Unter Workation versteht man die Verschmelzung von Urlaub und Arbeit. Menschen reisen dafür an einen Ort und arbeiten während des Urlaubs. Die Entwicklung dieses Arbeitsmodells ist eng mit der Digitalisierung verbunden.

Gründe für eine Workation

  • Neue Reize: Wer nicht am gewohnten Arbeitsplatz arbeitet, nimmt in der neuen Umgebung vollkommen neue Reize wahr. Eine neue Umgebung kann festgefahrene Gedankengänge auflockern und zu neuen Sichtweisen führen. Eine Workation kann also sehr inspirierend sein und völlig neue Ideen hervorbringen.
  • Networking: Durch die Reise mit fremden Menschen hat man die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen. Es gibt bereits einige Workation-Anbieter, die sogar branchenspezifische Reisen organisieren.
  • Entspannung: Workations sind dazu gedacht, die sonst so starren Strukturen der Arbeit zu durchbrechen und zu hinterfragen.
  • Flexibilität: Meist gibt es keinen festen Zeitplan während einer Workation. Daher ist es jedem freigestellt, was er wann erledigen will.
  • Motivation: Oft verbessern sich Qualität und Quantität der Arbeit durch eine Workation. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Ablenkungen des Alltags wegfallen und man sich somit viel besser auf die Arbeit konzentrieren kann.
  • Entdecken: Das Entdecken der Umgebung und der fremdländischen Kultur gehört natürlich ebenso zur Workation, wie die Entwicklung spannender Projekte.

Zielgruppen von Workation

Die Entwicklung dieses neuen Arbeitsmodells ist eng mit der Digitalisierung verknüpft. Die Workation eignet sich vor allem für folgende Zielgruppen:

« zurück zu Existenzgründer Lexikon