Die lustigsten Abwesenheitsnotizen: 9 Vorlagen für deinen nächsten Urlaub

1369


Die Feiertage stehen vor der Tür und während die eine Hälfte der Mitarbeiter dem bevorstehenden Urlaub entgegenfiebert, erwartet den arbeitenden Teil der Bevölkerung in den nächsten Tagen eine Flut von Abwesenheitsnotizen. Die meisten davon sind die klassischen Standard-Benachrichtigungen, die schnell noch mit dem aktuellen Datum und dem zuständigen Ansprechpartner angepasst werden. Aber warum langweilig, wenn es auch anders geht:

Wir haben das Internet durchforstet und unsere 9 Lieblingsantworten gesammelt.

1. Nur per Twitter erreichbar

Eine gute Möglichkeit für Leute, die eher ihren Twitter Feed als ihre Mails im Urlaub checken:

2. Eine Mail ist erlaubt

Um nicht bei der Rückkehr von einem überfüllten Postfach komplett erschlagen zu werden, hilft in machen Fällen einfach nur noch eine knallharte Ansage:

Ich bin bis [tt/mm/jjjj] im Jahresurlaub. Ich werde jedem Absender eine einzige E-Mail erlauben. Solltest du mir mehrere E-Mails schicken, werde ich deine E-Mails nach dem Zufallsprinzip löschen, bis nur noch eine übrig ist. Wähle also weise.

Beachte bitte außerdem, dass du mir hiermit bereits eine E-Mail geschickt hast.

3. Die Wissenschaft ist schuld

Klar die Reise in ein anderes Land, schlimmer noch auf einen anderen Kontinent, kann schon so seine Probleme verursachen:

Ich bin vom [tt/mm/jjjj] bis zum [tt/mm/jjjj] in [Reiseziel], E-Mail-Antworten können in diesem Zeitraum etwas verspätet ankommen aufgrund der Krümmung der Erde, der Sonneneinstrahlung… und du weißt schon… Wissenschaft und so.

Viele Grüße!

4. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Sag’s einfach mit Emojis!

5. Liebe Grüße, der Autoresponder

Wenn der zuständige Mitarbeiter gerade Urlaub macht oder in Projekte vertieft ist, hält immerhin der Autoresponder die Stellung:

Rate mal, wer diese Woche per E-Mail verfügbar ist und wer nicht!

  • Wer ist per E-Mail verfügbar? Ich, der automatische E-Mail-Responder.
  • Wer ist (wie so oft) nicht per E-Mail verfügbar? Ann.

Fun Fact: Ann und ich sind niemals, WIRKLICH NIE gleichzeitig im Dienst. (Interessant, nicht wahr?)
Ein Auto-Responder zu sein, ist kein schlechter Job. Ich verbringe die meiste  Zeit damit, herumzusitzen und darauf zu warten, dass Ann Urlaub macht.

Und genau dieser Fall ist jetzt eingetreten, also bin ich hier noch bis [tt/mm/jjjj] am arbeiten.

Danke, dass du vorbeigeschaut hast! Und noch wichtiger: Danke, dass du meinem Leben einen Sinn gibst.

Dein Freund,

E-Mail-Autoresponder (stellvertretend für Ann)

6. Die gute & die schlechte Nachricht

Wenn man seinen Kollegen und Kunden die Abwesenheit so schonend wie möglich beibringen will:

GUTE NACHRICHT: Falls du versucht hast [EIGENER NAME] zu erreichen, dann gratuliere! Du hast die richtige Adresse gewählt.

SCHLECHTE NACHRICHT: Ich bin im Urlaub und somit nicht erreichbar bis [tt/mm/jjjj]. Ich werde auf alle E-Mails antworten, sobald ich zurückkomme.

WEITERE GUTE NACHRICHT: Mein Kollege [NAME] hat mir freundlicherweise angeboten, hier zu bleiben und meine Arbeit zu übernehmen. Er/Sie ist im Grunde genommen ein Superheld. Wenn deine Anfrage dringend ist, kannst du ihn unter [EMAIL] kontaktieren.

7. Auch der Bürohund macht mal Urlaub

Und wie es sich für einen braven Mitarbeiter gehört, wird eine Abwesenheitsnotiz für Kollegen oder Kunden hinterlassen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

The office dog is on vacay. WAAAAAAAAA!!! #officedog #outofofficereply #sadKatie #noCoco #notmydogthough #wheresthedoodle #pictureofapicture #comebacksoon

Ein Beitrag geteilt von Katie Flowers (@mrskatieflowers) am

8. Jenseits der Zivilisation

Sei ruhig ehrlich, die Zeit mit der Familie in der Wildnis zu verbringen, kann Fluch und Segen zugleich sein:

Guten Tag,

der Grund, warum momentan und noch bis zum [tt/mm/jjjj] niemand erreichbar ist?

Ich campe gerade mit der kompletten Familie im Wald, fernab von irgendwelchen Mobilfunkmasten oder WLAN-Hotspots. Dieser Segen/Fluch bedeutet, dass ich diese E-Mail noch nicht einmal gesehen habe und wahrscheinlich auch nicht sehen werde, bis ich wieder ins 21. Jahrhundert zurückkehre. Für dringende Anfragen stehen meine Kollegen [NAMEN] zur Verfügung.

9. Die Definition von „Urlaub“

Denn einige kennen diesen Zustand anscheinend noch überhaupt nicht:

Ich befinde mich bis zum [tt/mm/jjjj] im Urlaub. Für alle, die in einem Startup, einer Agentur oder in Selbständigkeit arbeiten:

Ur­laub, der
Wortart: Substantiv, maskulin
Worttrennung: Ur|laub 
(in Betrieben, Behörden, beim Militär nach Arbeitstagen gezählte) dienst-, arbeitsfreie Zeit, die jemand [zum Zwecke der Erholung] erhält
Beispiele:
ein kurzer, mehrwöchiger Urlaub 
Urlaub an der See, im Gebirge 
Urlaub beantragen, bekommen den, seinen Urlaub antreten 
sie hat sich im Urlaub gut erholt, ist noch nicht aus dem, vom Urlaub zurück

Ein bisschen Kreativität schadet nie.

Vielleicht konntest du dich von der ein oder anderen Mail inspirieren lassen, oder hast sogar noch bessere Ideen auf Lager? Ein paar Dinge solltest du allerdings beachten, egal ob witzig oder doch lieber seriös:

Diese Inhalte dürfen in keiner  Abwesenheitsnachricht fehlen

  • Ab wann bist du persönlich wieder erreichbar?
  • Liest du deine Mails auch während deiner Abwesenheit?
  • Falls nicht, wer ist deine Vertretung? [+ Kontaktdaten]
  • Wird die Mail automatisch weitergeleitet?

Unser ePaper passend zum Thema: Work-Life-Balance

ePaper: Work-Life-BalanceMehr spannende Beiträge zum Thema findest du in unserem kostenlosen ePaper.

Einblick in die Themen der Ausgabe:

– Balance ist keine Religion!
– Immer und überall erreichbar? Abschalten!
– Diese Kompetenzen brauchen Verkäufer

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein