Was ist eine Heatmap?

Eine Heatmap ist eine Software, die Daten über eine Webseite sammelt und visualisiert. Sie funktioniert ähnlich wie eine Wärmebildkamera, nur dass dabei keine hohen Temperaturen, sondern diejenigen Stellen der Webseite farblich hervorgehoben werden, die besonders viel Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen. Somit lassen sich drei Größen messen:

  • Engagement (z. B.: Wie weit scrollen meine Besucher auf der Seite nach unten?)
  • Interaktion (z. B.: Wo klicken meine Besucher?)
  • Aufmerksamkeit (z. B: Welche Elemente erfahren die größte Beachtung?)

Wie funktioniert eine Heatmap?

Das Programm zeichnet jede Mausbewegung und jeden Klick (Klick-Heatmap) der Besucher auf. Je mehr Aufmerksamkeit ein bestimmter Bereich der Webseite erfährt, desto wärmer werden dort die Farben. Kalte Farben hingegen lassen auf weniger relevante Stellen schließen. Auf diese Weise können die „Hot Spots“ einer Webseite sehr schnell erkannt und für deren Optimierung als Grundlage herangezogen werden. Es lassen sich damit Fragen beantworten, wie etwa:

  • Wo sollte ich meine zentralen Inhalte platzieren?
  • Welche Elemente lenken zu sehr vom Wichtigen ab?
  • Wo könnte ich Bilder oder Videos am sinnvollsten einbinden?

5 wichtige Heatmap-Features

  1. Dynamisch: Die Software sollte nicht nur bei statischen Internetseiten funktionieren, sondern auch bei Seiten mit dynamischen Elementen, wie etwa Slider-Funktionen oder ausklappbaren Rubriken.
  2. Segmentierung nach Zielgruppe: Die Heatmap sollte in der Lage sein, unter bestimmten Besuchergruppen zu differenzieren (z. B. Neue Besucher, regelmäßige Besucher, etc.).
  3. Responsive: Auch das Navigationsverhalten auf mobilen Geräten, etwa Touching und Swiping, sollten von der Software erfasst werden können.
  4. Seiten-Vorlagen: Es wäre zu aufwendig, für jede Unterseite eine einzelne Heatmap einzurichten. Deshalb sollten die Ergebnisse von Seiten ähnlicher Art zusammengefasst werden können.
  5. Exportfunktion: Mit dieser Funktion können die Ergebnisse der Heatmap ganz einfach verteilt und für andere Programme nutzbar gemacht werden.

« zurck zu Online Marketing Lexikon