IT Lexikon
301-Redirect

Definition: 301-Redirect

Der 301-Redirect ist eine Weiterleitung, bei der eine alte URL dauerhaft durch eine neue Adresse ersetzt wird. Diese Art von Weiterleitung wird vor allem bei Domainwechseln oder URL-Strukturänderungen verwendet. Ist eine Seite nur kurzzeitig nicht erreichbar, sollte der 302-Redirect für eine Weiterleitung verwendet werden.

Wie funktioniert der 301-Redirect?

Technisch gesehen wird bei dieser Weiterleitung der HTTP-Statuscode 301 Moved Permanently (Dauerhaft verschoben) übermittelt. Damit der User oder Client nicht auf einer 404-Fehlerseite landet, wird der 301-Redirect eingesetzt. Alle Anfragen zu einer bestimmten URL werden mit Hilfe des 301-Statuscode auf die neue Ziel-URL weitergeleitet, ohne dass der User etwas bemerkt. Lediglich die URL der Adresszeile im Webbrowser wird geändert.

Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf ist, dass die Zielseite inhaltlich gleich der Ursprungsseite bleibt und so einen echten Ersatz für die alte darstellt. Beachtet man die technisch korrekte Implemetierung, geht man mit einer 301-Weiterleitung ein sehr geringes Risiko ein.

Bedeutung für SEO


Google selbst bestätigt, dass durch den Einsatz von 301-Redirects kein Verlust von PageRank stattfindet. Zudem kann die Weiterleitung auch zur Vermeidung von Duplicate Content und den damit auftretenden Problemen im Ranking beitragen.

« zurück zu IT Lexikon