Umwelt schonen und Kosten sparen: 2 wirksame Maßnahmen für Unternehmen

621
Umwelt schonen und Kosten sparen: 2 wirksame Maßnahmen für Unternehmen
© NicoElNino – stock.adobe.com

Nachhaltigkeit wird heutzutage zunehmend als Schlagwort verwendet – wird aber nicht immer richtig verstanden. Mit Nachhaltigkeit ist der Einsatz von Ressourcen gemeint, die nicht über das Ausmaß der natürlichen Regenerationsfähigkeit hinausgehen. Ein solches verantwortungsbewusstes Verhalten wird zu einem Trend, den kein Unternehmen verpassen sollte.

Auch das Thema Umwelt- und Klimaschutz hört bei Unternehmen nicht auf.

Im Gegenteil, sie haben zahlreiche Möglichkeiten, wie sie ihren Beitrag effektiv und langfristig leisten können. Die Schritte für mehr Nachhaltigkeit und einen gewissenhaften Umgang damit, sind nicht nur für die Natur zum Vorteil, sondern reflektiert sich auch im Erfolg des Unternehmens wider. Gerade deshalb müssen Firmeninhaber sich intensiver mit diesem Thema vertraut machen.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Positive Effekte

Ein Unternehmen, das sich für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz stark macht, schafft einen unschätzbaren Beitrag zur Schonung der ursprünglichen Rohstoffe. Durch diese Maßnahmen profitiert nicht nur die Natur, sondern auch dem Unternehmen selbst bringt es vielerlei Vorteile.

  • Ein effizienterer Umgang mit Energie und Rohstoffen vermindert die ökologischen Folgen, welche durch die Geschäftstätigkeit entstehen. Das bedeutet mehr Effizienz und ist dennoch mit geringeren Kosten verbunden.
  • Durch die geringere Nutzung von Wasser und Energie im Alltag eines Unternehmens und deren Produktionsabläufen, fallen die Endabrechnungen von Energie und Strom wesentlich günstiger aus.
  • Dasselbe trifft auf die Verkürzung von Transportwegen zu durch mehr Einsatz regionaler und nationaler Güter und Produktionen und nicht aus dem Ausland.

EXTRA: Nachhaltigkeit: Dirk Gratzel im Experten-Interview

Zwei wirksame Maßnahmen für Unternehmen 

1. Wassersparende Lösungen

Anbieter auf dem Gebiet der Abwasserbehandlung und Aufbereitung betonen wiederholt, dass die Reduzierung des Wasserverbrauchs in den sanitären Einrichtungen und Küchen der Unternehmen immer noch ein Problem darstellt. Was ist das Problem? Kaffeemaschinen, Toiletten und Waschbecken bringen Unternehmen dazu, viel Wasser zu verbrauchen. Wassersparende Spüllösungen, die den Wasserverbrauch erheblich senken, sind umweltfreundlicher.

  • Tropfhähne sollten so schnell wie möglich repariert werden.
  • Beim Kauf von Kaffee und Geschirrspülern muss eine gute Wassereffizienz gewährleistet sein.
  • Um im gesamten Unternehmen Strom zu sparen, ist der Einsatz von energiesparenden Leuchten und Geräten mit geringer Leistung zwingend nötig.

Letzteres ist besonders wichtig für Lampen, die sehr oft oder sogar dauerhaft eingeschaltet sind. Hierbei ist zu prüfen, ob sie tatsächlich im Dauereinsatz sein müssen. Als umweltfreundlichere Alternativen kommen hier Timer oder Bewegungsmelder in Betracht. 

2. Materialverbrauch senken

Es gibt auch ein großes Potenzial für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit, wenn es um Materialeffizienz geht. Im ersten Punkt geht es um den geringeren Materialverbrauch und damit eine geringere Abfallproduktion. Durch das Digitalisieren von Prozessen kann beispielsweise viel Papier eingespart werden, wenn Schriftstücke über den Computer anstatt als gedrucktes Dokument per Post gesendet werden.

Alle Beschäftigten eines Unternehmens können helfen den Papierverbrauch zu senken, indem sie unbrauchbar gewordene Druckfehler oder Papier als Rubbelpapier verwenden und nicht rücksichtslos entsorgen. Damit weniger Abfall entsteht, sollten Bestellungen möglichst effizient sein:

Ein Großauftrag ist umweltfreundlicher als zehn Kleinaufträge, die immer Verpackungsabfälle und Transportemissionen verursachen.

Ein zusätzliches Problem betrifft den umweltfreundlichen Einsatz von Materialien. Bei Papier für die tägliche Büroarbeit ist es besser auf Recyclingpapier umzusteigen. Bei der Herstellung von Recyclingpapier kommt nur Holz und Wasser zum Einsatz und ist somit nicht nur umweltfreundlich sondern auch Rohstoff sparender. Aufgrund der Beschaffenheit des Papiers und seiner Opazität ist das bedrucken von Recyclingpapier leichter. Diese Besonderheit trifft auch auf Recyclingkarton, der als Verpackungsmaterial wieder verwendet werden kann. Diese Recyclingprodukte werden auch in natürlich weißer Qualität hergestellt und sind optisch kaum von konventionellem Industriepapier mit reichlich Frischholzanteil zu unterscheiden.

Lust auf noch mehr Artikel?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein