Im Unternehmen aus Fehlern lernen: 6 hilfreiche Strategien

278
Im Unternehmen aus Fehlern lernen: 6 hilfreiche Strategien

Im Film „Apollo 13“ sagte der Kommandant im Missionszentrum der NASA:

„Versagen ist keine Option“

Dieselbe festgefahrene Einstellung pflegen wir bei der Arbeit. Wir gehen oft davon aus, dass Versagen keine Option ist. Wir wünschen uns, dass wir alles unter Kontrolle haben und immer erfolgreich sind.

Dennoch gibt es viele Gründe, warum ein Misserfolg definitiv eine Option ist. Beispielsweise wird dir jeder erfolgreiche Unternehmer sagen, dass:

  • man als Unternehmer mehrmals scheitert
  • sie im Laufe ihrer Karriere oftmals versagt und aus diesen Erfahrungen gelernt haben
  • das Teilen ihrer Schwachstellen es anderen ermöglicht, sich besser mit ihnen zu identifizieren

EXTRA: Niederlagen als Sprungbrett: Wie du von Fehlern profitierst

Heutzutage haben junge Erwachsene immer mehr Probleme mit Niederlagen umzugehen:

  • In einem Test schlecht abzuschneiden, kann für einige verheerend sein
  • Negatives Feedback von einem Chef zu erhalten, kann das Selbstwertgefühl einiger Mitarbeiter untergraben

Steigere deine Belastbarkeit

Natürlich ist es wichtig, dass die Menschen Erfolg haben. Ebenso sollten sie lernen, dass Scheitern ein Teil des Lebens ist.

Das Wichtigste ist, wie man sich von diesem Scheitern erholt. Belastbarkeit ist die Fähigkeit einer Person, sich von Hindernissen und Widrigkeiten:

  • zu erholen
  • zu lernen
  • und zu wachsen

Du entwickelst keine Belastbarkeit im Leben, wenn du nur erfolgreich bist. Du musst Rückschläge hinnehmen, um Belastbarkeit aufzubauen. Deine Belastbarkeit wird immer stärker, je mehr Herausforderungen oder Hindernisse du überwindest.

Dabei ist es wichtig zu verstehen, was aus unseren Niederlagen geworden ist. Reflektiere dich, um zu sehen, was du aus dieser Erfahrung lernen kannst. Verstehe, was Versagen im Hinblick auf neue Möglichkeiten bedeutet. Unsere Vorgesetzten und Mitarbeiter können uns dabei helfen.

Infografik: 60% der Mitarbeiter wünschen sich eine Fehlerkultur

Infografik: Was eine gute Führungskraft ausmacht | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Als Führungskräfte sollten wir unsere Mitarbeiter nicht vor Misserfolgen schützen. Wir sollten ihnen helfen, sie als Lerngelegenheit in einer sicheren Umgebung zu sehen.

EXTRA: So gehst du erfolgreich mit Niederlagen um

Jedoch ist das einfacher gesagt als getan. Wir tendieren dazu, sofort zu rügen oder Schuldzuweisungen vorzunehmen, anstatt zu erforschen, was passiert ist und was die Mitarbeiter daraus lernen können. Und doch ist es entscheidend, dass die Mitarbeiter erfahren, was passiert ist und wie sie weitermachen können. Nur so können sie ihre eigene Widerstandsfähigkeit und einen späteren Erfolg als Mitarbeiter aufbauen.

6 Strategien für Arbeitgeber

Wir sollten den Menschen helfen, die richtigen Einstellungen, Verhaltensweisen und ein starkes soziales Netzwerk zu entwickeln. Es ist wichtiger denn je, da die Welt immer komplexer wird. Bei der Arbeit könntest du deinen Mitarbeitern helfen hilfreiche Strategien zu lernen, wie z.B.:

1. Baue Beziehungen auf

Hilf deinen Mitarbeitern stärkere Bindungen und Beziehungen aufzubauen. Der Aufbau von Mentoring-Beziehungen hilft, da die Mitarbeiter jemanden zum Reden haben. Fördere die Möglichkeiten für Coaching und Beratung.

2. Kultur des Gebens

Baue einer Kultur des Gebens auf. Es gibt viele Forschungen über die Vorteile von ehrenamtlicher Arbeit und wie es das eigene Glück steigert.

Viele Unternehmen haben Programme, um ihren Mitarbeitern etwas zurückzugeben. Mitarbeiter in diese „Give-Back“-Programme einzubeziehen, kann zu deinen eigenen Glücksgefühlen und Werten beitragen. Außerdem hilft es die Dinge zu relativieren (d.h. die Fehler sind im größeren Lebensplan nicht wirklich so groß).

3. Sich dem Problem stellen

Bringe deinen Mitarbeitern mentale Beweglichkeit und Ausdauer bei. Lehre ihnen, wie man sich einem Problem stellt und daraus lernt. Auch Achtsamkeit ist ein mächtiges Werkzeug, das die Menschen üben sollten, um mit dem zunehmenden Stress am Arbeitsplatz umzugehen.

4. Um die Ecke denken

Lehre, wie man fehlerhafte Situationen neu gestaltet oder anders denkt, indem man:

  • innehält
  • reflektiert
  • versucht zu verstehen, was man erlebt

Mit anderen darüber zu sprechen, kann auch helfen.

5. Geschichten erzählen

Erzähle Geschichten, wofür du dankbar bist. Bringe deine Mitarbeiter dazu, sich auf das zu konzentrieren, wofür sie dankbar sind und welche positiven Aspekte sich aus dem Scheitern ergeben haben könnten.

6. Achte auf deine Mitarbeiter

Achte auf folgende Anzeichen:

  • Bekommen deine Mitarbeiter genug Schlaf?
  • Bewegen sie sich regelmäßig?
  • Ernähren sich deine Mitarbeiter gesund und ausgewogen?

Nur so können sie mental stark sein. Dies hilft ihnen mit Stress und der Vermeidung von Burnout am Arbeitsplatz umzugehen.

Als Führungskräfte können wir Fehlerkulturen aufbauen, um die Widerstandsfähigkeit unserer Mitarbeiter zu stärken. Wir müssen sie scheitern lassen, damit sie Stärke aufbauen können. Versagen kann eine Option sein, wenn wir es nutzen, um daraus Lehren zu ziehen.

Dieser Artikel wurde von Joyce E.A. Russell auf Englisch verfasst und am 04.06.2019 auf www.forbes.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Unser Gratis-ePaper: Agile Führung

ePaper: Agile Führung 2019Unser ePaper mit den besten Tipps rund um das Thema Mitarbeiterführung: → über 55.000 Abonnenten → jedes Quartal eine neue Ausgabe → als PDF bequem in dein Postfach Einfach anmelden und ab sofort top-informiert sein! Gratis-ePaper downloaden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein