Kopfkino am Abend? 7 Tipps zum Einschlafen

556

Kopfkino am Abend? 8 Tipps zum Einschlafen
Jeder dritte Mensch leidet an einer Schlafstörung. Dabei braucht ein Erwachsener in der Altersgruppe von 26-64 Jahren einen Schlaf von 7-9 Stunden, um den Arbeitsalltag gesund zu meistern.

Bei zu wenig Schlaf wird die geistige Wachsamkeit und das Gedächtnis geschwächt. Des Weiteren kann Schlaflosigkeit zu Stimmungsschwankungen, dem Verlust der innerlichen Ruhe und im schlimmsten Fall auch zu körperlichen Gesundheitsstörungen führen.

Wenn du unter Schlafmangel leidest, kannst du dein Problem mit diesen einfachen Methoden lösen. Schließlich gibt es nicht Schöneres, als nach einem anstrengenden Arbeitstag abzuschalten.

  1. Stelle einen Schlafplan auf
  2. Genieße einen Kräutertee
  3. Treibe regelmäßig Sport
  4. Denke nicht zu viel nach
  5. Genieße eine gesunde Mahlzeit
  6. Kein Verzehr von „Schlafdieben“
  7. Wenn nichts funktioniert, konsultiere einen Arzt

1. Stelle einen Schlafplan auf

Du solltest dir eine strenge Routine zulegen, die du konsequent für eine längere Zeit verfolgst:

Kennzeichne dir ein Zeitfenster, z. B. 23.00 bis 6.00 Uhr. Während dieser Zeit herrscht absolute Ruhe, lass dich auf keine anderen Aktivitäten ein.

Geh ins Bett und halte dein Handy auf einer Armlänge vom Kopf entfernt, schalte alle Benachrichtigungen und sogar das Internet aus. Wenn du auch nur durch eine Benachrichtigung gestört wirst, lenkt sie dich vom gesunden Schlaf ab.

Der einzige Signalton, der dich aus der Ruhe bringen darf, ist der Alarm auf deinem Smartphone. Oder du besorgst dir einen separaten Wecker, wenn dich dein Handy zu sehr ablenkt.

2. Genieße einen Kräutertee

Kräutertee oder grüner Tee soll eine beruhigende Wirkung auf den Schlaf eines Menschen haben. Du kannst auch heiße Schokolade im Bett genießen, wenn sie dich entspannt.

Probier einfach mal aus, ob diese Methode bei dir funktioniert.

3. Treibe regelmäßig Sport

Sport spielt eine große Rolle für einen gesunden Schlaf. Wenn du müde bist, verspürst du den Drang zu schlafen.

Bewegung ist auch eine gute Quelle, um mentalen Stress und Müdigkeit zu reduzieren. Wenn du geistig fit bist, wird dir ein guter Nachtschlaf nicht schwer fallen.

EXTRA: Job & Bewegung – Kalorien bei der Arbeit verbrennen

4. Denke nicht zu viel nach

Zu viel denken ist gleichbedeutend mit dem Einladen von Stress. Ein Mensch, der viel nachdenkt, wird oft Opfer seiner eigenen Vorstellungskraft.

Die Zukunft ist ungewiss und niemand kann vorhersagen, was Morgen passieren wird. Vermeide also, über Unsicherheiten und Szenarien nachzudenken, die vermutlich gar nicht eintreffen.

Zwinge deinen Verstand dazu, entweder positiv zu denken oder alle Gedanken zu beseitigen, die dir in den Kopf schießen.

Das ständige Gedankenkarussell zu stoppen ist nicht einfach. Aber wenn du es schaffst und diese Kunst beherrschst, kann dich niemand vom tiefen und glücklichen Schlaf abhalten.

5. Genieße eine gesunde Mahlzeit

Eine gesunde Mahlzeit macht dich satt und schützt dich vor (vielleicht ungesunden) Naschereien.

Ein zu mächtiges Abendessen kann Unbehagen im Körper verursachen, so dass du schlecht schlafen kannst. Wohingegen ein zu spärliches Essen zu einem baldigen Hungergefühl führen kann.

Daher solltest du deine Nahrungsaufnahme für einen gesunden Schlaf nachts optimieren.

EXTRA: Meal Prepping für’s Büro – 10 Buchtipps

6. Kein Verzehr von „Schlafdieben“

Alkohol und Koffein sind die häufigsten „Schlafdiebe“ bei Menschen. Vermeide oder reduziere den Konsum dieser Mittel, denn sie gleichen deinen Schlafzyklus nicht aus und lassen dich schlecht schlafen.

7. Wenn nichts funktioniert, konsultiere einen Arzt

Wenn alle Mittel und Wege nicht helfen, dann solltest du einen Arzt aufsuchen. Er wird dir Wege vorschlagen, um dir bei deinem Problem zu helfen. Kognitive Übungen oder Medikamente können dir vielleicht dabei helfen, abends zur Ruhe zu kommen.

Schlaf fördert deine Gesundheit

Wie jede andere Aktivität ist auch der Schlaf eine wichtige Aufgabe, die nicht ignoriert werden darf. Eine Person kann gesund bleiben, wenn sie dem persönlichen Schlafplan die gebührende Priorität einräumt.

Einer der stärksten Risikofaktoren für Fettleibigkeit ist der kurze Schlaf. Weniger Schlaf reduziert auch die Fähigkeit des Menschen, sozial zu interagieren.

Nimm deinem Körper also nicht die Schlafroutine, die er als Nährstoff für deine Gesundheit braucht.

Dieser Artikel wurde von Nidhi Gupta auf Englisch verfasst und am 15.12.2017 auf jagranjosh.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können!

Lust auf noch mehr Work-Life-Balance?

ePaper: Work-Life-Balance

Mehr spannende Beiträge zum Thema findest du in unserem kostenlosen ePaper.

Einblick in die Themen der Ausgabe:

– Balance ist keine Religion!
– Immer und überall erreichbar? Abschalten!
– Diese Kompetenzen brauchen Verkäufer

Gratis-ePaper downloaden

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein