Online Marketing Lexikon
Segmentierung (Newsletter)

Definition: Segmentierung (Newsletter)

Segmentierung im Zusammenhang mit E-Mail-Marketing bedeutet die gezielte Gruppierung der Kundenkontakte mit dem Ziel, Streuverluste zu verringern. Dafür werden die Empfänger in verschiedene Kategorien eingeteilt, wie beispielsweise nach dem Klickverhalten oder nach demographischen Merkmalen. Die sinnvolle Einteilung ist, je nach Geschäftsmodell, unterschiedlich. Hilfreiche Kriterien sind bereits gesammelte Informationen, z.B. aus dem CRM-System, dem Online Shop, aus Social Media oder von der Website.

Ziele der Segmentierung

Durch eine speziellere Einteilung der Zielgruppen, erhalten die Abonnenten auf sie persönlich abgestimmte Inhalte.

Durch Segmentierung kann die Öffnungsrate gesteigert und Streuverluste gesenkt werden. Innerhalb einer allgemeinen Zielgruppe herrschen oft verschiedene Bedürfnisse und Interessengebiete vor. Eine Gruppierung sorgt dafür, dass für den Kunden eine persönlichere und individuellere Betreuung möglich wird.

Bereits bei der Newsletter-Anmeldung können grundlegende Daten und Interessen erfasst werden.

Beispiele für Segmentierung im E-Mail Marketing

1. Segmentierung nach Geschlecht

Bei einem geschlechterspezifischen Angebot (z.B.Beauty-Produkte speziell für Männer oder Frauen) ist eine Segmentierung wichtig, um den Empfängern gezielt die Produkte oder Themen anzubieten, die für ihn relevant sind. Durch eine Segmentierung nach Geschlecht kann die Anrede entsprechend angepasst werden.

2. Geografische Segmentierung

Der Wohnort als Merkmal hilft, die Kunden noch gezielter auf bestimmte standortbezogene Aktionen aufmerksam zu machen. Eine weitere Form den Newsletter persönlicher zu gestalten, wäre, den lokalen Dialekt des Empfängers in den Text einfließen zu lassen.

3. User Engagement

Um Maßnahmen besser steuern zu können, werden engagierte User mit hoher Öffnungs- und Klickrate von den weniger engagierten getrennt.

Handelt es sich um einen eher inaktiven Nutzer, besteht die Gefahr ihn zu verlieren.

Mit Hilfe einer entsprechenden Kampagne kann gegengesteuert werden, indem beispielsweise Anreize wie Rabatte und andere Incentives angeboten werden.

4. Segmentierung nach Kundenbedürfnissen

Letztendlich ist es das Ziel, dem Kunden genau die Inhalte zu präsentieren, die ihn interessieren und ansprechen. Teilt man die Empfänger direkt in verschiedene Interessensgruppen, minimiert sich der Streuverlust um einiges und der Kunde fühlt sich individuell wahrgenommen.

« zurck zu Online Marketing Lexikon