Wie du Manipulation lesen und abwehren kannst

247
Wie du Manipulation lesen und abwehren kannst
© alphaspirit – stock.adobe.com

Du hast es satt, dich von anderen Menschen manipulieren zu lassen? Du möchtest endlich auch in kniffligen Situationen so handeln, wie es dir dein Gefühl vermittelt? Du willst dich nicht mehr von anderen Leuten zu stark beeinflussen zu lassen?

Wenn du Antworten auf diese oder ähnliche Fragen suchst, dann findest du in in den folgenden 4 Tipps die Antworten.

1. Menschen, die manipulieren, kämpfen meist um Anerkennung

Ein Beispiel aus der Praxis: „Wenn ein Täter in der Kindheit Probleme mit seiner Mutter hatte, wird er als Erwachsener stets nach Anerkennung suchen. Dann solltest du in die Rolle der Mutter gehen und ihm die Anerkennung geben, die er früher augenscheinlich nicht bekommen hat. Dadurch füllen wir ein Defizit auf, wodurch die Person auch eher bereit ist uns, etwas zu geben.“

An diesem Beispiel siehst du: Manipulatoren oder Narzissten sind permanent auf der Suche nach Liebe und Anerkennung. Wenn dir jemand mit dem Motto „fishing for compliments“ gegenübertritt, solltest du vorsichtig sein.

2. Hüte dich vor allzu guten Rednern und Charmeuren

Möchtest auch du dich vor zu starken Blendern und allzu großen Charmeuren schützen? Damit erweist du dir selbst einen großen Gefallen. Der Satz „Wer angibt, hat es wohl nötig“ ist gerade für Manipulatoren eine Wahrheit, die du ernst nehmen solltest.

Am besten entlarvst du Narzissten und große Redner, wenn du ihnen zwar zuhörst, aber nicht nur mit großer Bewunderung begegnest. Sei skeptisch und vorsichtig, wenn dein Gegenüber dir die Sterne vom Himmel holen möchte und dich vor allem beim Kennenlernen allzu charmant umgarnt. Schnell kann sich das Blatt wenden und du bist in die Fänge seiner bösen Manipulation geraten. Außerdem möchten Manipulatoren stets schnelle Entscheidungen, wofür du dir aber Zeit nehmen solltest. Vor allem in Sachen Liebe darfst du dich nicht in eine Ecke drängen lassen.

EXTRA: Das richtige Mindset: So kannst du deine Wirkung auf andere erhöhen

3. Männer lügen anders als Frauen

„Wenn Ihnen ein Mensch etwas erzählt, und sie zweifeln, nutzen Sie den retardierenden Moment (franz. retarder = verzögern, Anm.).“ Soll heißen: Einfach mal ein paar Sekunden verstreichen lassen, nichts sagen und dem Gegenüber nonverbal deutlich machen, dass ihm nicht geglaubt wird – beispielsweise durch einen fragenden Blick. Mancher Lügner wird sich dann enttarnt fühlen und von sich aus nachlegen wollen.

Männer lügen anders als Frauen. Sie müssen oft ihre eigene Job-Performance beurteilen und legen dabei gerne eine Schippe Eigenlob obendrauf. Sie verkaufen sich besser als sie sind und möchten dadurch das soziale Umfeld beeindrucken.

Frauen hingegen lügen oft bei lapidaren Fragen wie „Wie geht’s?‘. Hier lautet die kurze Antwort „Gut“, auch wenn das in keinem Falle der Wahrheit entspricht.

Zudem lohnt es sich auch immer, in Sachen Körpersprache genau hinzusehen. Wenn sich Menschen „aufplustern“ und regelrecht größer erscheinen möchten als sie sind, steigt die Ausschüttung von Testosteron. Das gilt übrigens auch für Frauen, die das männliche Hormon ebenso produzieren wie das männliche Gegenüber.

4. Sei achtsam, wenn Themen sprunghaft gewechselt werden und du unterbrochen wirst

Manipulatoren schaffen es sehr gut, andere zu unterbrechen, wenn sie sich ertappt fühlen. Wenn ihnen unangenehme Dinge zur Sprache kommen. Wenn dein Gegenüber sich niemals auf das besinnt, was du sagst, sondern seine eigene Geschichte daraus interpretiert, die dir fremd vorkommt, dann solltest du oberste Vorsicht walten lassen.

Manche Narzissten manipulieren auf Teufel komm raus und verdrehen die Wahrheit so, dass sie sich nach vorne stellen. Nicht selten blenden sie ganze Menschenmengen, weil sie auch gute Rhetoriker sind. Achte also immer darauf, ob auch die Wahrheit erzählt wird oder ob du die wildesten Schauermärchen zu hören bekommst. Wer dich permanent unterbricht und sich selbst am liebsten reden hört, gilt oft als Narzisst und Manipulator. Ein ehrlicher Mensch hingegen lässt dich respektvoll das in Ruhe sagen, was du zu sagen hast.

Fazit

Natürlich ist nicht jeder Versuch böser Manipulation sofort erkennbar. Wiederholt sich aber immer wieder das Verhalten von Blendern, solltest du vor allem, wenn es um Liebe oder Geld geht, äußerst vorsichtig agieren. Auch in Sachen Körpersprache kannst du schnell erkennen, wann es sich um einen Manipulator handelt. Sei vorsichtig und pass gut auf dich auf.

Sabrina Rizzo
Sabrina Rizzo ist eine renommierte Expertin für Verhandlungs- und Verhaltensprofiling. Sie kämpft seit vielen Jahren gegen innerbetriebliche Sabotage in Großkonzernen sowie in aufstrebenden, innovativen Unternehmen. Dabei hat sie auf der Basis ihrer Qualifikationen und Erfahrungswerte eine einzigartige Methode entwickelt, mit der es ihr gelingt, Menschen innerhalb weniger Sekunden zu dechiffrieren.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!