Führungskrise? So förderst du Wachstum im Unternehmen

94
Aktien als betriebliche Altersvorsorge: Vor- und Nachteile
© adam121 - stock.adobe.com

Steckst du in einer Führungskrise? Du weißt nicht, wohin es gehen soll. Als Führungskraft oder GeschäftsführerIn gibt es in jeder Wachstumsphase praktische Tipps, mithilfe derer du dein Unternehmen navigieren kannst.

1. Wachstum durch Kreativität

Nach der Firmengründung musst du entscheiden, ob du als Solo-Selbstständiger weitermachen möchtest, oder kleinere Aufgaben an MitarbeiterInnen überträgst. Diese Kreativitätsphase ist gekennzeichnet durch ein hohes Engagement und einer intrinsischen Motivation. Jeder ist gewillt, etwas Neues zu schaffen und das Unternehmen aufzubauen.

Wenn du in dieser Phase steckst und unter dir 7 MitarbeiterInnen hast, dann kennst du das vielleicht: Du bist für alles verantwortlich. Jeder übernimmt für sich Aufgaben, doch die Entscheidungen gehen nur über deinen Schreibtisch. Du befindest dich in einer Führungskrise.

Tipp: Gebe zunächst einfache Aufgaben ab. Und hole dir nach und nach Experten ins Team, die auch deine weiteren Aufgaben übernehmen können.

2. Wachstum durch Führung

Ist die erste Führungskrise überwunden, kommt das Unternehmen in die nächste Wachstumsphase. In dieser Phase werden einzelne Tätigkeiten getrennt und Vorboten von Fachbereichen entstehen.

Die Geschäftsführung zieht sich mehr und mehr aus dem Tagesgeschäft zurück und konzentriert sich auf den Unternehmensaufbau. Es sind zu viele MitarbeiterInnen an Bord, so dass von der Geschäftsführung nicht mehr alles kontrolliert werden kann. Hier entsteht die nächste Unternehmenskrise: die Autonomie-Krise. Den Angestellten fehlt es an Entscheidungskraft.

Tipp: Wenn du in dieser Phase steckst, helfen dir hier der Aufbau von Management-Strukturen und die Anpassung der Prozesse.

3. Wachstum durch Delegation

Um in die dritte Phase zu gelangen (ab ca. 15 Mitarbeitern), muss eine weitere Management-Schicht im Unternehmen aufgebaut worden sein. Diese Management-Schicht muss mit den notwendigen Entscheidungsbefugnissen ausgestattet werden.

Da es jetzt mehrere Bereiche und mehr Entscheider gibt, kann es hier zu einer Kontroll-Krise kommen. Absprachen finden nicht mehr so statt, wie sie stattfinden sollten. Und der Austausch zwischen den Abteilungen bleibt auf der Strecke.

Tipp: Findest du dich hier wieder, musst du auf die Koordination zwischen den Abteilungen achten, um in die nächste Phase zu gelangen.

EXTRA: Du bist eine Kontroll-Krake? 3 Tipps zum Delegieren

4. Wachstum durch Koordination

Bei ca. 50 Mitarbeitern erreicht ein Unternehmen die Phase der Koordination. Absprachen finden ressourcenorientiert statt und es werden gemeinsame Produkt- und Kundengruppen gebildet. Es findet hier wieder eine stärkere Bindung der MitarbeiterInnen an das Unternehmen statt. Und die Loyalität gegenüber dem Unternehmen wächst.

Durch die bereichsübergreifende Zusammenarbeit sind ganz neue Prozesse und Arbeitsabläufe notwendig. Dies kann zur Bürokratie-Krise führen, da zu viele Schritte fest definiert worden sind. Die Flexibilität des Unternehmens ist verloren gegangen, was das weitere Wachstum hindert.

Tipp: Hinterfrage die Prozesse und prüfe, ob sie noch bedarfsgerecht sind.

5. Wachstum durch Zusammenarbeit

In diese Phase gelangt das Unternehmen, wenn mehr Entscheidungsbefugnisse auf die MitarbeiterInnen verteilt werden. Die Management-Ebene muss hier ihrer Rolle als Leader, Coach und Trainer gerecht werden und Vertrauen zu den (selbstorganisierten) Angestellten beweisen.

Tipp: Denke über agile Praktiken, oder zielbasierten Management-Systemen wie OKR (Objectives and Key Results) nach.

Patric Eid
Patric Eid ist Geschäftsführer der eid – Holding und Beratung und hat mit advitago ein Netzwerk aus unabhängigen Unternehmensberatern aufgebaut. Im Blog der advitago academy werden regelmäßig Beiträge zu Projektmanagement, Organisationsentwicklung und digitales Arbeiten veröffentlicht. Seine Spezialisierung sind die Teamentwicklung und Projektmanagement.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!