Bucket List: Warum du als Unternehmer dringend eine brauchst

81
Bucket List: Warum du als Unternehmer dringend eine brauchst
© tonktiti - stock.adobe.com

Wünsche und Ziele geistern immer wieder durch unsere Gedanken. Leider werden sie oftmals nicht genauer verfolgt und in die hintersten Winkel unseres Gehirns vergraben. Doch persönliche Ziele sollten nicht wie flüchtige Bekannte ab und zu in unserem Leben vorbeischauen und sich dann wieder für unbestimmte Zeit verabschieden.

Es lohnt sich, Ziele klar zu formulieren. Warum? Dies ist der erste Schritt, um Ziele konsequent anzugehen und schließlich zu erreichen. Immer mehr UnternehmerInnen entdecken die Bucket List als hilfreiches Instrument, wenn es darum geht, Ziele zu formulieren.

Was ist eine Bucket List?

Den Begriff hast du bestimmt im privaten Kontext schon gehört. Der Begriff leitet sich vom englischen Begriff „kick the bucket“ ab. Das bedeutet so viel wie „den Löffel abgeben“. Im Deutschen ist auch der Begriff Löffelliste bekannt. Allgemein verwendet wird allerdings der englische Ausdruck.

Auf solch einer Liste finden sich all die Dinge, die du unbedingt einmal machen solltest. Im Prinzip ist dies also eine Lebens-to-do-Liste. 2007 hat der Film „Das Beste kommt zum Schluss“ (The Bucket List) dieser Idee einen enormen Schub verliehen. Im Film beschließen zwei Männer kurz vor ihrem Tod endlich all die Dinge anzugehen, die sie vor ihrem Ableben unbedingt noch erleben wollten.

Aber keine Sorge, ganz so dramatisch muss es nicht sein. Eine Löffelliste lohnt sich immer. Es kann in jeder Lebenslage eine wertvolle Hilfe sein, sich mit den eigenen Zielen auseinanderzusetzen. Und es muss auch nicht immer die Liste fürs Leben sein mit all den verrückten Sachen, die du immer schon einmal machen wolltest. Vielleicht macht es Sinn, eine Bucket List für einen Teilbereich des Lebens zu erstellen. Beispiele für solche Listen gibt es unzählige. Sicher haben Sie schon von der Löffelliste für Paare, für FreundInnen, für Eltern etc. gehört. Oder eben eine fürs Berufsleben.

EXTRA: Warum sich Menschlichkeit im Business rechnet

Warum solltest du als Unternehmer eine Bucket List gestalten?

Der Frage, was wir im Leben erreichen und erleben wollen, sollten wir angemessen viel Raum und Zeit geben. Denn um unsere Lebensziele erreichen zu können, müssen wir uns über diese bewusst sein. Eine Liste unserer Lebensziele verdeutlicht uns diese. Damit schärfen wir unser Bewusstsein für das, was wir erreichen wollen. Wir nehmen uns Zeit für uns, was nicht nur ein gutes Gefühl verleiht. Wir lernen auch mehr über uns und unsere Wünsche.

Wer sich mit Zielerreichung auseinandersetzt, der weiß: Nur wenn Ziele klar definiert und im besten Fall aufgeschrieben werden, lassen sie sich umsetzen. Haben wir Ziele klar vor Augen, sind wir motiviert, diese zu erreichen. Wir schieben unsere Wünsche dann nicht mehr in den hintersten Winkel des Gehirns, sondern gehen sie an. Deine Bucket List solltest du daher auf jeden Fall schriftlich fixieren. Schon beim Schreiben kannst du dich auf den Moment freuen, wenn du einen Punkt deiner Liste abhaken kannst.

Doch wie kann dir als UnternehmerIn eine Löffelliste helfen? Ist das denn nicht eher sowas wie eine „Das-tut-mir-gut-Liste“ oder eine „Das-will-ich-erleben-Liste“? Wir haben einige Beispiele, warum eine Bucket List für dich als UnternehmerIn, für einzelne MitarbeiterInnen oder auch für ein Team hilfreich sind.

Bucket List: Ideen & Inspirationen für Unternehmer

Als UnternehmerIn handelst du im Sinne deines Unternehmens. Du möchtest dieses weiterentwickeln, vielleicht ein definiertes Wachstum erzielen oder neue Geschäftsfelder erobern? Vielleicht siehst du aber auch die Notwendigkeit, dein Unternehmen nachhaltiger zu gestalten oder für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

Neben all diesen unternehmerischen Zielen darfst du allerdings nie aus den Augen verlieren, dass du zuallererst Mensch und dann UnternehmerIn bist. Erstelle deine persönliche Löffelliste und vermerke, was dir als unternehmerische Persönlichkeit wichtig ist. Wofür du dich einsetzen willst und was du persönlich erreichen möchtest.

Ganz bestimmt hilft dir deine eigene Wunsch-Liste, motiviert den oft stressigen Alltag als UnternehmerIn zu bewältigen. Und mit neuer Motivation anstehende Aufgaben zu bewältigen.

EXTRA: Performance Management – Wie du Mitarbeiter wirklich befähigst

Die Löffelliste für Mitarbeiter: Motivationsschub

Du solltest deine MitarbeiterInnen nicht zwingen, aber ermutigen, eine eigene Liste zu erstellen. Auf dieser können MitarbeiterInnen ihre beruflichen Ziele festhalten. Was könnte im beruflichen Kontext auf solch einer Liste stehen?

MitarbeiterInnen könnten sich intensiv damit auseinandersetzen, wo sie sich auf der Karriereleiter sehen. Was möchten sie noch erreichen? In welchem Zeitrahmen möchten sie dies erreichen? Finanzielle Ziele können ebenso formuliert werden wie Weiterbildungen oder gewünschte Auslandsaufenthalte.

Besonders Menschen, die Sinn in ihrer Arbeit finden wollen, werden die Idee der Löffelliste dankbar aufgreifen. Verpflichte deine MitarbeiterInnen nicht dazu, diese sehr persönlichen Wünsche zu veröffentlichen. Aber gib ihnen, wo unternehmerisch sinnvoll, die Möglichkeit, diese zu verwirklichen. Das zahlt sich aus. Denn du lernst deine MitarbeiterInnen besser kennen. Und stellst fest, dass die Motivation steigt, wenn Punkte auf der Liste mit deiner Hilfe umgesetzt werden können. So zeigst du Wertschätzung, die in der Regel durch Engagement und Loyalität zurückgezahlt wird.

Teams wachsen mit der Bucket List

Teams profitieren sehr stark von einer gemeinsamen Löffelliste. Gemeinsame Wünsche, die es zu erreichen gilt, schweißen zusammen. Der regelmäßige Austausch, wie der Stand bei den einzelnen Punkten ist, die gemeinsame Arbeit bei der Umsetzung, das sorgt für eine neue Dynamik und ein neues Verständnis im Team.

Für gemeinsame Ziele zu arbeiten, setzt ungeahnte Kräfte frei. Nicht umsonst spricht man vom Team-Spirit. Denn wenn sich alle TeammitgliederInnen mit den Punkten identifizieren, die auf der Liste stehen, werden sie sich stark dafür einsetzen, diese zu erreichen.

Grigor Nussbaumer
Grigor Nussbaumer ist Institutionsleiter von Mental Power, Autor und Unternehmercoach. Seit über 20 Jahren begleitet er Führungskräfte dabei gleichzeitig gelassen und erfolgreich zu sein. Zu seinem Angebot gehört unter anderem das Coaching von Unternehmer:innen, Teambildung sowie Rhetorik Training für Führungskräfte.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!