Finanz Lexikon
Gewinnvergleichsrechnung

Die Gewinnvergleichsrechnung ist ein statisches Verfahren der Investitionsrechnung, welches im Gegensatz zur Kostenvergleichsrechnung sowohl die Kosten, als auch die mit der mit der Investitionsalternative verbundenen Erlöse berücksichtigt.

Der Gesamt- bzw. Stückgewinn muss dafür positiv sein und gegebenenfalls eine im Vorhinein festgelegte Schwelle übersteigen. Die Investition mit dem höchsten Gewinn wird ausgewählt.

Berechnung des Gewinns

Gewinn = Erlöse – Kosten

« zurück zu Finanz Lexikon