Online Marketing Lexikon
Internet-Marketing

Internet-Marketing bzw. Online-Marketing ist eine Form des Marketings und fasst alle Marketing-Strategien & -Maßnahmen zusammen, die im Internet realisiert werden. Wenn Unternehmen, Organisationen oder Privatleute ihre Präsenz im Internet online schalten, wünschen sie sich der Regel viele Besucher.
Dies können solche Nutzer sein, welche die Seite online über eine Suchmaschine finden, aber auch diejenigen, die über diverse weitere On- und Offline-Maßnahmen angesprochen und von einem Besuch überzeugt werden.

Online-Marketing: Besucher sollen Handlungen ausführen

Sind die Nutzer einmal auf der Seite im Internet gelandet, möchten die Anbieter weitere Ziele mit ihrem Marketing erreichen. Je nachdem, um welche Art von Website es sich handelt, können diese Ziele des Marketings unterschiedlich ausfallen: Während bei der einen Website (zum Beispiel bei einem reinen Online-Shop) ein schneller Kaufprozess in Gang gesetzt werden soll, spielt bei einer anderen Seite die Lektüre möglichst vieler Inhalte eine wichtige Rolle.
Alle hier genannten Ziele können durch ein gut konzipiertes und professionelles Marketing im Internet unterstützt werden. Spezialisierte Agenturen für Internet-Marketing bieten solche Konzeptionen als Dienstleistung an. Zum Internet-Marketing, das man häufig auch als Online-Marketing oder als Web-Marketing bezeichnet, gehören viele Maßnahmen. Im Einzelnen sind dies unter anderem
  • Suchmaschinenoptimierung,
  • E-Mail-Marketing,
  • Video-Advertising,
  • Content-Marketing
  • Social-Media-Marketing.

Welche Form von Internet-Marketing ist die richtige?

Es gibt verschiedene Formen des Internet-Marketings. Wer seinen Internetauftritt, bestimmte Unterseiten oder Rubriken erfolgreich hervorheben möchte, benötigt ein passgenaues Webmarketing-Konzept. Im ersten Schritt müssen
  • die Ziele der Seite im Allgemeinen und
  • die Ziele der Webmarketingaktivitäten festgelegt werden.
Bei diesem spezifischen Marketing bietet es sich für Unternehmen unter anderem an mit Nutzerprofilen zu arbeiten. Dabei werden fiktive Personenprofile entwickelt, die den gewünschten Nutzern der Seite im Internet (z.B. den typischen Käufern eines Online-Shops) entsprechen.
Nun muss ermittelt werden, mit
  • welcher Art von Ansprache und
  • wo man diese Personen am besten erreicht.
Social-Media-Marketing, auf Plattformen wie Facebook oder YouTube, kann beispielsweise hervorragend genutzt werden, um eine eher junge Zielgruppe online anzusprechen. Bei einer älteren Zielgruppe, bei der man von einer Vorliebe für Printmedien ausgeht, kann auch eine Offline-Kampagne in einer Zeitschrift eine gute Idee sein, bei der man Links abdruckt.
In vielen Fällen ist auch das E-Mail-Marketing, also zum Beispiel die Werbung über E-Mail-Newsletter, eine sinnvolle Maßnahme. Bei dieser Form des Marketings können Zielgruppen direkt online angesprochen werden.

Den Erfolg des Internet-Marketings laufend kontrollieren

Das Internet-Marketing hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber traditionellen Marketing: Die Aktivitäten lassen sich mit Erfolg fast alle hervorragend auswerten. Für das laufende Controlling werden häufig spezialisierte Softwarelösungen genutzt, die zum Beispiel die Entwicklung des Rankings oder die Anzahl der angeklickten Links in einem Newsletter kontrollieren.

« zurück zu Online Marketing Lexikon