Die XYZ-Analyse hat ihren Ursprung in der Materialwirtschaft und dient als Hilfstmittel, um festzustellen, welchen Materialien bei der Beschaffung und bei der Lagerung besondere Aufmerksamkeit zu widmen ist. Im Gegensatz zur ABC-Analyse, welche den Wert der Materialien in den Vordergrund stellt, klassifiziert die XYZ-Analyse den Materialbedarf nach dem Grad der Vorhersagbarkeit des Verbrauchs.

Wie werden Materialien nach der XYZ-Analyse eingeteilt?

  • X-Güter: hohe Vorhersagbarkeit
  • Y-Güter: mittlere Vorhersagbarkeit
  • Z-Güter: geringe Vorhersagbarkeit

Welche Materialien sollten im Fokus stehen?

X-Güter sollten hauptsächlich im Fokus stehen, da bei diesen der Materialverbrauch langfristig planbar ist und es nur zu geringen Schwankungen kommt. Y- und Z-Güter sollten vermieden werden, da der Materialverbrauch schwankt und der Materialbedarf daher schwer planbar ist.

« zurück zu Existenzgründer Lexikon