Finanz Lexikon
Brutto und Netto

Im Zusammenhang mit Preisen oder dem Gehalt begegnen uns immer zwei bestimmte Begriffe: Brutto und Netto. Brutto bezeichnet dabei den Status eines Betrags vor dem Steuerabzug, bei Nettobeträgen ist die Steuer dagegen bereits abgezogen.

Brutto

Der Bruttolohn oder Bruttopreis ist ein Gesamtbetrag vor Abzug der Steuern und anderen Abzügen. Der Begriff „brutto“ kommt ursprünglich von dem lateinischen Wort „brutus“, was übersetzt so viel bedeutet wie „unrein“. Einfacher kann man es auch im Sinne von „gesamt“ ausrücken.

Der Bruttobetrag ist also ein Gesamtbetrag inklusive Steuer.

Dieser Betrag steht zum Beispiel auf einem Preisschild oder im Arbeitsvertrag.

Netto

Der Nettolohn ist das Geld, welches nach Abzug von Steuern ausbezahlt wird. Auch „netto“ ist aus dem Lateinischen abgeleitet und wird als „rein“ übersetzt. Der Nettowert ist der „reine Anteil“ eines Gesamtbetrags, also rein von sämtlichen Abzügen wie Steuern oder anderen Abgaben.

Der Nettobetrag ist also ein Betrag ohne anfallende Steuer.

Wie kommt man von Brutto zu Netto?

Sowohl Unternehmen, als auch VerbraucherInnen sollten den Unterschied zwischen Brutto und Netto genau kennen. So können Preise im Einkauf oder beim Bezug von Dienstleistungen genau kalkuliert werden. Wer die Zusammenhänge der beiden Begriffe kennt, dem fällt es auch einfacher sie zu unterscheiden und kann so kurzfristige Entscheidungen treffen.

Für dem mathematischen Zusammenhang helfen zwei einfache Formeln:

  1. Brutto = Netto + Abzüge
  2. Netto = Brutto – Abzüge

Zusätzlich noch ein Tipp: Um die beiden Begriffe voneinander abzugrenzen, hilft es auch zu wissen, dass Netto immer nur ein Teil vom Brutto ist. Netto ist also immer kleiner als Brutto!

Wo gibt es Brutto und Netto noch?

Nicht nur im Bereich Lohn, Gehalt und in den Preisen finden die Begriffe Anwendung. Auch im Hinblick auf den Transport von Gütern unterscheidet man zwischen brutto und netto. Allerdings handelt es sich hier um die Gewichtsangabe einer Ware, man zieht also keine Steuern ab. Um das Nettogewicht zu erhalten zieht man stattdessen das Gewicht der Verpackung, der Palette oder das der Container vom Bruttowert ab.

« zurück zu Finanz Lexikon