unter einen Hut

Die Basis eines funktionierenden Familienunternehmen ist die Beziehung zwischen den Familienmitglieder. Die gegenseitige Sympathie, das Verständnis untereinander und der Zusammenhalt sollten daher unbedingt aufrechterhalten werden. Teilt man die Arbeit, passiert es schnell, dass private Unternehmungen zu kurz kommen. Damit dies nicht passiert, sollten gemeinsame Aktivitäten fest eingeplant werden. Ob der sonntägliche Spaziergang, das Tennismatch am Abend oder gemeinsames Kochen. Wichtig ist, dass alle Familienmitglieder Freude daran haben und der Familienbund gestärkt wird.

Regelmäßige, ehrliche Kommunikation, Verständnis und Wertschätzung sind die Schlüssel für das erfolgreiche Führen eines Familienunternehmens.

Vanessa Kuehnle
Vanessa Kühnle hat als junge Frau den Schritt von einem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit im Direct Selling gewagt. Gemeinsam mit ihrer Mutter führt sie ein Familienunternehmen und brennt dafür weiteren Frauen eine berufliche Chance zu ermöglichen, damit diese im Beruf Wertschätzung erhalten und sich ein zweites Standbein aufbauen können.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!