Ein so genannter Brandbrief ist ein schriftlicher Appell, der aufwecken und auf Probleme hinweisen soll. In den meisten Fällen sorgt er für Öffentlichkeit und somit für Druck, weswegen der Begriff in den Medien immer wieder präsent ist. Wer so einen Brief verfasst, befindet sich selbst in einer Notsituation und signalisiert damit, dass er ohne Hilfe die Dinge nicht mehr selbst im Griff hat.

Woher kommt der Begriff?

Im 16. Jahrhundert wurde der Begriff Brandbrief, oder auch Brandbettelbrief, bekannt. Dieses Schriftstück erlaubte Menschen, die Haus, Hab und Gut durch einen Brand verloren hatten die Bettelei und somit die Annahme von Geldschenkungen. Diese Art von Brandbrief wurde mittlerweile abgeschafft, dennoch blieb die Bedeutung als eine dringende und mahnende Bitte um Hilfe.

 

 

« zurück zu Existenzgründer Lexikon