Work-Life-Balance: Mache eine Pause, bevor du sie brauchst

131
Work-Life-Balance: So findest du Gleichgewicht im Arbeitsalltag
© Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com

Es sollte möglich sein ein Leben zu führen, von dem man keinen Urlaub nehmen muss. Das Ziel ist nicht, sich durch ständige Achterbahnen von aufregenden Höhen und niederschmetternden Tiefen zu arbeiten. Das Ziel ist nicht, sich selbst in Grund und Boden zu arbeiten und anschließend zwei Wochen Pause zu brauchen.

Für dieses Ziel musst du kein völlig anderer Mensch werden, sobald du Feierabend hast. Geschweige denn brauchst du zwei getrennte Instagram-Accounts oder willkürliche Grenzen als Bewältigungsmechanismus für eine unsolide Arbeitsphilosophie suchen.

Einen Urlaub oder eine Pause zu brauchen, sollte nicht als Ehrenzeichen angesehen werden. Wenn das passiert, ist die Arbeit zu weit gegangen.

Was läuft schief?

Wenn du dich nach einem Urlaub sehnst, finde heraus, warum du dich nach einer Pause sehnst. Wenn dein Geschäft eine Qual ist oder deine KundInnen immer unzufrieden sind, wirst du wahrscheinlich das Gefühl haben, dass du eine Pause brauchst. Aber wenn du deine E-Mails abschaltest, ignorierst du den Kern der Sache und es wird nur weitergehen. Zwei Wochen Auszeit bedeuten einen Berg von Problemen, zu dem du zurückkehren musst, was zu mehr Angst und der Erkenntnis führt, dass du stattdessen die Wurzel des Problems hättest angehen sollen.

EXTRA: Work-Life-Balance: Diese 10 Dinge sollte ein Unternehmen anbieten

Anstatt den Fokus auf die Pausen zu legen, die du wirklich brauchst, schaffe dir ein Leben, vor dem du nicht fliehen musst.

Schaffe eine tägliche Routine, die dir Spaß macht, die du gerne lebst.

Arbeite mit Menschen, mit denen du gerne arbeitest, die dich inspirieren. Leiste hervorragende Arbeit, die einen Unterschied macht. Wenn du weißt, dass etwas unterdurchschnittlich ist, bring es in Ordnung. Wenn du weißt, dass ein Teammitglied nicht auf der Höhe der Zeit ist, trainiere es.

Setze Grenzen und schaffe Prozesse, die bedeuten, dass der Fortschritt auch ohne dich stattfindet. Sei nicht die ganze Zeit verfügbar. Coache deine Teammitglieder, damit sie sich Lösungen ausdenken und das Selbstvertrauen haben, sie umzusetzen. Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Bedürfnis nach einer Pause und dem Wunsch nach einer Pause. Lasse deine Arbeit nicht zu deinem Gefängnis werden.

Integriere Nachhaltigkeit

  • Buche deine Reisen
  • Gehe auswärts essen
  • Erkunde die Stadt
  • Besteige die Berge

– aber tue es, indem du dies als funktionierenden Standardlebensstil einrichtest. Verteile solche Aktivitäten über das Jahr und mache jede Woche zu etwas Besonderem.

Ein Tapetenwechsel kann Wunder bewirken: Neue Ideen kommen in den Kopf, wenn man neue Orte besucht, neue Leute trifft und die Routine verändert. Von einem neuen Balkon aus zu schreiben, am Strand Ideen zu strukturieren und beim Laufen Pläne zu besprechen, sind alles angenehme Unternehmungen. Aber es ist das Gleiche, wie vom Schreibtisch aus zu meditieren, nachmittags ins Fitnessstudio zu gehen oder einen spontanen Wellness-Tag zu buchen. Entweder du bestimmst den Tag oder der Tag bestimmt dich.

EXTRA: Work-Life-Balance: Sevgi Ates im Experten-Interview

Der Gründer von Think Productive, Graham Allcott, ist ein großer Fan von Arbeitspausen. Für ein paar Monate im Jahr zieht er um, arbeitet vier feste Stunden am Tag und liebt es.

Deine Arbeit kann wahrscheinlich von überall aus erledigt werden, vorausgesetzt, du hast einen Laptop und eine Internetverbindung. Wenn du liebst, was du tust; die Menschen, die Projekte, die Kreativität, wird es einen Weg geben, es so zu organisieren, dass du weit weg von der ungesunden „Ich brauche Urlaub“-Kultur kommst, die dein Arbeitsleben durchdrungen hat.

Mache eine Pause, bevor du sie brauchst

Überlasse es nicht einem zweiwöchigen Zeitraum im Jahr, dich zu entspannen, zu erholen und deinen Puls zu senken. Bekomme deinen Kopf frei und überdenke deine Ziele wöchentlich, nicht jährlich. Ruhe dich aus, auch wenn du es nicht brauchst. Vernachlässige deine Gesundheit und dein Wohlbefinden während des Arbeitsjahres nicht so sehr, dass du es vor dem Urlaub nicht erwarten kannst, den Laptop auszuschalten.

Arbeit ist wichtig. Auszeit ist auch wichtig.

Stelle keinen E-Mail-Responder für deine Abwesenheit ein. Das impliziert, dass E-Mails sofort beantwortet werden sollten. Es impliziert eine Verpflichtung. Je mehr:

  • von dir erwartet wird, je mehr du verpflichtet bist zu tun, desto mehr wirst du Zuflucht suchen
  • deine Arbeit zu deinen Optionen wird, desto mehr Freiheit wirst du finden
  • Wahlmöglichkeiten du hast, desto mehr wirst du jeden einzelnen Tag genießen, egal was du damit machst.

Lasse dich von von Valentino Rossi inspirieren, der sagte:

„Mein normales Leben ist wie ein Urlaub.“

Finde das gesunde und nachhaltige Gleichgewicht, das mit besseren Arbeitsmethoden, einem autarken und unterstützenden Team und einer Arbeit, von der du tief im Inneren weißt, dass sie hervorragend ist, einhergeht.

Dieser Artikel wurde von Jodie Cook auf Englisch verfasst und am 25. Januar 2021 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren LeserInnen zu relevanten Themen austauschen können.

unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!