Podcast: Lohnt es sich für mein Business?

481
Podcast: Lohnt es sich für mein Business?
© silverkblack – stock.adobe.com

Es scheint, als würde heutzutage jeder Podcasting betreiben – dank geringem Aufwand und einfacher Verbreitung. Ein Podcast kann ein großartiges Marketing-Instrument sein, wenn er richtig gemacht wird, einen bestimmten Zweck verfolgt und mit den Kernwerten des Unternehmens übereinstimmt. Aber das bedeutet nicht, dass er dich dorthin bringt, wo du hin willst.

Wenn du in Erwägung ziehst, deinen Marketing-Mix um einen Podcast zu ergänzen, solltest du dir diese fünf Fragen stellen, bevor du dich in die Arbeit stürzt:

1. Was ist meine Geschäftsnische?

Thema, Stil, Fachwissen: Welche einzigartigen Aspekte und Informationen bringst du auf den Markt, und was wird die Leute dazu inspirieren, dir zuhören zu wollen? Wenn du diese Frage nicht für dein Unternehmen beantworten kannst, wirst du sie wahrscheinlich auch nicht für deinen Podcast beantworten können

2. Hast du den Willen, es zu Ende zu bringen?

Blogger, Podcaster und Social-Media-Seiten beginnen oft mit Enthusiasmus und Leidenschaft – doch die Energie, den Kurs zu halten, verpufft oft und hinterlässt einen stagnierenden Marketingkanal, der dir nicht nur nicht hilft, sondern durchaus auch schaden kann. Es gibt nichts Schlimmeres als einen Blog, dessen letzter Beitrag zwei Jahre alt ist, eine Social-Media-Seite ohne Beiträge oder einen Podcast, der irgendwann liegen gelassen wird wie ein Spielzeug, an dem man keinen Spaß mehr hat.

Unser Buchtipp: Posdcasting!

Buchtipp: Posdcasting!Alles, was Sie für Ihren erfolgreichen Podcast brauchen

Broschiert: 424 Seiten
Rheinwerk Computing, 1. Auflage: 26. Oktober 2018
Preis: 29,90 €

Jetzt auf Amazon ansehen

3. Hast du auch an alles gedacht?

Du brauchst einen Tontechniker, der kommunikativ und verfügbar ist und das Schicksal deines Podcasts in sicheren Händen halten kann. Gibt es ein Studio, das du mieten kannst? Oder planst du den Kauf von Ausrüstung für deinen Arbeitsplatz? (Das ist eine ganz andere Sache!) Hast du eine Person bestimmt, die den Podcast koordiniert? Wer ist der Host?

4. Wie regelmäßig kannst du neue Episoden veröffentlichen?

Definiere dies unbedingt, bevor du beginnst. Wird dies ein regelmäßiger Zeitplan sein, mit Beiträgen alle zwei Wochen? Oder eine spezielle Serie mit acht Episoden? Ein treues Publikum möchte wissen, was es erwartet darf und wann es von dir hören wird.

5. Wie willst du Hörer gewinnen?

Podcasts verfügen oft über eigene Social-Media-Seiten und -Plattformen, die regelmäßig aktualisiert werden müssen, um neue Episoden bekannt zu machen. Wird es jemanden geben, der deinen Podcasts in den sozialen Medien erwähnt und für deine Sendung wirbt? Nur weil du einen Podcast produzierst, heißt das noch nicht, dass jemand zuhören wird. Wenn deine Hörer nicht automatisch zu dir kommen, was nicht unwahrscheinlich ist, musst du dich fragen: Wie vermarkte ich meinen Podcast?

EXTRA: Online-Marketing-Podcasts: Die Top 10

Schlüsselfrage: Was ist dein Zweck?

Wenn du alle diese Fragen mit Begeisterung beantwortet hast und überzeugt bist, dass ein Podcast deinen Marketing-Mix bereichern wird, solltest du einen redaktionellen Kalender für Episoden erstellen, der auf deine allgemeine Marketingstrategie und deinen Inhaltskalender abgestimmt ist. Das beste Marketing wird durch eine fokussierte und konsistente Markenerzählung angetrieben, und der Podcast wird ein weiterer deiner Marketingkanäle sein, um diese Schlüsselbotschaften zu transportieren.

Diese Schlüsselfragen sind übrigens auf viele Marketinginitiativen anwendbar. Es erfordert Mühe, Ausdauer und eine Vision, um gutes Marketing zu betreiben. Dafür muss man wissen, wer man ist und warum man das tut, was man tut. Der Zweck und die tiefe Bedeutung hinter deinem Unternehmen sollte alle Marketingmaßnahmen bestimmen. Es ist einfach, einen Podcast zu erstellen, wenn all dies kristallklar ist. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du einen Schritt zurücktreten, um diese Fragen zu beantworten und deinen Geschäftszweck zu formulieren, bevor du Marketinginitiativen entwickelst.


Dieser Artikel wurde von Lynne Golodner auf Englisch verfasst und am 03.03.2020 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Du willst nichts mehr verpassen?

Newsletter & ePaper

  • die besten Artikel in dein Postfach
  • unser ePaper - alle 2 Monate gratis
  • Rabattaktionen & Gewinnspiele
  • kostenlos & jederzeit abbestellbar
unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!