Coronavirus: Sind Unternehmen gerüstet fürs Homeoffice? [Infografik]

900
Coronavirus: Sind Unternehmen gerüstet fürs Homeoffice? [Infografik]
© Bojanikus – stock.adobe.com

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus stimmt Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen nachdenklich und stellt sie vor große Herausforderungen. Um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, schicken viele Unternehmen ihre Angestellten derzeit ins Homeoffice. Insbesondere Eltern nehmen diese Möglichkeit wahr, sofern sie ihnen gegeben wird, um ihre Kinder betreuen zu können.

Aus diesem Anlass hat der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Angestellte dazu befragt, ob sie in gesundheitsgefährdenden Situationen gerne von zu Hause aus arbeiten würden. Das Ergebnis: 75,4 Prozent von ihnen wären grundsätzlich bereit, während der Coronavirus-Krise im Homeoffice zu arbeiten.

58 Prozent der Befragten wünschen sich ausdrücklich digitale Lösungen und Homeoffice während der Krise, 17,4 Prozent der Befragten sind hingegen unentschieden. Für 24,6 Prozent kommt das Arbeiten von zuhause aus nicht in Frage.

Infografik: Wunsch nach Homeoffice wegen Corona

Infografik: Deutschland geht ins Home-Office | Statista

Digitalisierung: Corona-Krise als Chance?

Die Umfrage zeigt deutlich, dass die Mehrheit der Angestellten (66,1 Prozent) von ihrem Arbeitgeber erwartet, für diesen Fall entsprechende Lösungen parat zu haben. Die Realität sieht folgendermaßen aus:

  • Laut 54,3 Prozent der Befragten seien ihre Arbeitgeber technisch dazu in der Lage, ihnen die Arbeit von zuhause aus zu ermöglichen.
  • 45,7 Prozent geben an, dass ihre Arbeitgeber hierzu noch nicht bereit seien.

EXTRA: Digitalisierung: Hat Deutschland den Anschluss verpasst? [Infografik]

Marco Junk, Geschäftsführer des BVDW, zufolge gehen viele Angestellte Tätigkeiten nach, die mit entsprechenden digitalen Lösungen problemlos auch von zu Hause aus erledigt werden könnten. Jetzt könnten Arbeitgeber Verantwortung dort zeigen, wo es technisch möglich sei, um das Risiko der Ausbreitung des Coronavirus weiter einzuschränken, so Junk. Er sieht die Krise zugleich aber auch als Chance für Unternehmen:

„Vielleicht führt uns diese Krise in Deutschland endlich dazu, die Digitalisierung der Arbeitswelt ernsthaft zu betreiben.“

Der Digitalverband BVDW appellierte bereits in der Vergangenheit dazu, entsprechende gesetzliche Regelungen für mehr Homeoffice-Möglichkeiten zu schaffen. Erst kürzlich forderte der BVDW gemeinsam mit Partnerverbänden hinsichtlich Arbeitszeit und Arbeitsort ein höheres Maß an Flexibilität.

Welche Erfahrungen machst du aktuell als Unternehmer? Bietest du deinen Mitarbeitern digitale Lösungen an? Verrate es uns in den Kommentaren!

Lust auf noch mehr Artikel?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein