Über 1 Million Facebook-Fans: Interview mit Innovationsberater Prof. Dr. Bernd Jöstingmeier

1195

Was würden Sie Unternehmen raten, um sich auf Facebook möglichst positiv zu präsentieren?

Jöstingmeier: Erstens: Nicht zu viel posten. Zweitens: Nur Beiträge höchster Qualität veröffentlichen. Drittens: Dem eigenen Facebook-Auftritt ein menschliches Antlitz verleihen, denn es handelt sich um ein soziales Netzwerk, und nicht um eine Zeitschrift. Viertens: Die Intelligenz der Nutzer nicht beleidigen, indem völlig unsinnige oder uninteressante Fragen gestellt werden, nur um krampfhaft zu versuchen, in eine Interaktion mit den Nutzern zu kommen. Fünftens: Bieten sie ihren Nutzern einen überraschenden kostenlosen Nutzen. Überlegen sie genau, was ihre Zielgruppe sich wünscht.

Lassen Sie sich von einer Marketingagentur unterstützen?

Jöstingmeier: Nein, ich habe von Anfang an alles allein gemacht. Darin besteht sicher auch eine große Stärke meines Facebook-Auftritts. Das Ganze ist aus einem Guss.

Was sind wohl die Haupt-Erfolgsfaktoren Ihres Facebook-Auftritts?

Jöstingmeier: 1) Von Anfang an habe ich mit möglichst interessanten und/oder lustigen Fotos gearbeitet. 2) Ich achte auf höchste Qualität; jedes Foto und jeder Text wird von mir vor der Veröffentlichung gründlich überprüft. 3) JDrumming ist eine Innovation. 4) Es gibt ein anziehendes Spannungsverhältnis zwischen „Professor“ und „Schlagzeuger“; ersterer hat tendenziell ein kluges Image während letzterer eher ein emotionales Image hat, wie bspw. das „Tier“ am Schlagzeug der Muppets. 5) Ich setze meine jahrzehntelange Erfahrung im internationalen Marketing bei Facebook zur Optimierung der Werbewirkungen ein. 6) Ich drehe das Image einer Party in das Gegenteil von „Alkohol, Langeweile, Drogen“: Ich verbinde JDrumming und JConcerts mit den Assoziationen „Spaß und Lebensfreude, Sport und Gesundheit“. Damit wird auch eine ethische Botschaft im Konzept meiner JDrumming-Partys deutlich: keine Zigaretten, keine Alkoholexzesse, dafür aber die Betonung von Gesundheit und Sport und glücklichen Menschen. Tanzen ist Sport und Musik kann Menschen glücklich machen. 7) Ich habe den Willen, mein neues Unterhaltungsformat zu einem Welterfolg zu machen. Ich sehe in vielen Ländern der Welt JConcerts mit Hunderttausenden von Gästen deutlich vor meinen Augen. Ein Grundsatz der Erfolgspsychologie lautet: What you see is what you get! Gleichzeitig versuche ich, auf Facebook in loser Folge meinen Fans Tipps für ein erfolgreiches Leben zu geben; dies mache ich primär aus einer christlichen Grundhaltung.

Ich denke, diese kostenlosen Add-ons sind es, die eine Facebookseite außergewöhnlich erfolgreich machen können. Unternehmen sollten nicht erwarten, dass sie einfach nur in Facebook auftreten und die Kunden schon scharenweise auf sie zustürmen. Das wäre ungefähr so, als wenn sich ein Sandkorn zu Millionen anderer Sandkörner am Meeresstrand hinzu gesellt und nun erwartet, dass alle staunend auf den neuen Nachbarn zulaufen. Dies wird sicher nicht der Fall sein. Unternehmen müssen also von Anfang an etwas Besonderes bieten, wenn sie einen besonderen Erfolg bei Facebook haben wollen.

Welche Besonderheit haben Sie von Anfang an Ihren potentiellen Fans geboten?

Jöstingmeier: Ich hatte glücklicherweise schon einige Vorarbeiten geleistet, die ich dann sofort in Facebook integrieren konnte. Erstens konnte ich dort meine erste Musik-CD präsentieren, die ich zwei Jahre vorher produziert hatte und zweitens hatte ich für das Marketing meiner CD Fotos künstlerisch überarbeitet. Auf diese Fotos und mein CD-Cover konnte ich zurückgreifen, als ich zum ersten Mal in Facebook meine Innovation JDrumming vorgestellt habe. Insbesondere dass es sich um eine Innovation handelt, war sicher für viele ein Anreiz, zu Fans zu werden.

Was ist JDrumming und worin besteht das Neue Ihrer Innovation?

Jöstingmeier: JDrumming besteht aus der perfekten Musik eines DJs und live darüber gespielten Ergänzungen eines Schlagzeugers. JDrumming ist die Abkürzung für Jockey Drumming, also quasi das Reiten auf der Musik, als Pendant zum Disc Jockey. Dies bietet nicht nur musikalische Live-Aspekte, sondern auch einen zusätzlichen Unterhaltungswert für die Gäste, die nicht tanzen wollen, denn die Aktivitäten des Schlagzeugers und des DJs werden mithilfe einer Kamera auf eine große Leinwand übertragen, so dass auch weit entfernt sitzende Gäste sehen können, was eigentlich passiert. JDrumming lässt sich auch noch ausweiten auf sogenannte JConcerts, bei denen neben dem Schlagzeug auch weitere Instrumente oder Gesang über der Musik des DJs zum Einsatz kommen. Das Neue von JDrumming besteht in der Kombination von Discjockey-Musik, Schlagzeug, Kamera, Leinwänden und bei JConcerts weiteren Instrumenten und Gesang.

1
2
3
unternehmer.de
unternehmer.de ist das Wissensportal für Fach- und Führungskräfte im Mittelstand, Selbständige, Freiberufler und Existenzgründer.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!