Online Marketing Lexikon
Macro-Influencer

Sogenannte „Macro-Influencer“ sind meist in sozialen Netzwerken groß geworden und fokussieren sich häufig auf ein bis zwei Themenbereiche. Ihre FollowerInnen-Anzahl liegt zwischen 50.000 und 1.000.000. Dabei ist ihr Content meist Länder- oder auch Kontinent-übergreifend bekannt.

Macro-Influencer posten wöchentlich mehrere Beiträge, um ihre FollowerInnen zu unterhalten. Man kann an den Likes und Kommentaren erkennen, dass das Vertrauen der ZuschauerInnen hoch ist.

InfluencerInnen aus diesem Bereich beschäftigen sich im Gegensatz zu Micro-InfluencerInnen, mit breiteren Themenfeldern wie Mode, Musik, Sport, Reisen oder ähnlichem. Zu der großen Reichweite der Macro-InfluencerInnen ist für Unternehmen bei einer Kooperation auch die hohe Professionalität von Vorteil.

Vorteile von Macro-Influencern

  1. Stars und Vorbilder der Branche: Macro-InfluencerInnen haben einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Egal welchen Themenbereich sie abdecken und welche Interessen die ZuschauerInnen selbst haben – man hat schon einmal von ihnen gehört. Aus diesem Grund sind sie auch oft Vorbilder für kleinere InfluencerInnen, wie Micro-InfluencerInnen. Macros setzen Trends mit ihren Inhalten und gelten in den Medien als neue „Stars“ des Internets.
  2. Hohe Reichweite: Der offensichtlichste Punkt eines Macros ist die hohe Reichweite. Sie haben sehr viele FollowerInnen und somit auch viele Likes, Aufrufe und Kommentare. Dadurch erhalten sie Möglichkeiten wie Auftritte in der TV-Welt. So können Unternehmen die Macros als MarkenbotschafterInnen einsetzen.
  3. Treue Fangemeinschaft: Fans folgen ihren Lieblings-InfluncerInnen teilweise seit vielen Jahren. Dabei handelt es sich in der Regel um loyale FollowerInnen, die den Content ihres Macros schätzen und fleißig kommentieren.
  4. Vielfältige Produktplatzierungsmöglichkeiten: Die FollowerInnenbase ist heterogen und hat viele verschiedene Interessen. So entsteht das perfekte Umfeld für Lifestyle Produkte, die jede Person braucht. Setzt man solche Produkte geschickt bei den Macros ein, können die oft genannten Streuverluste der großen InfluencerInnen umgangen werden.
  5. Viralität: Jedes Video oder Post wird zahlreich angeklickt, angeschaut und bewertet. Bei besonders provokativen oder emotionalen Themen gehen Videos oder Posts häufig viral. So finden sich auch Nicht-Fans in den ZuschauerInnen wieder. Das heißt, sehr viel mehr Aufmerksamkeit über die eigentliche Plattform hinaus bis hin zur allgemeinen Presse, die über die InfluencerInnen berichtet. Für Unternehmen bedeutet das sehr viel Beachtung und eine höhere Chance der Kaufmotivation der Zielgruppe.

« zurück zu Online Marketing Lexikon