Schlagwort: Konfliktlösung

Wer tut mir (nicht) gut? – Machen Sie Inventur!

Unseren Bekanntenkreis sollten wir ab und zu ebenso „ausmisten“ wie unseren Kleiderschrank. Im privaten Umfeld ist dieses „Aussortieren“ recht einfach, anders ist dies im Beruf.

Konfliktprävention und Konfliktentschärfung sind Chefsache! (Teil II)

Manche Konflikte lassen sich im Vorfeld nicht vermeiden. Hat der Vorgesetzte den Eindruck, dass der Konflikt tiefgreifend ist und von den betroffenen Mitarbeitern nicht allein gelöst werden kann, besteht ein Eskalationsrisiko oder sind Kunden betroffen, muss er schnell und entschlossen eingreifen.

Konfliktprävention und Konfliktentschärfung sind Chefsache! (Teil I)

Was kann ein Chef tun, damit es in seinem Verantwortungsbereich nicht so weit kommt? Ein Vorgesetzter muss einerseits wissen, dass Konflikte normaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens sind.

Multinationale Projekte: Die Unterschiede zeigen sich erst beim Zusammenarbeiten (1)

Telefonate, E-Mails und Videokonferenzen können ein persönliches Sich-Begegnen und -Kennenlernen nicht ersetzen. Denn wie Menschen zusammenarbeiten, hängt stark davon ab, inwieweit sie die Reaktion des jeweils anderen einschätzen können und ihm vertrauen. Und dies setzt voraus, dass die betreffenden Personen ein wechselseitiges Bild voneinander und einen gemeinsamen Schatz an Erfahrungen haben.

Unternehmensnachfolge: Achten Sie auf das Leitbild des Unternehmens!

Die Regelungen zur Unternehmensnachfolge laufen häufig nicht reibungslos ab. Lesen Sie, wie das Konfliktpotential bei der Unternehmensnachfolge abgemildert werden kann.

Streit, Zoff und Ärger im Büro – reden Sie mehr miteinander!

Wo gearbeitet wird, kann es auch mal knallen: Lesen Sie, wie Sie gesund und produktiv mit Konflikten, Streit und Ärger am Arbeitsplatz umgehen können.

Ja-Sager und Speichellecker: Wo sind die kritischen Gesprächspartner?

„Ja-Sager“ sind in vielen Unternehmen zu einem Problem geworden, so scheint es. Die Mentalität vieler Führungskräfte und Mitarbeiter in der Hierarchie „nach unten zu...

Betriebsklima: Emotionale Dienstleistung statt kaltem Mobbing

Sabine G., Sachbearbeiterin im Vertrieb, ist genervt. Schon wieder ist ihr Rechner mitten in der Arbeit abgestürzt. Sie greift zum Telefon und schnauzt den Kollegen der IT-Abteilung an.