Wann lohnt sich ein Business-Mietwagen?

718
Wann lohnt sich ein Business-Mietwagen?

Ein Fuhrpark ist teuer und zeitintensiv in der Betreuung. Die traditionelle Alternative für alle Firmen, die sich keinen eigenen Fuhrpark leisten wollen oder können, ist das Leasing. In den letzten Jahren sind allerdings immer mehr Unternehmen dazu übergegangen, ihre Firmenautos zu mieten. Hier liest du, warum das so ist und welche Vor- und Nachteile der Business-Mietwagen mit sich bringt.

Langzeitmiete als Alternative zum eigenen Fuhrpark

Wo ein Firmenwagen gekauft oder geleast wird, werden Gelder gebunden, die im laufenden Geschäft an anderer Stelle kurzfristig benötigt werden könnten und dann fehlen. Um das Problem Kapitalbindung zu umgehen, solltest du darüber nachdenken, ob es eher Sinn macht, deine Firmenautos zu mieten. Einen Mietwagen über Langzeitmiete zu buchen, bietet dir die Möglichkeit, den Bedarf an Fahrzeugen an die jeweilige Auftragslage anzupassen – Langzeitmiete bedeutet also mehr Flexibilität.

Firmenauto mieten und flexibel sein

Wer einen Wagen anschafft, wird ihn nicht so schnell wieder los – und wenn, dann meist nur mit massivem Wertverlust.

  • Was ist, wenn du einen neuen Mitarbeiter mit einem Firmenwagen versorgst, der Mitarbeiter aber schon nach kurzer Zeit das Unternehmen wieder verlässt und das Fahrzeug plötzlich nicht mehr benötigt wird?
  • Was ist, wenn du für zeitlich befristete Projekte an Einsatzorten, die mit dem Wagen angefahren werden sollen, einen Firmenwagen anschaffst, der Dienstwagen nach Abschluss des Auftrags aber überflüssig ist?

In solchen Fällen bietet ein Mietwagen zur Langzeitmiete die gewünschte Flexibilität: Du gibst das Fahrzeug an die Autovermietung zurück, sobald es nicht mehr gebraucht wird.

Vorteile eines geliehenen Firmenwagens

Ein Firmenauto zu mieten bietet dir neben wegfallenden Anschaffungskosten und größerer Flexibilität zahlreiche weitere Vorteile, zum Beispiel:

  • Du gibst das Fuhrparkmanagement quasi an die Autovermietung weiter, so kannst du beispielsweise einen PKW leihen und erhältst deinen persönlichen Ansprechpartner beim Vermieter, der sich um alle Belange des Fuhrparks, die du sonst in Eigenregie erledigen müsstest, kümmert.
  • Verschiedene Modelle zur Langzeitmiete bieten dir tagesgenaue Abrechnungen und damit jederzeit die gewünschte Transparenz.
  • Die Mietdauer lässt sich bei den meisten Vermietern flexibel gestalten und der Mietvertrag damit kurzfristig beenden.
  • Die Autovermietung bietet dir Zustellung und Abholung des Fahrzeugs zum/vom Wunschort.
  • Wer einen Firmenwagen kauft, muss gegebenenfalls mit langen Lieferzeiten rechnen, ein Business-Mietwagen steht dagegen in der Regel sofort zur Verfügung.

Kostenminimierung beim geliehenen Firmenwagen

Zudem fällt viel Aufwand weg, wenn du dich entschließt, ein Firmenauto zu mieten, denn der Firmenwagen ist im Besitz der Autovermietung. So musst du weder Kfz-Steuer noch Versicherungen entrichten, hast keine Ausgaben für Reparatur und Wartung und musst dich nicht um Anmeldung und andere administrative Aufgaben für die Fahrzeugflotte kümmern. Dennoch solltest du dich genau über die Konditionen des Vermieters informieren; bestimmte Modelle sind gegebenenfalls sehr teuer zur Langzeitmiete, und auch Zusatzkosten können aus dem Ruder laufen, wenn zum Beispiel Kilometerpauschalen übertroffen werden.

EXTRA: Steuerlast reduzieren: 6 Tipps für Unternehmer

Immer das neueste Firmenauto mieten

Nicht zu verachten: Mietfahrzeuge sind immer die neuesten Modelle. Das bedeutet zum einen mehr Fahrspaß, zum anderen die Möglichkeit, neue Trends zu testen – auch, wenn du eventuell später mal einen eigenen Fuhrpark anschaffen möchtest: Elektroautos, Hybride oder Erdgasautos sind bei den meisten Autovermietungen im Programm und auch als Firmenwagen zur Langzeitmiete zu buchen. Du kannst dich also mit neuen Technologien vertraut machen und dann auf dieser Grundlage entscheiden, ob du irgendwann mal einen eigenen Fuhrpark mit solchen Fahrzeugen ausrüsten möchtest.

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein