Finanz Lexikon
Buy-and-Build-Strategie

Eine Buy-and-Build-Strategie bezeichnet die Erweiterung der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens durch den Erwerb einer Plattformfirma mit bereits etablierten und entwickelten Fähigkeiten. Das Unternehmen baut die Expertise der erworbenen Plattformfirma  anschließend aus.

Wenn ein Unternehmen wächst und expandiert, können mehrere Strategien angewandt werden. Das Unternehmen kann:

  1. interne Fähigkeiten entwickeln, welche die Expansion vorantreiben
  2. ein anderes Unternehmen mit einem bereits entwickelten Fachwissen in einem Spezialgebiet kaufen und es weiter ausbauen

Eine Buy-and-Build-Strategie bezieht sich auf Letzteres.

Wer verwendet Buy-and-Build-Strategien?

Kapitalgesellschaften wenden meist Buy-and-Build-Strategien an, um ihre Geschäftstätigkeit auszuweiten, Werte zu schaffen und ihre Erträge zu steigern. Während Kapitalgesellschaften am häufigsten Buy-and-Build-Strategien anwenden, kann diese Taktik auch von strategischen Käufern, börsennotierten Unternehmen und Familienunternehmen angewandt werden.

Aggressive Buy-and-Build-Transaktionen kommen tendenziell häufiger in langsam wachsenden Volkswirtschaften vor. Dies liegt daran, dass Kapitalgesellschaften in schwierigen Zeiten, in denen ihr organisches Wachstum und ihre operative Effizienz nicht ausreichen, verstärkt an der Verbesserung ihrer Renditen interessiert sind.

Buy-and-Build-Strategien sind vermehrt in stark fragmentierten -also in einzelnen -Sektoren anzutreffen.

Vorteile einer Buy-and-Build-Strategie

In Folge eines Zusammenschluss mehrerer kleiner Firmen, auch Fusion genannt, können Synergieeffekte entstehen. Dies bedeutet, dass Wettbewerbsvorteile mithilfe von Kostenersparnissen erlangt werden. Als Beispiel für die Kostenersparnis im Zuge einer Fusion gilt die Forschung und Entwicklung zwei neuer Produkte in einem großen Unternehmen. Diese können günstiger hergestellt werden als durch die individuelle Entstehung dieser Produkte in zwei kleinen Unternehmen.

Buy-and-Build-Strategien können die Expansion und Wertschöpfung eines Unternehmens steigern. Die Strategie ermöglicht es Unternehmen, Fähigkeiten und Fachwissen zu erwerben, für deren Aufbau sie normalerweise viel Zeit benötigen würden. Es kann einem Unternehmen helfen, viel effizienter in andere Märkte zu expandieren.

Nachteile einer Buy-and-Build-Strategie

Der Erfolg der Buy-and-Build-Strategie hängt stark von den Plattformfirmen ab, was ein Risiko darstellt. Der Wert der Firmen kann geschmälert werden, wenn die Strategie nicht richtig umgesetzt wird.

Eine weitere Herausforderung stellt die Tatsache dar, dass die Leadinvestoren nach einer vereinbarten Zeitspanne eine angemessene Beteiligung erwarten.

« zurück zu Finanz Lexikon