5 Wege, wie du mehr über die Kultur eines Unternehmens erfährst

332
5 Wege, wie du mehr über die Kultur eines Unternehmens erfährst
© alfa27 - stock.adobe.com

Es gibt nichts Schlimmeres als eine neue Stelle anzutreten, nur um ein paar Wochen später festzustellen, dass die Unternehmenskultur einfach nicht mit deinen Werten oder Erwartungen übereinstimmt.

Wenn du dich vor und während des Bewerbungsgesprächs aktiv um Antworten bemühst, kannst du dir ein besseres Bild von der Unternehmenskultur machen und eine fundiertere Entscheidung über die Annahme der Stelle treffen.

1. Recherche, Recherche, Recherche.

Dein erster Schritt ist ein Blick auf die Website des Unternehmens. Sprechen sie direkt über ihre Kultur? Erwähnen sie ihre Werte oder ihre Mission? Gibt es etwas, das Aufschluss darüber gibt, wie das Arbeiten dort aussehen könnte? Notiere dir sowohl, was du siehst als auch was du nicht siehst. Das, was nicht gesagt wird, ist oft genauso wichtig.

Als nächstes solltest du dir die Bewertungen des Unternehmens ansehen. Wie beschreiben MitarbeiterInnen die Arbeit dort? Nimm nicht alles, was die Leute sagen, für bare Münze. Denke daran, dass manche Menschen die Arbeit in einem Unternehmen absolut hassen und andere jeden Aspekt der Arbeit dort loben werden. Worauf du achten solltest, ist Einheitlichkeit. Sind mehr Menschen im Unternehmen glücklich oder unglücklich? Wird die gleiche Kritik in mehr als einer Rezension erwähnt?

Du kannst auch in Branchenpublikationen nachsehen, ob das Unternehmen in letzter Zeit in den Nachrichten erwähnt wurde. Das könnte dir einen Hinweis darauf geben, ob sich die Dinge innerhalb des Unternehmens zum Guten oder zum Schlechten ändern. Achte sowohl auf positive als auch auf negative Erwähnungen von Veränderungen wie:

  • Führungswechsel
  • prognostiziertes Wachstum
  • Mitarbeiterstreiks
  • Entlassungen

2. Führe Gespräche mit MitarbeiterInnen

Sobald du einen grundlegenden Einblick in die Unternehmenskultur gewonnen hast, besteht der nächste Schritt darin, sich an Personen zu wenden, die entweder derzeit dort arbeiten oder kürzlich dort gearbeitet haben. Lasse sie wissen, dass du darüber nachdenkst, dich auf eine Stelle zu bewerben. Frage sie, ob sie bereit wären, mit dir zu sprechen.

Wenn du niemanden direkt kennst, kannst du nach Kontakten auf LinkedIn oder Xing suchen. Halte das Gespräch professionell und stelle keine zu persönlichen Fragen – du suchst einen Überblick, keine detaillierte Geschichte.

3. Bewerbungsgespräch: Fragen

Der Trick, in einem Vorstellungsgespräch Fragen zur Unternehmenskultur zu stellen, besteht darin, nicht direkt zu fragen. Stelle stattdessen Fragen, die es den Personalverantwortlichen ermöglichen über den Arbeitsalltag zu sprechen. Stellen niemals geschlossene Fragen, die nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann.

EXTRA: Corona: 4 Fragen, die du im Bewerbungsgespräch stellen solltest

  • Um etwas über die alltägliche Arbeit zu erfahren, frage wie die Teams zusammenarbeiten und kommunizieren.
  • Wenn du dich über die Arbeitspolitik eines Unternehmens informieren möchtest, frage wie sie Homeoffice erfolgreich gemeistert haben und ob die flexible Arbeitspolitik nach dem Pandemie fortgesetzt wird.
  • Um herauszufinden, ob ein Unternehmen das Mitarbeiterwachstum aktiv unterstützt, frage nach den Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten, die sie bieten.
  • Um zu erfahren, ob das Unternehmen ein Gemeinschaftsgefühl aufbaut, frage wie oft Teams außerhalb der Arbeitszeit zusammenkommen.

4. Höre auf das, was nicht gesagt wird

Genauso wichtig wie die Antworten auf deine Fragen ist die Art, wie sie beantwortet werden. Beantworten die einstellenden ManagerInnen deine Fragen gerne oder scheinen sie zu zögern? Müssen sie eine lange Pause einlegen, bevor sie antworten? Fühlen sich die Antworten einstudiert oder erzwungen an?

Höre auf das, was betont wird. Gibt es eine Betonung auf Vergünstigungen wie kostenlose Mahlzeiten, Tischtennisplatten oder Nickerchen? Es ist zwar nichts gegen kostenloses Essen einzuwenden, aber eine übermäßige Betonung von Vergünstigungen anstelle von Erfahrungen kann ein Indikator dafür sein, dass es an einer Unternehmenskultur mangelt.

5. Komme früh zu deinem Vorstellungsgespräch

Wenn du früh zu deinem Vorstellungsgespräch erscheinst, hast du die Möglichkeit, das Büroleben zu beobachten. Dies ist zwar kein sicherer Weg, um die Kultur zu messen, aber du kannst:

  • sehen, wie glücklich (oder unglücklich) die MitarbeiterInnen zu sein scheinen
  • ein Gefühl für die allgemeine Stimmung im Büro bekommen
  • beobachten, wie die Leute kommunizieren

Diese Beobachtung allein sollte keine Entscheidungsfindung sein, aber sie ist ein weiterer hilfreicher Bezugspunkt, um alles andere, was du gelernt hast, mit einzubeziehen.

Dieser Artikel wurde auf Englisch von Ashira Prossack verfasst und am 31. August 2020 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!