Existenzgründer Lexikon
Unternehmensberater

Unternehmensberater helfen und beraten Unternehmen vor Allem bei Entscheidungsprozessen und Strukturen. Obwohl sie hauptsächlich in der freien Wirtschaft tätig sind, stehen sie auch öffentlichen Institutionen bei Entscheidungen bei.

Wozu werden Unternehmensberater gebraucht?

Unternehmen stellen die BeraterInnen ein um wirtschaftlich erfolgreicher zu werden oder um sich generell weiterzuentwickeln. Hierbei schauen sich die Beteiligten entweder die aktuelle Lage an, oder werfen einen Blick in die Zukunft. Auch neue Ideen und Vorschläge, an die das Unternehmen selbst nicht gedacht hätte, sind hier willkommen.  Die Beratung ist also breit gefächert, genauso wie der Beruf an sich.

Was sind die Aufgaben von Unternehmensberatern?

Die Aufgaben sind je nach Unternehmen unterschiedlich. Deshalb ist dieser Beruf auch sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll. Außerdem ist es ist üblich, dass mehr als 40 Stunden in der Woche gearbeitet wird. Von einem konkreten Tagesablauf ist hier nicht zu sprechen.

Unternehmensberater erstellen Analysen und Konzepte, um das Unternehmen zu verbessern. Genauso beurteilen und planen sie die Markt- und Kundenausrichtung. Oft werden sie auch im Finanzwesen eingesetzt: Es werden hier Optionen und Möglichkeiten der Finanzierung festgestellt. Aber auch die Problemlösung ist Teil des Aufgabenfeldes, während gemeinsam Lösungswege erarbeitet werden.

Was macht einen guten Unternehmensberater aus?

Wichtige Charaktereigenschaften – sogenannte Soft Skills – eines Unternehmensberaters sind:

  • Kreativität,
  • Teamfähigkeit,
  • Flexibilität,
  • Kommunikationsfähigkeit
  • und Ausdrucksvermögen.

Außerdem zeigen Menschen, die diesen Job machen, auch Interesse an Mathe und der Betriebswirtschaft. Deshalb haben viele BeraterInnen in diese Richtung studiert.

Wie viel verdient ein Unternehmensberater?

Das ist abhängig von der Berufserfahrung, der Region und der Größe des Unternehmens. Aber auch der Studienabschluss spielt hierbei eine Rolle. Trotzdem ist der Job eines Unternehmensberaters immer sehr verantwortungsvoll und herausfordernd, weshalb er auch gut bezahlt ist.

Während Top Beratungsfirmen ein sehr hohes Einstiegsgehalt zahlen, sind die meisten Berater bei kleineren oder mittelständischen Firmen angestellt. Hier liegt das Einstiegsgehalt durchschnittlich bei ungefähr 44.000 Euro. Die Zahlen variieren aber stark.

 

 

« zurück zu Existenzgründer Lexikon