Investieren in Immobilien als Unternehmer – Welche Möglichkeiten gibt es?

527
Investieren in Immobilien als Unternehmer - Welche Möglichkeiten gibt es?
© xyz+ – stock.adobe.com

Nicht nur in wirtschaftlich und politisch unsicheren Zeiten sind Immobilien als Anlage sehr gefragt, wenn alle anderen bedeutenden Anlageformen in der Krise sind oder sogar wertlos werden können. Die Immobilien haben ihre physische Werthaltigkeit sicher und erzielen hohe Renditen und Preisanstiege. UnternehmerInnen haben hier besonders viele Möglichkeiten am Immobilienboom zu partizipieren, weil es sehr gute Vermarktungschancen gibt und auch steuerliche Aspekte attraktiv sind.

Immobilien als Anlage sicher

Immobilien eignen sich in vielerlei Hinsicht als Anlageobjekt. Zunächst solltest du als UnternehmerIn überlegen, ob es für die Unternehmensbilanz ertragreich ist, eine durch die Firma selbst genutzte Immobilie entweder zu kaufen oder diese zu mieten oder zu leasen. In vielen Fällen ist der Kauf lukrativer, weil du dadurch an Wertsteigerungen auch mit einem Zuwachs in deiner Unternehmensbilanz kalkulieren kannst. Auch sparst du Miete, wenn dir die Immobilie gehört.

Wenn du eine Immobilie für deinen Geschäftsbetrieb extra kaufst, kannst du diese Investition auch von der Steuer absetzen und langjährig Abschreibungen für die Investition in deine Bilanz geltend machen.

Investments in Immobilien können aber auch gewinnbringend sein, wenn der eigentliche Geschäftszweck sich sogar mit dem Kauf, Handel oder der Vermietung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Dafür gibt es gerade heute viele Möglichkeiten. Dazu zählen Wohnimmobilien genauso wie gewerbliche Immobilien.

Anlage in Immobilien strategisch planen

Als UnternehmerIn solltest du Immobilieninvestitionen sorgfältig planen, um auch etwaige Kosten-Risiken zu minimieren. Vor dem Kauf muss das passende Objekt genau analysiert werden, inwieweit es sich für Anlagezwecke und die gewerbliche und wohnwirtschaftliche Nutzung eignet. Dazu sollten immer regional vernetzte MaklerInnen, die sich mit professionellen Immobilien Anlagen auskennen, beauftragt werden.

  • Du kannst als UnternehmerIn entweder selbst Immobilienprojekte als Neubau oder Sanierung von Altbauten entwickeln und dann schlüsselfertig an Privatpersonen für Wohnzwecke vermieten oder auch gewerbliche Vermarktung und Vermietung vornehmen.
  • Du kannst dich aber auch als Unternehmen an Immobilienfonds beteiligen und damit solide Werte mit Rendite-Potenzial für dein Unternehmen schaffen.

In jedem Fall sollte der Kauf immer als Unternehmen erfolgen, damit du als UnternehmerIn in keinem Fall in der Haftung als Privatperson mit deinem Privatvermögen beteiligt bist.

Bei den Anlageimmobilien lassen sich vor allem gewerbliche Immobilien für die gewerbliche Vermietung wie Firmen und Büros sowie Einkaufszentren etc. sowie Immobilien für Wohnzwecke unterscheiden. Es gibt außerdem Sonderimmobilien, die eine gute Renditeperspektive haben. Dazu gehören zum Beispiel Pflegeimmobilien, die nach ihrer Fertigstellung an Pflegeeinrichtungen vermietet werden und als besonders sicher gelten, weil es praktisch keine Gefahr von Mietausfällen gibt. Auch Anlegen in sogenannte Denkmalschutz Immobilien sind sehr ertragreich, weil immer eine sichere Nachfrage nach solchen Objekten besteht.

Vor allem sind aber auch in Zukunft aufgrund der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt Immobilien für Wohnzwecke aussichtsreich.

EXTRA: Immobilienkauf als Investition: Wo lohnt es sich? [Infografik]

Fazit: Immobilien bieten für Unternehmer lukrative Anlagechancen

Es ist entscheidend, dass du dir Gedanken machst, wohin das Geld deines Unternehmens fließt. UnternehmerInnen können gerade in finanziell turbulenten Zeiten durch Investitionen in Immobilien an der Stabilität des „Beton-Goldes“ partizipieren und neben einer lukrativen Rendite auch Sicherheit und steuerliche Vorteile für ihr Unternehmen erzielen. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Unternehmenszweck komplett auf die Investition und Vermarktung oder Bewirtschaftung von Immobilien zu gewerblichen Zwecken ausgerichtet wird.

Lust auf noch mehr Artikel?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar
Thorsten Mansfeld
Thorsten Mansfeld ist Rechtsanwalt. Er berät und vertritt seine Mandanten hauptsächlich im Arbeitsrecht, Vertragsrecht und Schadensersatzrecht.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!