Recht Lexikon
eidesstattliche Versicherung

Mit der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung bekräftigt der Erklärende, dass seine Aussage der Wahrheit entspricht. Gem. § 156 StGB stellt eine unwahre Aussage unter Eid eine Straftat dar. Diese kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden.

« zurck zu Recht Lexikon