Voice Commerce: Die nächste Revolution im Online-Handel

362
Voice Commerce: Die nächste Revolution im Online-Handel
Bild: © Fabian Hurnaus - pexels.com

Voice Commerce ist eine Technologie, die häufig auf kommerziellen Websites eingesetzt wird. Die Spracherkennungstechnologie ersetzt den typischen Online-Entscheidungsprozess per Mausklick, indem sie den Benutzer auffordert, in ein Mikrofon zu sprechen. Um Produkte mit Hilfe von Sprachbefehlen zu kaufen, benötigt der Kunde nur einen Sprachassistenten wie Google Assistant oder Alexa. Mit Hilfe von Voice Commerce geht der Einkauf schneller und kann zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Laut Adobe Digital Insights 2018 besitzen mehr als 40 % der Verbraucher einen Virtual Assistant.

Laut derselben Studie nutzen 30 Prozent der Besitzer von Virtual Assistants diese zum Online-Shopping, aber nur ein kleiner Prozentsatz von ihnen tätigt einen Kauf oder sogar eine Nachbestellung.

Bis 2020 werden schätzungsweise 50 Prozent der Suchanfragen per Sprache erfolgen.

Für welche Produkte ist Voice Commerce geeignet?

Im Moment zeigen viele Händler Interesse, aber natürlich können nicht alle Segmente sofort mit Voice Commerce abgedeckt werden. Mit deinem Virtual Assistant wirst du dir wahrscheinlich keinen Laptop für 1.000 € kaufen, weil es in solchen Kategorien zu viele Produkte, Variablen und Attribute zur Auswahl gibt – aber du könntest beispielsweise eine Pizza bestellen.

Am sinnvollsten ist Voice Commerce für Dienstleistungsgegenstände, die der Verbraucher sicher kaufen möchte. Dies beinhaltet wiederkehrende Käufe von bestimmten Produkten mit einer begrenzten Auswahl. Bei außergewöhnlichen, einmaligen Käufen ziehen es die Verbraucher vor, Produkte vor dem Kauf zu sehen und zu vergleichen.

Wenn du deinen Google Assistant beispielsweise nach Optionen fragst, einen 65-Zoll-Fernseher zu kaufen, wird er dir sofort fünf Modelle mit Markennamen und Details aufsagen. Du wirst dich wahrscheinlich kaum an eine der Marken, geschweige denn an die Informationen erinnern können, bevor die Präsentation überhaupt zu Ende ist. Eine solche Suche wäre viel besser, wenn man einen Bildschirm zum Anzeigen der Informationen hätte.

EXTRA: Was ist Voice Marketing?

Welchen Vorteil hat Voice Commerce?

Das Ziel eines Händlers ist es, Störungen für den Endverbraucher zu vermeiden. Voice-Commerce ist dafür hervorragend geeignet, da man auf natürliche Weise mit einem Bot interagiert. Die Gelegenheit besteht darin, über die bloße Sprachsuche hinauszugehen und einzelne Details in ein informativeres, geführtes Gespräch zu überführen. Benötigt wird ein virtueller Einkaufsassistent, der einen Käufer durch eine ganze Kaufreise führen kann.

Usabilty im Fokus

Voice Commerce befindet sich in einem frühen Stadium. Virtuelle Assistenten, die uns helfen können, Produkte online per Sprachsuche zu finden, erleichtern bereits vielen Verbrauchern den Einkauf. Die Benutzererfahrung ist absolut entscheidend. Um die Akzeptanz zu fördern, muss die Erfahrung so reibungslos wie möglich sein. Experten sind zunehmend davon überzeugt, dass die Sprachsuche einen großen Einfluss auf E-Commerce haben wird. Diese Branche sollte bei der Entwicklung ihrer Strategien also die Sprachsuchtechnologie im Auge behalten.

Dieser Artikel wurde von Maxime Pruvost auf Englisch verfasst und am 03. Juli 2019 auf medium.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können.

Unser Tipp: ePaper „Verkaufen“

Schnapp dir mehr Know-how und konkrete Praxistipps:

Artikel in dieser Ausgabe:

✓ 10 unmögliche Verkaufsfloskeln, die potenzielle Käufer verschrecken
✓ Brauchen wir in Unternehmen eine Fehlerkultur?
✓ Konflikte im Team: So verbesserst du die Zusammenarbeit

ePaper kostenlos lesen

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein