SEO: 5 Trends, die du verfolgen solltest

32
SEO: 5 Trends, die du verfolgen solltest

SEO: 5 Trends, die du verfolgen solltest

2018 hat Google dramatische Veränderungen in der Klassifizierung von Websites eingeführt. Beispielsweise hat Google für etwa 30 % der Suchanfragen Künstliche Intelligenz eingesetzt. Die Seite mit den meisten Links steht nicht mehr immer ganz oben. Hier sind fünf SEO-Faktoren, die 2019 wichtig sein werden.

  1. Mach dich mit strukturierten Daten vertraut
  2. Fehler bei der Strukturierung von Daten vermeiden
  3. Podcasts: idealer Teil der Marketing-Strategie
  4. Verbesserung der Inhaltsfokussierung
  5. Verbesserung der Image-SEO

1. Mach dich mit strukturierten Daten vertraut

Strukturierte Daten sind einschüchternd. Aber es ist eigentlich einfach, sich mit der Funktionsweise vertraut zu machen. Der einfachste Weg, sich damit vertraut zu machen, ist das Kopieren und Einfügen und die Arbeit damit. Hier findest du praxisnah veranschaulicht, was du mit strukturierten Daten erreichen kannst:

EXTRA: Featured Snippets: So generierst du mehr organischen Traffic

2. Fehler bei der Strukturierung von Daten vermeiden

Websites wurden von Google für die fehlerhafte Implementierung von strukturierten Daten abgestraft. Es ist also durchaus möglich, dabei gravierende Fehler zu machen und dafür eine Strafe zu erhalten.

Die 5 häufigsten strukturierten Datenfehler, die zu vermeiden sind

  • Verwendung ungeeigneter strukturierter Daten
  • Strukturierte Daten stimmen nicht mit dem Inhalt der Seite überein
  • Verletzt die Richtlinien von Google für einen bestimmten Datentyp
  • Verstößt gegen die allgemeinen Richtlinien für strukturierte Daten von Google
  • Shortcuts und manipulatives Verhalten

3. Podcasts: Idealer Teil der Marketingstrategie

Podcasts sind Inhalte, die in einem digitalen Format konsumiert werden. Marketing mit Podcasting kann als Erweiterung des Content Marketings betrachtet werden. Zudem sind Podcasts eine immer beliebtere Art, Inhalte zu konsumieren. Du solltest dir überlegen, ob potenzielle Kunden Podcasts zu deiner Nische hören. Und wenn ja, dann kann es Sinn machen, eine Strategie zu entwickeln, um diese Hörer zu erreichen.

Eine Strategie könnte von Sponsoring, über ein Featuring im Podcast, bis hin zur Bewerbung spezifischer Inhalte reichen, die von Interesse sein könnten.

EXTRA: Online Marketing-Podcasts: Die Top 10

4. Fokussierte Inhalte

Dies ist vielleicht der wichtigste Aspekt des Online-Marketings für 2019. Unfokussierter Inhalt ist einer der größten Fehler, die Websites machen, die ihr Ranking verloren haben.

Webseiten ranken gut, weil viele andere Websites auf diese Seiten verweisen. Websites verlinken auf diese Seiten, weil diese ein Problem gelöst haben. Niemand setzt einen Link wegen der Relevanz eines Keywords. Die Problemlösung und das Bieten von Mehrwert müssen also unbedingt im Fokus stehen.

EXTRA: 8 Content-Ideen, die du sofort umsetzen kannst

5. Verbessere dein Image-SEO

Bilder sind mehr als nur ein Mittel, um deine Seite zu verschönern. Bilder sind wichtig für die SEO. Behandle sie genauso, wie du deinen Titel und deine Überschriftenelemente behandelst, denn sie alle arbeiten zusammen, um dein Ranking zu verbessern. Bilder können auch deine Rankingkraft erhöhen, wenn sie in erweiterten Listen angezeigt werden.

Deshalb hier drei Tipps, um deine Bilder für Suchmaschinen zu optimieren:

1. Bilder verwenden, die eine Geschichte erzählen

Die Leser erhalten ein tieferes Verständnis von Inhalten, wenn diese durch Symbole oder Bilder veranschaulicht werden. Wenn es in dem Artikel darum geht, ein Haustier zu adoptieren, zeige beispielsweise niedliche Kätzchen in einem echten Tierheim.

Wenn es sich bei dem Artikel um das Scheitern eines Unternehmens oder eines Prozesses dreht, zeigst du vielleicht das Bild von einem Schiff, das kurz davor steht, einen Felsen zu treffen.

Die schnelle Kommunikation einer Idee mit einem Bild, kann den Lesern helfen zu verstehen, worum es in deinem Artikel geht. Das wird ihnen bei der Entscheidung, ob sie den Artikel lesen wollen, helfen.

EXTRA: 14 Seiten, die absolut kostenlose anbieten

2. Schritt-für-Schritt-Anleitung veranschaulichen

Leser und Verbraucher lieben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Screenshots und Illustrationen sind dabei sehr hilfreich und Google neigt dazu, diese Art von Bildern in Snippets zu verwenden. So kann ein einziges Bild, das veranschaulicht, wie man etwas tut, Gold Wert sein.

3. Bilder optimieren

Die Verwendung von zu großen Bildern kann das Ranking beeinträchtigen und führt möglicherweise zu höheren Webhosting-Kosten. Zu große Datenmengen verlangsamen außerdem eventuell den Server, wenn viele Besucher zeitgleich auf deiner Website sind. Du solltest also weboptimierte Bilder verwenden, die deine Ladezeit nicht verlangsamen.

Dieser Artikel wurde von Roger Montti auf Englisch verfasst und am 28.12.2018 auf www.searchenginejournal.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können!

Dein kostenloses ePaper: Content Marketing

ePaper Content-MarketingUnser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Content Marketing & Mehrwert:

→ über 55.000 Abonnenten
→ jedes Quartal eine neue Ausgabe
→ als PDF bequem in dein Postfach

Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein!

Jetzt gratis downloaden

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein