Recht Lexikon
Hamburger Modell

Wenn Mitarbeiter nach längerer Krankheit oder einem schweren Unfall wieder ins Arbeits­leben zurück­kehren, können sie das stufen­weise tun – nach dem sogenannten Hamburger Modell. Ziel ist es, die Erkrankten schritt­weise wieder an die volle Arbeits­belastung heran­zuführen. In Anspruch nehmen können es gesetzlich Kranken­versicherte – egal, ob sie Voll- oder Teil­zeit arbeiten. Eine solche Maßnahme wird oft nach einer Reha- oder Krankenhausbehandlung nach einer länger andauernden Arbeitsunfähgikeit für die Zeit danach empfohlen und im Entlassungsbericht vermerkt.

Vorgang zur Form der Wiedereingliederung

  1. Situation analysieren
  2. Gesundheitszustand klären
  3. Stufenplan erhalten
  4. Arbeitgeber ansprechen
  5. Antrag stellen

« zurück zu Recht Lexikon