Schlagfertigkeit: Prof. Michael Hoyer im Experten-Interview

3710
Schlagfertigkeit: Prof. Michael Hoyer im Experten-Interview

Bestimmt hast du schon Situationen erlebt, in denen man dir etwas an den Kopf geworfen hat, das dir gehörig gegen den Strich ging, und bestimmt hättest du in diesem Moment gerne einen schlagfertigen Konter parat gehabt. (Zu) selten ist dies der Fall. Wie du das ändern kannst, verrät dir Michael Hoyer, Experte für Schlagfertigkeit, im exklusiven Kurzinterview.

Herr Prof. Hoyer, wie kann uns Schlagfertigkeit beim Erklimmen der Karriereleiter helfen?

Prof. Michael Hoyer: Schlagfertige Menschen wirken auf ihre Gesprächspartner selbstbewusst, rhetorisch sicher und kompetent. Schlagfertigkeit hilft uns in vielen Situationen, sie ist der Schlüssel für erfolgreiche Kommunikation. In unserem beruflichen Umfeld, besonders in Führungspositionen, wird Sprechkompetenz zunehmend wichtig: Menschen, die souverän antworten, werden seltener angegriffen und respektvoller behandelt als jene, die wortlos dastehen.

Wie oft begegnen wir Menschen, die auf alles eine Antwort haben und gezielt wissen, was sie jetzt sagen müssen, um redegewandt zu wirken. Schlagfertigkeit drückt sich darin aus, Selbstbewusstsein zu zeigen und gekonnt agieren zu können. In der Kommunikation ist es ein wichtiges Instrument, denn mit rhetorischer Schlagfertigkeit erreichen wir leichter unsere Ziele. Mit Schlagfertigkeit …

Mit welchen Übungen lässt sich die eigene Schlagfertigkeit gezielt trainieren?

Prof. Michael Hoyer: Mark Twain, hat gesagt, Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt. Leider stimmt das viel zu oft. Grund dafür ist, dass wir uns mit Situationen, in denen Schlagfertigkeit wichtig ist, viel zu selten beschäftigen. Und wenn wir sie dann brauchen, ist sie nicht vorhanden. Denn nur was wir trainieren, können wir schnell und sofort abrufen. Souverän und selbstbewusst kommunizieren ist erlernbar. Wir sollten uns öfter in schwierige kommunikative Situationen hineinversetzen, um nicht sprachlos zu bleiben, wenn wir uns in einer solchen Situation befinden. Bei genauerem Betrachten von Naturtalenten der Schlagfertigkeit fällt eines ganz besonders auf: Sie verfahren immer nach denselben Prinzipien und haben Techniken entwickelt, die man in der jeweiligen Situation anwenden kann.

Ich will einige dieser Schlagfertigkeitstechniken im Folgenden vorstellen:

  1. Unerwartetes Zustimmen: Bei dieser Technik nutzen wir den Überraschungsmoment, um so dem Angreifer den Wind aus den Segeln zu nehmen.
  2. Zustimmung + Übertreibung: Eine gewisse Fähigkeit zur Selbstkritik/Ironie ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg dieser Technik.
  3. Gegenfragen: Eine Gegenfrage ist kurz und leicht zu stellen. Eine Begründung hingegen ist oftmals deutlich schwieriger zu formulieren.
  4. Retourkutsche: Bei dieser Technik geht es darum, den verbalen Angriff dem Angreifer wie einen Boomerang zurückzuwerfen. Nach dem Motto: Zurück zum Absender!
  5. Master-Antworten: Hierbei handelt es sich um ein Repertoire an guten Master-Antworten, die man in vielen Situationen blitzschnell einsetzen kann.

EXTRA: 3 Tipps für mehr Schlagfertigkeit im Job

In meinen Seminaren und Workshops gebe ich meinen Teilnehmern immer gerne folgende Übung mit auf den Weg: Stell dir vor, du hast nachher ein wichtiges Meeting mit einem potenziellen Kunden. Du musst ihn nicht nur von dir, sondern auch vom Produkt/der Dienstleistung, die du anbietest überzeugen. Mach dir bereits vorab darüber Gedanken, welche Fragen im Gespräch aufkommen, um entwaffnende Antworten parat zu haben.

Wann kann Schlagfertigkeit auch zu Problemen führen? Worauf sollte man Acht geben?

Prof. Michael Hoyer: Schlagfertigkeit ist die hohe Kunst der Rhetorik und darf nie verletzend wirken, sondern muss immer wertschätzend sein. Wir bewegen uns hier auf einem schmalen Grad. Wird die Grenze des guten Geschmacks überschritten, kann es gerade im Berufsleben Konsequenzen mit sich ziehen. Schlagfertige Antworten sollten gut bedacht werden, da man Aussagen falsch interpretieren oder als beleidigend empfinden kann.

Der Fokus der Schlagfertigkeit liegt jedoch weder auf dem Schlagen noch auf dem fertig machen. Ein Konter ist die ideale Möglichkeit, sich bei verbalen Angriffen zu verteidigen und mit Witz, Souveränität und Intelligenz zu punkten. Wir müssen uns nur bewusst sein, wie wir mit unseren Worten umgehen, ohne andere damit zu verletzen.

Dein kostenloses ePaper: Köpersprache

Kostenloses ePaper: KörperspracheUnser ePaper mit den besten Tipps für dein Business & eine bessere Außenwirkung!

→ über 55.000 Abonnenten
→ alle zwei Monate eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Jetzt gratis abonnieren

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

3 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!