Online Marketing Lexikon
Elevator Pitch

Ein Elevator Pitch bezeichnet eine kurze Rede, die von einer Idee für ein Produkt, einer Dienstleistung oder eines Projekts überzeugen soll. Der Namensursprung kommt hierbei von Geschäftsleuten, die ihren Chef oder einen Kunden, während der Dauer einer Aufzugfahrt,von ihrer Idee überzeugen wollen.

Da eine Aufzugfahrt zwischen 20 bis 60 Sekunden beträgt, sollte die Rede prägnant, fesselnd und strukturiert sein.

In der heutigen Geschäftswelt beschreibt der Begriff eine informelle, kurze Version eines Verkaufsgesprächs (Sales Pitch) oder Businessplans.

Aufbau eines Elevator Pitch

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Elevator Pitch zu strukturieren. Eine beliebte Variante ist die klassische AIDA-Formel:

  • Attention
  • Interest
  • Desire
  • Action

Wir haben dir hier den Elevator Pitch in sechs Schritten zusammengefasst:

1. Ziel

Definiere dein genaues Ziel, welches du mit dem Elevator Pitch erreichen willst. Konzentriere dich hierbei auf das Objekt deines Pitches. Beispielsweise:

  • Möchtest du einem potenziellen Kunden von deiner Organisation erzählen?
  • Hast du eine kreative Produktidee, die du in deinem Pitch erläutern möchtest?

2. Angebot

Beginne deinen Pitch mit Hintergrundinformationen zu deiner Organisation. Was macht ihr und was bietet ihr an? Fokussiere dich auf die Probleme, die du löst und wie du Menschen hilfst, um deinen Nutzen für potenzielle Kunden zu verdeutlichen. Hierbei könntest du Informationen und Statistiken erwähnen, die den Mehrwert deiner Idee belegen.

3. Interesse

Wecke das Interesse deines Gegenübers. Dabei solltest du die Alleinstellungsmerkmale (Unique Selling Propostions) deiner Idee hervorheben.

Beschreibe, was dich, deine Organisation oder deine Idee einzigartig macht.

Du solltest darauf achten, dass du deine USPs aufzählst, nachdem du Hintergrundinformationen über deine Idee geliefert hast.

4. Motivation

In diesem Schritt solltest du dein Gegenüber motivieren. Um dies zu garantieren, solltest du eine offene Frage vorbereiten, die man nicht mit ja oder nein beantworten kann. Stelle sicher, dass du auf jede mögliche Frage sicher antworten kannst.

5. Zusammenfassung

Nun kannst du alle Schritte deiner Präsentation zusammenfassen. Lies diese anschließend laut vor und prüfe, wie lange es dauert. Deine Rede sollte nicht länger als 20-30 Sekunden betragen. Ansonsten riskierst du das Interesse der Person zu verlierenn.

Du solltest alles kürzen, was nicht notwendig ist. Dein Pitch sollte prägnant und fesselnd sein – je kürzer, umso besser!

6. Übung

Übung macht den Meister! Wie du dich präsentierst, ist genauso wichtig wie das, was du präsentierst. Durch die Übung wird dein Pitch natürlicher erscheinen. Es sollte wie ein reibungsloser Small Talk ablaufen und nicht wie ein lästiges Verkaufsgespräch.

Achte auf eine ausdrucksstarke Körperhaltung, während du sprichst, da diese viele Signale an deinen Zuhörer sendet.

Elevator Pitch: Die Anwendungsbereiche

Wann genau kannst du einen Elevator Pitch anwenden? Das sind die besten Gelegenheiten, um von deiner Idee zu überzeugen:

  • Telefongespräche
  • Präsentationen
  • Einstellungsgespräche
  • Messen
  • Communitytreffen
  • Zufallskontakte

Typische Fehler beim Elevator Pitch

1. Zu schnelles Reden

Obwohl du nicht viel Zeit hast, solltest du es vermeiden, einen 15-Minuten-Vortrag in einer zu verpacken. Sprich langsam und deutlich!

2. Verwendung von technischen Begriffen, Abkürzungen oder Umgangssprache

Du möchtest von deinem Zuhörer einfach verstanden werden, also versuche Wörter zu meiden, die den Normalverbraucher verwirren. Das letzte was du möchtest ist, dass dein Gegenüber sich dumm vorkommt.

3. Mangelnde Konzentration

Dein Pitch ist keine generelle Konversation und du redest nicht über das Wetter. Halte deinen Pitch klar und bleibe fokussiert. Deshalb: Üben nicht vergessen.

4. Roberhaftes Auftreten

Durch zu viel Training und Nervosität, kann dein Vortrag auswendig gelernt und steif wirken. Obwohl dein Pitch detailliert ausgearbeitet und geübt ist, sollte er deinen Gegenüber beeindrucken. Halte ihn einfach und zugänglich, statt einen sturen Monolog zu halten.

5. Keine Visitenkarte oder andere Artikel zum Mitnehmen

Wenn du deine Idee durch einen Pitch verkauft hast, wie kann der Kunde dich anschließend kontaktieren? Bereite kleine Artikel zum Mitnehmen vor, die du Leuten nach deinem Pitch geben kannst. Zum Beispiel eine Visitenkarte oder eine Broschüre, die über deine Produktidee informiert.

« zurück zu Online Marketing Lexikon